Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Dienstag, 21. Oktober 2014

Blauäugig

Ganz leise und sacht
ist heute Nacht
ein Samenkorn erwacht.
Ob ihm wohl gefällt,
was geschieht in der  Welt?



Ich werde ihm wohl besser nicht aus der Zeitung vorlesen.

Kommentare:

  1. Liebe Katharina, ich war lange nicht bei dir zu Besuch. Ich bin begeistert was sich hier geändert hat. Das Fach in dem Laden und der Zeitungsbericht über deine Arbeiten finde ich toll.Deine kleinen Samenkörner sind allerliebst...die musst du dir patentieren lassen. Auch die Koffermärkte finde ich toll....ich kann höchstens Bilder reinlegen...leere alte Koffer habe ich...alles Liebe von Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke
      Ich freue mich, dass du mich mal wieder Besucht hast und um so mehr freue ich mich, dass du bei mir eine Weiterentwicklung fest stellst. Vielen Dank für diese motivierende Feetback.
      Vor kurzem habe ich in einem Filzbuch, dass herauskam, bevor ich angefangen habe Samenkörner zu filzen, sehr ähnliche Samenkörner entdeckt, die natürlich einen anderen Ausdruck haben, wie meine. Ich denke, wenn andere nun auch Samenkörner machen, so werden sie auch wieder anders werden wie meine. Die Welt ist gross genung für viele Samenkörner, in welcher Form auch immer.
      Alle Liebe, Katharina

      Löschen