Montag, 20. April 2020

35.Samenkorn



"Du siehst sehr zufrieden aus, kleines Samenkorn."
"Wieso auch nicht, ich habe den Frieden in mir."
"Warum gelingt uns Menschen das so oft nicht?"
"Schau, wir haben nur eine Aufgabe. Nämlich zu dem zu werden, was in uns angelegt ist. Wir brauchen uns darüber nicht den Kopf zu zerbrechen.
Ihr aber habt nicht nur eine Aufgabe. Euer Leben ist kompliziert und oft nicht einfach. Darum ist es für euch so schwierig, den Frieden zu finden."
"Ich beneide dich um deinen Frieden."
"Beneide mich nicht, ich lande wahrscheinlich als Fenchel auf deinem Teller."
"Dann kann ich ja etwas von deinem Frieden essen."
"Ich wünsche dir jetzt schon einen guten Appetit."

Kommentare:

  1. Ja es ist alles Wahnsinn der ganze Kommerz die Ausbeutung des wunderbaren Planeten unserer Mutter ERDE... dieses immer mehr höher weiter besser. So weit weg von allem wichtigen. Ich nähe und stricke auch meine Kleidung selbst oder kaufe sie mir second Hand. Mag so gerne Dinge/Menschen die schon ein Geschichte hinter sich haben und wenn alles einen Kreislauf hat. Da ist es hier im tiefsten Niederbayern nicht leicht gleichgesinnte zu finden. Freu mich über dich hier im Netz und sehe mich in meiner Haltung bestätigt. Das tut so gut.. liebe Grüße sendet dir Judith...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist so unendlich traurig, wie schnell wir unsere Erde kaputt gemacht haben. Der Konsum ist so wichtig, aber glücklich macht er uns nicht.
      Ein Gruss von Herzen, Katharina

      Löschen