Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Dienstag, 22. März 2016

Bunte Freudenschnipsel


Viele bunte Filzschnipsel erinnern mich an das letzte Wochenende.
Es war anstrengend, aber sehr schön.
Am Samstag war ich am Schafschuurfest in Steinmaur. Dort habe ich mit Kindern gefilzt. Entstanden sind viele Herzen und auch eine paar bunte Ostereier.
Zum Glück hat mich eine Freundin tatkräftig dabei unterstützt, sonst wäre ich manchmal schon überfordert gewesen. Denn es ist so, dass filzenden Kinder filzwillige Kinder anziehen und dann hat man als Lehrerin alle Hände voll zu tun.
Verkauft habe ich dort allerdings so gut wie gar nichts.
Das war dann am Sonntag am Koffermarkt in Rapperswil-Jona zum Glück ganz anders.
Es rührt mich immer sehr, wenn Menschen extra wegen meinen Figuren einen Koffermarkt besuchen.
Das war in Jona gleich mehrmals der Fall und überhaupt, war viele Menschen sehr begeistert von meinen Puppen.
Ich bin sehr glücklich, dass meine Wesen so viel Freude auslösen und das Herz berühren können.
Gerade in dunklen Zeiten wie diesen...

Kommentare:

  1. die sind wirklich auch allerliebst
    kann mich nur wiederholen..
    schade dassman nicht allen verbitterten und hassenden Menschen so ein kleines Wesen schenken kann
    dann sähe die Welt vielleicht etwas anders aus..
    vielleicht nehmen die Kinder etwas von der Herzenswärme auf..

    bin gerade wieder maßlos geschockt und traurig
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Deine bunten Freudenschnipsel geben ein wunderbares Bild ab - so sollte unser Leben doch sein - bunt, voller Freude und Herzenswärme. Alles das, was wir mit unseren Händen, Herz und Liebe erschaffen ist in dieser Welt, die immer mehr aus den Fugen gerät, ein wunderbares Gegengewicht. Laß uns damit ein Zeichen setzen gegen all das Dunkle, das versucht uns zu verschlingen.
    Sei herzlichst gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. kopfkratzend denken und auch mich freuen: GsD gibt es ja wohl doch auch Menschen, welche mit ihrer eigenen Waerme zumindest evtl. auch den eigenen Umkreis zu erwaermen vermoegen. Ganz nach dem Motte: from little things big things grow !?
    Bitte 'weiterkaempfen' !



    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  4. Mit bunt gegen alltagsgrau, so dass es gar nicht soweit kommt. liebe grüsse von Regula

    AntwortenLöschen