Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Mittwoch, 31. Dezember 2014

2014 - 12 Bilder

Der Jahresrückblick in Bildern ist für mich eine liebgewohnene, kleine Tradition und darum darf er auch dieses Jahr nicht fehlen. Ich habe mich durch das 2014 geklickt und meine Highlights des Monats ausgewählt.


2014 war nicht wirklich eine Nähjahr für mich. Meine Kleiderschrank ist so voll, dass ich nicht wirklich etwas Neues brauche und darum war meine Motivation zu Nähen dementsprechend tief. Zum Glück nehmen die Ajacciokleider nicht viel Platz weg.  Im Januar habe ich mir Nr.1 genäht und dem ersten sind im Laufe des Jahres noch 11 weitere gefolgt.


Im Februar habe ich einen Ausflug ins Tessin gemacht. Seither treffen immer wieder Briefe aus dem Tessin bei mir ein.
Liebe Manuela, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön, du weiss schon wieso.
Und auch eine herzliches Dankeschön an alle meine Kundinnen. Nur Dank euch nehme ich immer wieder Wolle in die Hand und filze allerlei kleinen, filzigen Geschöpfe.


Im März ist im Rahmen meiner Comedy das Fräulein Möllermann entstanden.Ich mag diese Figur sehr und es hat mir grossen Spass mich in das Fräulein zu verwandeln.


Im April durfte ich in Klibühni in Chur Puppentheater spielen. In einem  "richtigen" Theater zu spielen ist immer besonders schön, weil ich davon ausgehen kann, dass  die Infrastruktur stimmt.
Meistens ist es bei mir so, dass ich, um eine Theateratmosphäre zu schaffen ein schwarzes Hintergrundgestell und meine Scheinwerfer aufbauen muss.
Die Vorstellung in Chur steht stellvertretend für alle Vorstellungen, die ich im 2014 spielen durfte.
Auch wenn es immer aufregend ist,  macht mir grosse Freude, mit meinen Puppen für kleine und grosse Menschen zu spielen.



Diese Bild von Koffermarkt in Uster im Mai, steht stellvertretend für alle Koffermärkte, die ich im 2014 besucht habe. Es gab viele schöne Begegungen und Gespräche. Ich freue mich schon, auch 2015 wieder mit meinem Koffer in den Zug zu steigen, weil es auch immer sehr spannend ist, auf diese Art die Schweiz kennen zu lernen.


Eine riesengrosse Freude war für mich, dass im Juni meine Tochter nach achtmonatigem Sprachaufenthalt, wieder nach Hause gekommen ist.


"Jeder Samen birgt eine Sehnsucht." diesen Satz von Khalil Gibran habe ich im Juli unter eines meiner Samenkörner geschrieben.
Viele kleinen Keinlinge habe ich dieses Jahr gefilzt, gezählt habe ich sie nicht.
Ich mag die Vorstellung, dass so vieles in uns keimt. All unsere Träume, all unsere Wünsche schlummern in uns, manchmal noch ganz klein und zart. Bis der Augenblick kommt, wo unsere Wünsche in Erfüllung gehen.  Vielleicht gehen nicht alle in Erfüllung, aber dass muss ja auch nicht sein. Eine Sehnsucht zu haben, hält uns lebendig.


Im August habe ich mich mit meiner Clown-und Comedyfreundin in Freiburg/D getroffen.
Gemeinsam mit ihr habe ich, während der dreijährige Ausbildung, viel gelacht und manchmal auch geweint.
Im letzten Jahr haben wir uns auch diverse Hotel-und Ferienwohnungszimmer geteilt. Wir haben viel Zeit zusammen verbracht, uns immer gut verstanden und für diese Freundschaft bin ich sehr dankbar.


Dass im September eine Filzanleitung von mir in der manuell erschienen ist, hat mich sehr gefreut.


Auch im 2014 war das 5 Rhythmentanzen wichtig für mich. Im Oktober nahm ich an einen Workshop auf der Schweibenalp teil. Ich tauche immer wieder gerne in diese spezielle Tanzwelt ein. Sie ist für mich pure Lebensfreude und ich kann, ganz nach dem Motto von Samuel Beckett "Dance first. Think later.", den Kopf einfach mal abschalten.


Im November konnte ich das Diplom Schauspielerin für Clown und Comedy entgegen nehmen.
Bei dieser  Ausbildung durfte ich viele schönen, bereichernden Stunden erleben. Wir war eine tolle Gruppe und haben uns gegenseitig gestützt und gestärkt, wenn es nötig war.


Im Dezember hat mir ein Auftag einer Kundin grossen Spass gemacht. Denn ich habe schon lange im Kopf, Figuren zu Filzen mit denen Erwachsene ihren Kindern, auf einfach Art Geschichten, erzählen können. Manchmal braucht es einen Schupf von aussen, damit man seine Ideen umsetzt.
Ich werde sicher für die nächsten Märkte ein paar Versuchsobjekte filzen und schauen, ob sie sich überhaupt verkaufen lassen.

Ich blicke voller Dankbarkeit zurück auf eine Jahr mit sehr vielen schönen, bereichernden Erlebnissen.
Ich bin zufrieden, wie sich meine Filzarbeit weiterentwickel hat. Ich habe mich gefreut, über gelungene Puppentheatervorstellungen. Es gab keine grösseren Probleme innerhalb der Familie.
Es lief einfach rund, dieses Jahr 2014.

Bedanken möchte ich mich bei allen, die mich durch das Jahr begleitet haben und besonders auch bei denen, die sich ab und zu die Zeit für einen Kommentar genommen haben.



Kommentare:

  1. Das ist ja auch eine tolle Art, einen Jahresrückblick zu gestalten! Vielen Dank für diesen und die anderen Einblicke, die Du uns hier in dein Leben gewährst!
    Ich wünsche dir alles Gute für 2015 und freue mich, auch weiterhin hier mitlesen zu können. :)
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsch´dir, dass auch 2015 für dich "rund" läuft und du weiterhin neue spannende Erfahrungen/Entdeckungen machen wirst! Schön bunt und abwechlungsreich, dein Jahresrückblick!
    Guten Rutsch & liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Das war ein buntes Jahr!
    Liebe Grüße, und einen guten Rutsch ins Jahr 2015!
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schöner Jahresrückblick! Finde ich gut die Highlights heraus zu nehmen und für jeden Monat etwas zu erstellen. Ich mache das privat für mich in Tagebuchform, aber mit den Fotos das hat was!
    lg silke

    AntwortenLöschen