Montag, 17. Juni 2013

Clowns under pressure


Das letzte Wochenende habe ich in der Clownschule verbracht. Es war gleichzeitig auch das letzte Wochenende vor dem Clownbesuch im Altersheim.
Beim Beobachten der kleinen Maus, während dem Frühstück im Garten unserer Ferienwohnung in Konstanz, habe ich mir so gedacht, dass wir ClownschülerInnen uns im Moment wohl alle irgendwie, wie eine kleine Maus vor der grossen Schlange fühlen. Denn unseren Clownsimpros fehlten so gut wie alles, was einen guten Clown ausmacht.
Wir hatten keine Präsenz, wir spielten hektisch, ohne Punkte, hatten keine Töne und zeigten keine Gefühle, uns fehlte die Clownsenergie und von Freude war auch nicht viel zu spüren. Wir setzten uns alle viel zu sehr unter Druck.
Ich kann nur hoffen, dass es dann in der realen Situation besser läuft und wir alle zu wahren Höhenflügel fähig sind.



Kommentare:

  1. Das kommt alles ganz bestimmt!Man sagt ja wenn die Hauptprobe misslingt...
    Manchmal braucht man solche Erfahrungen, zum speichern, und in der realen Situation, hast Du auch reales Publikum, mit dem Du dann ganz anders arbeiten und spielen kannst.
    Ich finde Deine Ausbildung sehr spannend, nicht zuletzt, weil meine Mutter, mit fast 60 Jahren noch gewagt hat eine ähnliche Ausbildung zu machen. ;-) Sie ist Clown im Altersheim...nach vielen Jahren als Pflegerindort.
    Äs liebs Grüessli
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Besuch geht es darum in persönlichen Kontakt zu kommen, es ist also weniger ein Auftritt in dem Sinne. Das braucht Einfühlungsvermögen und Spontanität und das ist ja wenig planbar.
      In welcher Region ist denn deine Mutter Clownin? Ich suche nämlich Möglichkeiten mal bei erfahrenen Clowns sozusagen als Praktikantin mit zu gehen.
      Herzliche Grüsse
      Katharina

      Löschen
    2. Ich kann ja mal nachfragen. ;-)
      Sie arbeitet seit ca.2 Jahren ( aber immer noch, vor allem als Pflegerin) In Winterthur.
      Äs liebs Grüessli
      Ramona

      Löschen
    3. Das wäre sehr lieb von dir. Winti wäre für mich gut machbar. Bin übrigens am 6.7 mit meinen Sachen am Nachtbazar am Lagerplatz in Winterthur.
      Liebe Grüsse
      Katharina

      Löschen
  2. Ich glaube auch ganz fest an euch! Ihr werdet das bestimmt toll hin bekommen.
    LG u alles Gute
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe du hast recht. Ich kann es überhaupt nicht abschätzen, wie das werden wird.
      Liebe Grüsse
      Katharina

      Löschen
  3. Liebe Katharina
    ich finde dich sehr mutig...alle die diese Ausbildung machen finde ich mutig.
    Trotzdem frage ich mich auch immer wieder, wie das wohl grade bei ältern Menschen ankommt. Ich habe lange in Pflege- und Altersheimen gearbeitet in der Pflege natürlich. Irgendwie kamen mir oft die Veranstaltungen in diesen Heimen, zur Ermunterung der Menschen die dort leben, manchmal ein wenig respektlos vor. Einfach Menschen mit so vielen Lebensjahren die oft nicht einmal fähig sind zu wählen,ob sie sich ein Programm ansehen wollen oder nicht...Klar tut herzhaft lachen jedem Alter gut und ist sogar sehr heilsam...
    Kritische Gedanken von mir und mich interessiert natürlich sehr, wie das im Altersheim angekommen ist.

    Drücke dir auch ganz fest die Daumen, dass alles gut klappt.
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Veronika
      Ich bin durchaus auch kritisch. Wichtig ist, dass das oberste Ziel sein sollte Freude zu bringen und dabei mit Respekt und Achtsamkeit auf die Menschen zu zu gehen. Es geht dabei weniger um Klamauk, sondern eher um ein Lächeln und darum Gefühle zu wecken. Wie ich schon oben geschrieben habe braucht es dazu viel Einfühlungsvermögen und Humor der schon auch frech sein kann, aber immer in dem Rahmen, dass die Würde der Menschen gewahrt werden muss.
      Liebe Grüsse
      Katharina

      Löschen
  4. Kopf hoch, Maedel(s) (und Jungs) - nur nicht in die Hosen machen!

    Du 'hast das' (und etliche der anderen sicher auch - wenn nicht alle) ABER: eigene und Anderer Erwartungshaltung eben, bringt wirklich enormen Druck.
    Erinnere Dich/denk drann: DU 'wickelst' hier per Blog immmer jede Menge Menschen liebevollst um den Finger und verleitest uns zu 'Seelen-Oeffnungen'/Kommentaren = bei Anderen wird es eben dann ein sichtbares - statt lesbares 'Laecheln' sein = don't worry (be happy ;-) !)

    Go, go go 'Rauhtierchen' go !!! You can do it - Du hast Familie durch alle moeglichen Situationen des Lebens durch eben dieses gebracht = Beweis, dass Du 'kannst' !!!

    Gaaanz liebe Gruesse; fuersorglichen Stuetzfinger unter Dein Kinn und aufmunternden (nicht sexual harassment) Klapps auf den Po,

    DEIN an Dich glaubender 'Push-Besen' von Blogger-Freundin,
    Gerlinde





    AntwortenLöschen
  5. PS: Darf ich hier ausnahmsweise Gabriela gruessen und danken fuer ihr 'Hitze-Gespraech', bitte.
    Danke vorab (erspart mir sep. email schreiben = bin z.Zt. leider etwas unter Zeitdruck - sorry)

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen