Sonntag, 25. Februar 2018

Erstarrung










Wasser ist ein Elemet, das immer in Bewegung ist. Doch wenn die Kälte kommt, gefriert es zu Eis.
Auch im Leben gibt es verschiedene Aggregatzustände.
Zur Zeit lässt sich mein Lebensgefühl mit einem zugefrorenen See vergleichen.
Still liegt er da, er würde gerne fliessen, aber es geht nicht. Die Kälte zwingt ihm ihre Form auf.






Man erstarrt und kann sich gar nicht vorstellen, das  wieder andere Zeiten kommen werden.
Zeiten,  wo die Phantasie und die Kreativität warm durch Körper,  Geist und Seele pulsiert.
Zeiten, wo meine Arbeit wieder gefragt ist.
Ich halte sie sehr schlecht aus, diese Durststrecken.
Aber ich habe nun beschlossen, nicht mehr wie das Kanichen vor der Schlange zu sitzen, habe wieder angefangen zu filzen und ein wenig ist die Wärme in meinen Körper zurück gekehrt.


Kommentare:

  1. Deine gefiltzten Sachen sind so zauberhaft!!!!!
    Mir geht das manchmal auch so und der Vergleich mit dem Wassser finde ich sehr gut! Hatte über ein halbes Jahr eine totale Näh-gefrorenheit (Blokade- wie auch immer) aber zum Glück tauts irgendwann auch wiedr. Kopf hoch der Frühling und die Wärme kommen!
    Liebe Grüsse Meret

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass dir meine Figuren gefallen und über deine lieben Kommentar.
      Vor Jahren war meine Blog auch mal eine Nähblog. Nun ist mein Kleiderschrank voller Kleider und ich mag gar nicht mehr nähen, weil ich keinen Bedarf an neuen Kleidern habe.
      Ich warte darauf, dass ich irgendwann mal wieder Lust aufs Nähen bekommen.
      Alles Liebe, Katharina

      Löschen
  2. ....ach wie ich das kenne und mitfühlen kann...letztes jahr war der sockenverkauf gar nicht so gut.....dann stricke ich jetzt eben mal mehr für mich....dir wünsche ich, dass es wieder bergauf geht udn so wie der frühling kommt, auch die erstarrung nachlässt....
    herzlichst
    annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich frustriend wenn es nicht gut läuft.
      Ich wünsche dir, dass es bald wieder bergauf geht mit dem Sockenverkauf. Bei diesen eisigen Temperaturen kann man doch warme Socken gut gebrauchen.
      Alles Liebe
      Katharina

      Löschen
  3. Ich wünsche dir sonnige Tage. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war heute mit meinem Pflegepferd spazieren und gerade zu der Zeit alw wir unterwegs waren, kam die Sonne heraus, das war wunderschön.
      Alles Liebe
      Katharina

      Löschen
  4. Dieses Gefühl kenne ich auch. In diesen Zeiten fehlen mir meine Handarbeiten sehr. Aber es geht einfach nicht.

    Mittlerweile weiß ich, dass schon bald wieder andere Zeiten kommen können. Diese Zuversicht wünsche ich Dir auch.

    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kennen solche Zeiten auch schon, sie kommen bei mir immer wieder.
      Und immer wieder kamen auch wieder bessere Zeiten.
      Aber weil man das ja nicht genau wissen kann, finde ich es immer wieder schwer zum Aushalten.
      Ich wünsche dir alle Gute
      Katharina

      Löschen
  5. Die Fotos sind sehr stimmig und unterstreichen deinen Text auf subtile Art... ich weiss, glaubs, wovon du schreibst... Und ich warte mit dir auf den Frühling. Den Äusseren wie den Inneren.

    AntwortenLöschen