Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Donnerstag, 26. Februar 2015

Selbsterkenntnis beim Filzen von Fingerpuppen

Schwarz sehen fällt mir ziemlich leicht. Ich lasse mich aber immer gerne positiv überraschen.



Ein schwarzes Schaf bin ich nicht, aber auch kein weisses Unschuldslamm.


Am ehesten bin ich so was geflecktes, nicht schwarz, nicht weiss.


  So wie alle Menschen ihre hellen und dunklen Seiten haben.






Dienstag, 24. Februar 2015

Die KofferMarktsaison beginnt


Es ist ja unübersehbar hier im Blog, ich bin viel am Filzen. Selbst meine Familie hat mich schon gefragt, was ich  denn mit den vielen Figuren vorhabe. Was ja ansich eine blöde Frage ist, natürlich hoffe ich, sie zu verkaufen.
Denn die Koffermarktsaison fängt für mich am Samstag in Berikon an.
Neben Hasen, Schafen, Blumenkindern, viellerlei Fingerpuppengetier und meinen beliebten Drachen habe ich zum ersten Mal versuchsweise auch Postkarten dabei. Ich bin gespannt, ob sie Abnehmer finden werden.

Montag, 23. Februar 2015

Faszinantion Puppe


Puppen gehören untrennbar zu meiner Kindheit. Ich war ein ängstliches, schüchternes Mädchen und habe oft mit meinen Puppen in meiner eigenen Welt gelebt.
Im Grunde habe ich nie aufgehört mit Puppen zu spielen.
Puppen können die Herzen von kleinen und grossen Menschen berühren. Das erlebe ich immer wieder beim Puppentheater spielen.
Aber sie müssen gar nicht belebt werden. Denn auch an meinen Märkten oder aus Rückmeldungen hier im Internet sehe ich immer wieder, wie meine Figuren den Betrachtern ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Als Filzerin bin ich noch immer auf der Suche nach meiner AllerleiRauhPuppe. Eine Puppe mit Händen und Füssen zu gestalten ist eine grosser Wunsch von mir.
Diese hier ist am Wochenende entstanden.
Meine Tochter lacht zwar immer über mich, wenn ich mich in eine meiner Puppen verliebe. Aber es ist so, diese Kleine rührt etwas in meinem Herz an. Obwohl der Körper nocht nicht ganz so ist, wie ich ihn mir vorstelle.
Sie ist so mutig, um auf einem Wolf zu reiten, gleichzeitig hat sie eine schüchteren Seite und ruht doch ganz in sich selbst.
Sie zeigt mir den Weg zu meiner Puppe,  ich muss nur weiter gehen.



Donnerstag, 19. Februar 2015

Frühlingsgefühle


Mein Herz,
es hüpft,
wie kleine Häschen
in der Frühlingssonne.

Dienstag, 17. Februar 2015

Tierisches


"Kaum sind wir den Faschingskater los, rufen uns die Hühner zum Eieranmalen."
"Das ist ein richtiges Hundeleben."
"Ja, keine Schwein würde mit uns tauschen wollen."
"Und dann werden unsere schönen Kunstwerke einfach kaputtgeschlagen und alles ist für die Katz."
"Wir haben schon einen Vogel, dass wir das mitmachen."
"Wenigstens haben wir nach Ostern wieder ein Jahr Ruhe."

Montag, 16. Februar 2015

Am Tag nach Valentinstag


"Du liebst mich nicht mehr," sprach die Häsin zum Hasen.
"Wieso meinst du das?"fragte der Hase perplex.
"Gestern war Valentinstag und du hast mir nichts geschenkt."
"Aber du weisst doch, mein Name ist Hase, ich weiss von nichts, schon gar nichts von einem Valentinstag."
"Dann weisst du auch nicht, ob du mich liebst."schnuffelte die Häsin traurig.
"Das muss ich nicht wissen, das spüre ich in meinem Herzen."sprach der Hase und gab der Häsin einen Kuss.
Da war die Häsin wieder froh und beide hoppelten vergnügt davon.

Sonntag, 15. Februar 2015

Der Weg ist das Ziel...


...es ist aber schon schön, wenn die Richtung stimmt.