Donnerstag, 23. November 2017

Geschichte vom kleinen Eisbär


Ganz allein sass das kleine Elfenkind in einem Strauch und es war ihm ganz schrecklich langweilig.
Ja, das kommt auch bei Elfenkinder dann und wann vor und so wünschte es sich einen Spielkameraden.
Weil Elfenkinder magische Fähigkeiten haben, machte es "Buff" und der Spielkamerade war schon zur Stelle.
"Wie schön, ein kleiner Eisbär, auf dem im reiten kann," jauchtzte das Elfenkind.


Die Elfengrossmama machte sich etwas Sorgen, nicht etwa um das Kind, nein, um den kleine Eisbär.
Denn das Elfenmädchen war ein wildes, ungestümes Kind.


So ermahnte sie ihr Enkelchen mit dem Eisbär nett zu sein und ihm im Übermut kein Haar zu kümmen.


"Ich bin ganz vorsichtig mit ihm," versprach das Mädchen hoch und heilig.


"Eisbären lieben es, wenn man sie streichelt und ihnen dabei ein Lied vorsingt," erklärte die Grossmutter.


Und so sangen die beiden die ersten Weihnachtslieder und der Eisbär brummte den Bass dazu.


Mittwoch, 22. November 2017

Wer mal meine Stimme hören will...


Vom nefu-Markt in Basel gibt es ein Video mit einem kleinen Statement von mir zu sehen.

Dienstag, 21. November 2017

Wenn Köpfe rollen...

...ist das in der realen Welt fast immer eine schmerzhafte Angelegenheit.
Ganz anders ist es in der Welt der Phantasie, da geht das ganz schmerzlos vonstatten.


Am Samstag fahre ich nun schon zum dritten Mal nach Ittigen/BE, um in der Steiner Schule am Weihnachtsbasar Figurentheater zu spielen.
Diesesmal wünschte sich das Organisationsteam das Stück "Marie zwischen Gelb und Blau".
Die Figuren stammen aus einer Zeit, als ich noch nicht das jetzige Knowhow der Filzkopfherstellung hatte.


So richig haben mir die Köpfe noch nie gefallen, darum dachte ich, dass es nun Zeit ist, sie zu ersetzen.


Ich freue mich schon sehr auf die Vorstellungen und hoffe natürlich, dass dem Publikum auch dieses Stück gut gefällt.
Ich spiele um 10.30, 13.30 und 15.30 Uhr.








Sonntag, 19. November 2017

Freitag, 17. November 2017

Alle Jahre wieder...

...klappe ich meinen Weihnachtsgeschichte-Koffer auf ...


...und das mache ich seit 1995.
So lange gibt es die Geschichte "Bula, Simo und das Glück" nämlich schon.

Dieses Jahr spiele ich sie an diesen Orten:
Am kommenden Sonntag um 10.00 Uhr in Romanshorn.
Am 9. 12. um 16.30 Uhr im Rahmen des Badener Adventskalenders in der Bibliothek.
Am 10.12. am Zuger Märlisunntig um 14., 15. und 16.00 Uhr im Burgbachschulhaus.


Montag, 13. November 2017

Schön war es in Wolfhausen

Ich spiele sehr gerne in Bibliotheken, es gibt wohl kaum ein Ort, wo man so viele Geschichten finden kann.



Ausserdem gefällt mir die familiäre Atmosphäre.


Es gibt in Biblitheken keine Bühne, das entspricht meiner Art zu spielen, denn ich bin gerne nah dran an meinem Publikum. Ich finde es schön, spontan auf die ZuschauerInnen zu reagieren.
So wird aus einem Theater mehr als eine Show, es wird ein miteinander erleben der Geschichte.


Die Erzählnacht in Wolfshausen, mit Spielen und anschliessendem Filzen war ein sehr schöner Anlasss.
Ich bin immer richtig glücklich, wenn ich erleben darf, dass man mit dem was man tut, so viel Freude bereiten kann.