Sonntag, 13. August 2017

Schnell hüpfend und langsam kriechend ins Klassenzimmer


Beim Bloggen ist es ein wenig wie im richtigen Leben, Menschen kommen und gehen.
Manche begleiten uns nur ein kurzes Stück, andere bleiben länger.
Die Frau, für die ich diese beiden Figuren filzen durfte, kenne ich schon mein ganzes Bloggerleben lang und fühle ich mich auf eine besondere Art mit ihr verbunden.
Gell, Frau Wind, du weisst schon warum.
Darum freue ich mich um so mehr, dass sie diese beiden Tierchen mitnimmt, in ihr Klassenzimmer, zu aufgeregten, neugierigen Erstklasskindern.
Vielleicht hilft ja die langsame Schildkröte dem ein oder anderem Kind, nicht zu verzweifeln, wenn Zahlen und Buchstaben am Anfang einfach keinen Sinn ergeben.
Oder das schnelle Eichhörnchen lernt gemeinsam mit lebehaften Kindern ruhig zu werden.
Oder vielleicht unterstützen die beiden auch die Lehrerin, wenn diese mal den Mut verlieren sollte.
Denn was ich an meinen Märkten immer wieder erlebe ist, dass meine Figuren ein Lächeln ins Gesicht des Betrachters zaubern können und mit einem Lächeln geht es uns doch gleich viel besser.
Wie auch immer, herzlichen Dank für diesen Auftrag, liebe Gabriela.

Kommentare:

  1. Die sind aber lieb! Ich finde es wundervoll, dass jetzt deine Tierchen eine Schar Kinder in dieser so wahnsinnig aufregenden und so wichtigen Lebensphase begleiten! Und du hast sie wirklich liebevoll und schön gemacht.
    Das mit den Menschen, die kommen und gehen, geht mir auch immer wieder durch den Kopf, weisst du... Vor allem, weil wir Blogger ja nicht immer sehen, wie intensiv jemand bei uns mitliest. Da sind vielleicht einige stumme, aber sehr treue Leserinnen, von denen du kaum etwas mitbekommst, und dann wiederum kann es ja sein, dass jemand, der immer wieder einen Comment hinterlässt, sich nur alle paar Wochen kurz reinklickt- eine Eigenart, die aber wohl vor allem von Seiten der aktiven Bloggerschaft selbst herkommt, wo es einfach schwer fällt, nebst dem Schreiben, auch das Lesen zu pflegen... (also mir zumindest geht es so: beides ist einfach oft too much)Dass Frau Wind so verbunden ist mit deinem Allerleirauhleben, das ist mir noch ganz vertraut und ich finde es wunderschön, dass diese Verbindung und Verbundenheit all die Jahre weiterbesteht!
    (Ich selber erinnere mich übrigens auch an Frau Wind und ihre früheren Blogs- ich denke immer wieder an sie und an die Dinge, die sie mit uns geteilt hat. Sie muss ein sehr sensitiver, tiefgründiger Mensch sein, wovon es in der Welt ja nie genug geben kann...)
    Ich komme sehr gerne und regelmässig hierher. Deine Posts bringen mich zum Schmunzeln und Nachdenken und ich freue mich auch einfach an deinen Werken.
    Hab vielen Dank dafür, dass du das weiterführst!
    liebe Grüsse
    Bora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja ab und zu an Märkten in der "realen" Welt antreffen kann. Ich freue mich immer sehr, wenn Leserinnen dorthin kommen, zeigt es mir doch,dass mein Blog geschätz und gerne gelesen wird.
      Früher war das mit den Kommentaren ja noch ganz anders. Die Zeiten sind vorbei, wo ich für eine Post bis zu 30 Kommentare bekommen habe.
      Aber ich kommentiere ja selber auch nicht mehr oft.
      Es ist anonymer geworden in der Bloggerwelt.
      Ich bin mir sicher, Frau Wind würde dir gefallen. Euch verbindet auch die Liebe zum Schreiben.
      Solange Bloggen für mich kein Muss ist, sondern ein Fliessen, so lange werde ich meinen Blog weiterschreiben. Schon bald im 10. Jahr - unglaublich...
      Ich danke dir, dass du hier immer wieder kommentierst, denn das ist ja gar nicht selbstverständlich.
      Herzliche Grüsse
      Katharina

      Löschen
    2. Liebe Bora, ich glaube, ich habe bei dir noch keinen einzigen Post verpasst! Nur mit dem Kommentieren habe ich es nicht so. Das tue ich im realen Leben schon oft genug! :)
      Und nun gehe ich auspacken!

      Löschen
  2. Weise, verstaendige Dame, diese Dein neuer Auftraggeber; meine Bewunderung an diese (bitte/danke)
    GlG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  3. Sie sind da!!!!! Ich bin eben nach hause gekommen. Das Päckchen liegt noch im Eingang, habe noch nicht ausgepackt, aber ich freue mich so. Erst frisch machen und dann die neuen Schulhelfer begrüssen!!! Und dann die Geschichte für morgen schreiben. Sie werden viel zu tun haben, Gundula und Nicolo, weil sie einem Zwergen bei einer wirklich anspruchsvollen Aufgabe hefen müssen. Und die Kinder werden froh sein, dass endlich Hilfe kommt.
    Juhui. Ich umarme dich aus der Ferne, froh darüber, dass es auch schon öfter in der computerfreien Realität möglich war und hoffentlich auch wieder sein wird!
    Ja, du und HerrM, ihr wart die einzigen, die schon "existierten" in meiner Bloggererfahrung, bevor ich selber zu schreiben begonnen hatte, und meinen allerallerallerersten Kommentar mit dem eigenenn Profil ist an dich gegangen. Das werde ich Gundula erzählen, die wird sich bestimmt freuen über solch grosse Zahlen....
    😘 FrauWind

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, sie sind so wie sie du dir vorgestellt hast.
      Ja, es wäre schön, sich mal wieder zu sehen.
      Und ja, wie mag es wohl Herrn M ergehen.
      Nun wünsche ich den beiden Tierchen einen schönen Schulstart.
      Liebe Grüsse in die Nacht
      Katharina

      Löschen
  4. wie schön wenn man sich so lange kennt und nicht aus den Augen verliert ..
    deine Figuren werden den Kindern sicher viel Freude machen
    und vielleicht auch etwas Angst nehmen
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen