Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Dienstag, 12. August 2014

Das Mondkind

Es war einmal, in einer Nacht, als der Mond hell wie selten schien...
Auf einmal sah man auf dem Mond die Mondkinder Fangen spielen. Es war ein wildes Spiel und man konnte die Kinder lachen hören. Es klang, als ob 1000 silberne Glöckchen vom Sommerwind berührt wurden.
Auf einmal, ein Kind war zu weit an den Rand des Mondes gelaufen, es verlor den Halst und es fiel und fiel und fiel.
Es schlug auf die Erde auf und wurde sofort vom Sand verschluckt. Man hat das Mondkind gesucht, man fand es nicht. Niemand hat bisher das Mondkind wieder gefunden...

So beginnt eine Geschicht aus meinem poetischen Programm für Erwachsene.


Ich bin gerade mal wieder am Samenkörner filzen und zur Abwechslung habe ich dieses kleine Mondkind gefilzt.
Ich stelle es mir ganz hübsch, als Dekoration über dem Bettchen eine Babies, vor.