Montag, 13. April 2015

1,2,3, Polizei

An Markt am Samstag, wurde ich gefragt, ob ich auch einen kleinen Polizisten für den Verkehrsunterricht im Kindergarten, filzen könnte. Das musste ich natürlich gleich mal ausprobieren und hier steht er nun bereit, Recht und Ordung aufrecht zu erhalten.


Ich werde am nächsten Samstag wieder als Koffermarktfrau in Zollikon stehen und bin schon gespannt, was mich dort erwarten wird.
Manchmal ist das Marktfahrerleben, wie am letzten Samstag, fast schon ein schlechter Krimi.
Man steht stundelang hinter seinen Koffer und man verkauft nichts, um als Showdown fast in letzter Sekunden, kommte es dann doch noch zu ein paar Verkäufen.
Da heisst es dann schon Nerven und die gute Laune behalten, denn manchmal zeigt es sich erst ganz am Schluss, ob man zufrieden oder enttäuscht nach Hause reisen kann.

Kommentare:

  1. Das stell ich mir ungut vor wenn man nach Stunden noch immer nichts verkauft hat. Und dann am Ende so eine Überraschung! Da wünsch ich Dir doch gleich mal viel Glück für den nächsten Koffermarkt.
    Die bunte Welt, die Du Dir filzst die mag ich. Und ... es ist gut und sehr in Ordnung, dass Du diese Möglichkeiten, dieses Können hast. Ich hab zur Zeit manchmal so richtige "Durchhänger" und da würde ich auch gerne etwas mit den Händen machen. Leider ist mein Lieblingshobby das Stricken, wegen Problemen in der Hand darf ich aber immer nur noch kurz. Was heisst "darf", es geht nicht lange weil es dann einfach nur noch weh tut.
    Bei mir ist es ein bisserl das Fotografieren geworden. Das tut gut, und machmal frag ich mich wofür und was wird aus den sehr vielen Bildern werden?!
    Deine Werke machen viel mehr Sinn. Und ich seh es ja hier an einer kleinen Fledermaus. Was wurde mit der schon gespielt, dekoriert, gekuschelt und noch mehr.
    Und ... ich komm gerne hierher,wie so wie viele andere auch. Das tut uns gut, wir schauen gerne Deine Filzfiguren an, lesen Deine Zeilen.
    Das macht das Leid nicht kleiner, aber es ist gut so. Das muss sein, dass auch das Schöne der Welt seinen Platz hat!
    Vielleicht ... ja vielleicht sollte ich mir von Dir ein kl.Haus wünschen. Gefilzt zum träumen, und dem Aushalten dass wir auch "in echt" hoffentlich bald wieder ein Heim für uns und die Kinder finden, das uns gut aufnimmt!
    liebste Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da Ende vom Markt ist wichtig, wenn man dann zufrieden nach Hause fahren kann, hat man die Stunden davor schnell vergessen.
      Stricken tut mir auch immer gut, wenn ich irgendwelche Sorgen habe, das ist so meditativ. Es ist wirklich traurig, dass du das nicht mehr machen kannst.
      Ich hoffe sehr für euch, dass ihr bald eine neue Heimat finden werdet.
      Alles Liebe, Katharina

      Löschen
  2. Hallo! Und hier meldet sich eine Käuferin der letzten Minute. Ich stand selber hinter meinem Koffer und machte am Schluss noch die Runde :-) So entdeckte ich die entzückenden Kreationen aus Deinem Koffer :-)) der Maulwurf entzückte wiederum meinen Sohn und das kleine Samenkorn mit süssem Gesichtli inkl. Wiese entlockte meiner kleinen Tochter ein Freudeschrei. Vor allem die Idee von der Wunscherfüllung wenn man den Samen in die Wiese pflanz finde ich besonders schön :-)
    Ganz liebe Grüsse
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber lieb, dass du dich hier zu Wort meldest. Ich freue mich sehr, zu lesen, dass dir und deinen Kindern meine Figuren so gut gefallen.
      Herzlichst, Katharina

      Löschen
  3. O toll, ich glaub diesmal schaff ichs echt an den Koffermarkt... bin schon sehr gespannt die Figürchen mal in "echt" zu sehen!
    lg Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mich über dein Kommen freuen.
      Liebe Grüsse
      Katharina

      Löschen