Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Dienstag, 13. Oktober 2015

Unihockeyschlägerhülle

Meine Nähmaschine staubt vor sich hin, wenn da nicht meine Tochter wäre, die ab und zu mit einem kleinen Auftrag kommen würde und ich die Maschine dann aus ihrem Dornröschenschlaf erwecke.
Ich bin immer noch wenig motiviert für mich zu nähen.
Ich nähe ja schon über dreissig Jahre meine Kleider selber. Als Studentin habe ich damit angefangen, Dank einem günstigen Stofflagerverkauf, hauptsächlich um Geld zu sparen.
Nähen ist für mich wie Kochen, habe ich Hunger koche ich etwas Feines, fehlt mir eine Kleidungsstück, nähe ich mir eines.
Zur Zeit brauche ich einfach nichts.
Aber meine Tochter hat sich einen Hülle für ihren Unihockeyschläger gewünscht.
 

Den Stoff hat sie sich aus meinem Lager ausgesucht. Reissverschluss und Gurt habe ich von einer alten Tasche recyclt. Die Tasche hat somit praktisch nichts gekostet.


1 Kommentar: