Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Donnerstag, 23. April 2015

Maulwurfgeschichten

Maulwürfe sind sehr erdverbundene Tiere, kein Wunder, sie leben ja unter der Erde. 
Dieser direkte Bezug führt dazu, dass ihnen das Wohl der Welt sehr am Herz liebt. Nur weiss das niemand, weil sie still, bescheiden Tiere sind, die das Licht der Öffentlichkeit scheuen.



Kaum bekannt ist auch, dass sie sehr sprituelle Tiere sind, weil sie in der Dunkelheit das Licht in sich selber suchen und  finden müssen. 
Darum kennen alle Maulwürfe diesese Zitat von Dalai Lama:

Die Welt braucht nicht noch mehr erfolgreiche Leute. Die Welt braucht verzweifelt mehr Friedensstifter, Heiler, Wiederhersteller, Geschichtenerzähler und Liebende aller Art. 

Im jedem Bau lebt darum eine Geschichtenerzählerin, die den Tiere die langen, dunklen Stunden unter Tag verkürzt.

Sie lauschen den Worten dieser ganz besonderen Wesen, die es nur im Reich der Maulwürfe gibt und ihre Herzen sind erfüllt von Liebe und Frieden.


Woher ich das alles weiss, mag sich der eine oder andere fragen. 
Nun, ich habe mir, dass gerade so ausgedacht, denn die Welt braucht Geschichtenerzählerinnen.
Sagt zumindest der Dalai Lama und der hat bestimmt Recht damit.

Kommentare:

  1. wie schön! danke für diese wunderbare geschichte, die mir den start ins wochenende versüsst
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine Worte, liebe Anja.
      Es ist schön zu wissen, dass es Menschen gibt, die Freude an meinen Geschichtchen haben.
      Herzlichst
      Katharina

      Löschen
  2. Liebi Katharina
    schön das du dich usdrucksch in Wort wo Tüfgang hend und i dä individuellä Gschdaltig vo dänä zauberhaftä Wesä.
    Dur das chasch du Mänschä erreichä i dinerä ganz eignä "Art".
    Das isch öpis sehr wertvolls.
    Es berüert und öffnet s Herz.
    Und genau das isch s Liecht wos brucht uf därä Wält.
    Denn: sei der Funke noch so klein...er kann ein Feuer entfachen !
    I demm Sinn isches doch schön wenn jedä sis innerä Liecht lüchtä laht, genau eso wies eim entspricht.
    Ich ha di gärn und es isch schön dases dich git
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci vilmol, du Liebi, für dini Wertschätzung.
      Ich finds au schön, das es dich git.
      Bis bald
      Katharina

      Löschen
  3. Was fuer eine nette Geschichte und was fuer supersuesse Gesellen :)
    GLG Shippy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir für dein Worte und sende liebe Grüsse
      Katharina

      Löschen