Sonntag, 22. April 2018

Bei mir gibt es keine Katze im Sack

Auftragsarbeiten sind spannend, sowohl für für die Auftraggebenden, sowie auch für mich.
Gerade wenn ich nach Bilderbuchzeichnungen arbeite ist das so eine Sache.
Mein eigener Stil spielt da immer auch mit hinein.
Diese Figuren habe ich für einem Kindergarten gefilzt.


Weil ich mir Wünsche, dass meine Kunden zufrieden sind mit meine Figuren, schicke ich ein Bild von der entstandenen Geschöpfen und frage an, ob sie so ok sei.
Bei diesen beiden war ich mir selber nicht sicher und so ging es auch der Kindergärtnerin.
Darauf sind diese beiden entstanden und die sind richtig.


Und diese Figuren sind aus den beiden Köpfen entstanden.
Ich finde die Farben der Kleidung passen viel besser zu den weiblichen Puppenkopf.


Sie wirkt jetzt wie eine liebe, kleine Kräuterfrau.


Eigentlich würde eine kleine Katze noch ganz gut zu ihr passen.

Kommentare:

  1. und ein Sack. Nicht für die Katze, aber für die Kräuter!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde alle Figuren haben was Eigenes. Wirklich toll, wenn du so auf deine Kundenwünsche eingehst. So sind wohl alle zufrieden.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. So toll, wie Du es Deinen Kunden recht machst. Ich könnte mich nicht entscheiden, jede Figur hat etwas wunderbares eigenes.
    Robert würde sich für die rosa Kleidung entscheiden, so gefällt es ihm. Mir gefällt grün besser, es sieht nach verwurzelt und geerdet aus.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen