Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Montag, 28. November 2016

An Orte mit Geschichte

Am Freitagabend habe ich mich mit Sack und Pack auf den Weg in die  Villa 27 nach Sissach gemacht. An diesem schönen Ort fand das Weihnachtsessen von einer Gruppe gut gelaunter Spitexfrauen satt.


Ich durfte ihnen drei meiner Geschichten für Erwachsene vorspielen. Dabei bin ich auch wieder einmal in die Rolle des Fräulein Möllermann geschlüpft. Diese Figur ist mir wirklich sehr ans Herz gewachsen und sie sorgt immer wieder für Heiterkeit.


Am Samstag habe ich dann mein Auto mit meinen Filzfiguren beladen und bin an den Spinnereimarkt in Windisch gefahren. Auch dieser Ort hat eine ganz eigene Atmosphäre und wie schon beim letzten Mal viele interessierte und kauffreudige BesucherInnen und so konnte ich sehr zufrieden  wieder nach Hause fahren.


Am Sonntag hatte dann das Fräulein Möllermann nochmal einen kleine Einsatz an einem Geburtstag.
Am 13.12 um 9.30 Uhr ist das Fräulein Möllermann zusammen mit den Geschichten für Erwachsene im Ref. Kirchengemeindehaus in Windisch zu sehen.

Im Gegensatz zu vergangen Wochenende wird das nächste direkt ruhig.
Ich spiele "nur" am Zuger Märlisunntig im Dachstock des Burgbachschulhauses. Dafür gleich drei Vorstellungen nacheinander, um 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr..
Der Zeit entsprechend spiele ich meine weihnachtliche Geschichte "Bula, Simo und das Glück".

Kommentare:

  1. uiui

    das war ja ein Pensum..
    die Villa sieht toll aus..
    da macht es sicher Spaß zu essen und auch etwas vorzuführen..
    war der Markt erfolgreich??
    Du hattest ja schon einmal von dort Bilder gezeigt wenn ich mich richtig erinnere
    dann weiterhin viel Spaß
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor einer Vorstellung kann ich ja nichts essen. Aber nachher gab es ein feines Stück Torte für mich.
      Ja, du hast recht ich war im März schon mal dort. Er war sehr erfolgreich für mich. Die BesucherInnen sind sehr begeisterungsfähig und auch kauffreudig.
      Herzliche Grüsse
      Katharina

      Löschen