Dienstag, 9. Februar 2016

Upcycling


Ich darf ja immer wieder Figuren verschicken, die in meinem Shop bestellt worden sind.
Dafür brauche ich Verpackungsmaterial.
Mein Sohn gehört zu den Menschen, die sich noch CDs kaufen. Oft werden die in stabilen Kartons verschickt. Jedoch könnte die Grafik dieser Schachteln zartbesaitete Kundinnen vielleicht erschrecken.
Der Musikgeschmack meines Sohnes liegt halt nicht bei Schlager und Volksmusik.
Nun sind beim Auszug meiner Tochter alte Kinderkalender aufgetaucht, die wiederum sehr gut zu meinen Geschöpfen passen.
Darum bin ich gerade ein wenig am Basteln.
Die Schweinchen schauen ganz interessiert zu und überlegen sich wohl, ob sie auch mal in so einer Schacht reisen dürfen.



Kommentare:

  1. hihi..
    den Musikgeschmack deinens Sohnes kann ich mir lebhaft vorstellen
    aber eine super Idee mit den Kalenderblättern..die sind schon fast zu schade dafür..
    ich kann ja auch nichts wegwerfen..
    LG
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. *grins* Ich bin ja auch immer wieder sehr erheitert bis von neuem neugierig auf die Menschen, mit denen ich Paket-mässig in Kontakt trete, nachdem ich die von ihnen gewählten Schachteln besehen habe. Da kommen wirklich kurlige und spannende Sachen raus dabei, von Kinderschuh-Boxen bei kindelosen über hypermoderne Technik-Kartons bei Leuten, von denen man nie im Leben gedacht hätte, dass sie sich so was mal kaufen täten über sonderbare Schachteln früheren unidentifizierbaren Inhalts... Ich glaube mich schleierhaft zu erinnern, dass einer deiner Kartons meinem 13jährigen und mir auch schon Gesprächsstoff geschenkt hat (guten natürlich! Wir haben viel gelacht)Ich weiss gar nicht mehr genau welcher. Auch so was mit Schwarz und so, glaube ich, und irgendwas stand dann drauf, ein Label oder so, was so witzig klang, keine Ahnung mehr, was... Auf alle Fälle; schöne Idee, das mit den Kalendern! Macht direkt Lust auf noch mehr Allerleirauhfilzschätzchen...
    PS. Mich hat man sicher auch schon völlig falsch eingeschätzt, nachdem eines meiner Pakete angekommen ist. Da reisten schon Reebok-Schuhschachteln oder Handykartons, wo ich doch selbst nach 36 Jahren Leben noch nie eins hatte...
    ganz herzlich, gell
    Bora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich auch noch schwach an diese Schachtel erinnern. Sie war von meinem Sohn und ich dacht noch, die ist lustig, die kann ich euch schicken.
      Liebe Grüsse
      Katharina

      Löschen
    2. Klar doch! Mir hat das ja gefallen, dass da so was Persönliches kommt und nicht bloss diese farblosen, braunen Packdinger ;-)

      Löschen