Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Montag, 16. Januar 2017

Kuscheln mit dem Glückskäfer


Es ist jedes Jahr das gleiche, im Januar fühle ich mich immer, als wäre ich zwischen den Jahren stecken geblieben. Darussen ist es kalt und und grau und ich bin müde und energielos.
Da die letzten Monate im Jahr für mich immer sehr intensiv sind, freue ich mich einerseits über eine Zeit ohne Termine.
Auf der andere Seite macht es mich auch nervös, wenn die Agenda für das ganze Jahr noch recht leer ist. Aber auch das ist nichts Neues für mich.
Als Selbständigerwerbende muss man damit leben, dass man nie weiss was kommt.
Aber das müssen wir im Grunde alle.
Nichts ist wirklich sicher.
Übers Wochenende ist ein Glückskäferchen entstanden. Ein kleiner, bunter Seelentröster, der sich an meine Wangen schmiegt und mir zuflüster, dass bald schon wieder wärmere Zeiten kommen.
Und ein klein wenig fühle ich sie schon, diese Wärme und Zuversicht.



Kommentare:

  1. Genau das Ungewisse ist manchmal sehr schwierig auszuhalten, das Jahr hat noch 349 Tage wo noch dies und das kommen kann, aber was...?? Meist ist es schneller verplant als man denkt und man wünscht sich wieder eine etwas ruhigeren Moment. Ist das nicht wie eine Spirale, das Ziel sieht man nicht und das ist doch auch das interessante daran. Dein Marienkäfer soll dir weiterhin viel Zuversicht und Wärme schenken, so geht es dir doch etwas besser. Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Diese Gefühle sind mir vertraut, auch die Antriebslosigkeit.
    Wenn ich jetzt Einladungen zu einem Markt bekomme, möchte ich am liebsten absagen. Weiß doch gar nicht, was beispielsweise am 26.6. mit mir ist...
    Vielleicht kannst du es ein wenig " genießen" Zeit einfach so vergehen zu lassen.
    Herzliche Grüße,
    Angela


    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht sind wir manchen Tieren ähnlich, die einfach, ohne schlechtes Gewiesen, einen Winterschlaf halten.
    Die Batterien müssen ja auch mal wieder in aller Ruhe aufgeladen werden.
    Liebe Grüsse
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katharina,du warst doch bis Jahresende so aktiv,hast viele Märkte besucht,Menschen mit deinen Puppenspielen verzaubert,so viele zauberhafte Geschöpfe geschaffen,...und dabei auch ganz viel von dir und deiner Kraft gegeben.Die darfst du jetzt in aller Ruhe und hoffentlich ohne schlechtes Gewissen wieder aufladen. Ich weiß, dass es oft nicht so einfach ist.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  5. ja..
    es ist oft so ..nach turbulenten Tagen..
    wenn die Anspannung weg ist
    fühlt man sich irgendwie leer..
    aber mit den zunehmenden Tagen wird es sicher auch wieder besser..
    dein Käferle ist süß.. und tröstet bestimmt ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen