Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Mittwoch, 15. März 2017

Nicht nur im Supermarkt sieht man schon Erdbeeren


Jetzt steckt doch tatsächlich das Erdbeerkind, angelockt vom Sonnenschein, die Nase aus der Erde.
Wenn es sich da bloss keinen Schnupfen holt, wenn das Wetter am Wochenende wieder umschlägt.

Kommentare:

  1. Guten Morgen
    also ... Deine Erdbeeren seh ich jetzt viel lieber als die im Supermarkt. Da frag ich mich immer wo sie denn herkommen, welche Reise sie hinter sich haben.
    Die echten Erdbeeren ernte ich lieber vom Erdbeerfeld hier daheim.
    Hübsch ist Dein Erdbeerkind. Sieht pausbäckig und neugierig aus.
    Danke schön für die Glückwünsche an Robert
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Die Erdbeeren im Sonderangebot im März sind für mich im Grunde nur ein Symbol für so vieles was schief läuft.
    Das meiste von dem, was wir essen kommt ja nicht aus der Region.
    Man muss nur mal die Brille hervor kramen und lesen.
    Da wirklich konsequent zu sein ist nicht so einfach und mit Einschränkungen verbunden.
    Alles Liebe
    Katharina


    AntwortenLöschen