Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Mittwoch, 10. Juni 2015

Ich wollt ich wär ein Huhn


Ich fühle mich dem Huhn sehr verwandt, denn ich bin manchmal schon recht kopflos und schusselig. Aber seit ich meine Clownausbildung gemacht habe, finde ich das gar nicht mehr schlimm, sondern muss oft über mich selber lachen.
Zu tun habe ich dagegen ganz gerne etwas. Nur Eier legen, wäre ja auf die Dauer schon etwas langwEilig. 
Besonders gerne filze ich natürlich Tiere auf Kundenwunsch.


Eine Freundin, die als Clownin ins Altersheim geht, hat beim mir vor längerem Fingerpuppen bestellt, die bei den alten Leuten sehr gut ankommen. Darum wollte sie nun ein freches Huhn von mir gefilzt haben.


Vielleicht sollte ich auch eins für mich filzen. Es müsste dann aber jeden Tag ein Ei legen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen