Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Sonntag, 23. August 2015

Spätsommerferienpause

Der heutige Markt in Winterthur war sehr gut besucht und wir hatten viel Platz zwischen den Koffern, was ja leider nicht immer so der Fall ist.
Ich durfte mich über zahlreiche positve Rückmeldunge freuen und es haben viele meiner Filzfiguren ein neues Zuhause gefunden.
Mit diesem Bild, welches für mich die Stimmung eines heissen Sommertages einfängt, verabschiede ich mich für zwei Wochen.


Ich fahre mit meinem Mann Richtung Norden und jetzt heisst es schon wieder Koffer packen, nur diesmal ohne Filzfiguren.

Samstag, 22. August 2015

Verspieltes für die Haare

Ich bekomme öfters zu hören, dass meine Filzfiguren schön seinen, aber leider hätte sie keinen kleinen Kinder mehr und können darum nichts bei mir kaufen.
Nun habe ich mich entschlossen ein Produkt aus den Anfangszeiten meinens Filzerei wieder zum Verkauf anzubieten.


Am Bieler Koffermarkt hatte ich versuchsweise ein paar blumige Haargummis dabei und die kamen gut an.
Darum bin ich diese Woche in Grossproduktion gegangen.


Man kann natürlich gleich alle auf´s Mal auf dem Kopf tragen...


... aber morgen am Koffermarkt in Winterthur werde ich sicher nur ein schmückendes Blümchen im Haar tragen.

Freitag, 21. August 2015

Clownbesuch im Seniorenheim


Gestern bin ich mit einer Schnecke und meiner  Clownsnase in den Zug gestiegen, um in den Thurgau gefahren.
Meine Clownfreundin hatte mich mich gefragt, ob ich mal wieder Lust hätte, sie ins Seniorenheim zu begleiten. Weil ich die Menschen dort inzwischen kenne und weiss, dass sie grosse Freude an uns haben, habe ich gerne zu gesagt.
Die Clownsbesuche sind keine Auftritte im normalen Sinn. Wir legen eine Thema fest, gestern war es das Gärtnern. Wir gehen in den Dialog mit den Menschen, vieles wird improvisiert, je nachdem wie die Leute auf uns reagieren. Es ist für uns herzerfrischend wieviel Humor die Menschen dort haben.
Das netteste Kompliment habe ich gestern von eine Bewohnerin bekommen, die in liebevoll-tadeltdem Ton zu mir gemeint hat: "Du bisch eifach so äs Dumms." Da hat man als Clownin seine Sache richtig gemacht, finde ich zumindest.
Wir sollen bald wieder kommen, sie würde auf uns warten, sagen uns die alten Menschen beim Verabschieden.
Es ist wirklich schön zu sehen, dass man als Clownin Freude in den Alltag von alten Menschen bringen kann. Gleichzeitig ist es für mich sehr bereichernd.

Donnerstag, 20. August 2015

7 Jahre - Allerleirauh bittet zum Tee


Lieber Allerleirauh-bittet-zum-Tee-Blog
 
Nun liegt das berühmt-berüchtigte verflixte siebte Jahr hinter dir.
Sieben Jahre sind eine lang Zeit, darum gratuliere ich dir recht herzlich.

Die Bloggerlandschaft hat sich verändert, viele Blogs sind in dieser Zeit verschwunden, unzählige Neue sind dazu gekommen.
Dadurch ist das Bloggen anonymer geworden.
Die Kommentaren sind im Laufe der Jahre immer spärlicher geworden und es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, dass sie ganz ausbleiben.
Das ist schade, aber nicht zu ändern.

Ich wünsche dir und mir, weiterhin viel Freude und ein kleines, warmes Plätzchen auf der Sonnenseite der Bloggerwelt.

Deine Allerleirauh

Mittwoch, 19. August 2015

Ferien vom Internet

Wenn man mich fragen würde, wie ich mein Abhängikeit vom Internet auf einer Skala von 1 bis 10 einordnen würde, würde ich mich bei 8 einordnen.
Nun waren wir wegen technischer Probleme 10 Tage ohne Internet und zu meinem grossen Erstaunen hat es mir nicht gefehlt.
Es hat mir gereicht am Abend kurz meine Mails auf dem Handy meines Mannes zu checken.
Das war eine gute Erfahrung, denn ich mag  Abhängigkeite und im Grunde muss ich es ja als  Sucht bezeichen, gar nicht.
Ich habe mir vorgenommen, auch in Zukunft, den Computer nur noch gezielt einzuschalten.
Mal schauen, ob mir das gelingen wird oder ob ich wieder in mein gewohntes Muster des Gewohnheitssurfens zurückfallen werde. 
Wobei ich mich schon freue, dass ich wieder Bloggen kann.

Nun will ich aber noch von meinem Koffermarkt in Biel erzählen.
Ich bin schon am Freitag dort hin gereist, weil ich gerne das Angebot einer Blogleserin angenommen habe, bei ihr zu Übernachten.
Solche Begegnungen finde ich sehr spannend und bereichernd, weil man Einblick bekommt in andere Lebensweg und Welten.
Nun steht eine Puppe von dieser Leserin bei mir auf dem Schreibtisch, in die ich mich verliebt habe.


Mit den Verkäufen am  Markt in Biel war ich zufrieden. Ich konnte sogar zum ersten Mal eine meiner Puppen verkaufen. Eine kleines Mädchen hat sich in sie verliebt.
Das hat mich sehr gefreut und so werde ich sicher wieder einmal eine Puppe filzen.
Der nächste Koffermarkt habe ich bereits nächsten Sonntag in Winterthur.

Mittwoch, 5. August 2015

Mit dem Koffer nach Biel


Die kleine Koffermarktsommerpause geht bald zu Ende und die Liste meiner kommenden Märkte ist schon ganz schön lange.
Los geht es am 15.8. in Biel. Ich freue mich darauf und hoffe auf gutes Wetter, denn er findet draussen statt.

Dienstag, 4. August 2015

Vergissmeinnichtsamen


Wenn ich könnte
würde ich mich in dein Herz pflanzen
damit du nicht vergisst
deine Flügel aufzuspannen,
um dorthin zu fliegen
wo dein Herz ist.