Mittwoch, 15. Juli 2009

5. Kreativtag - Sweet nothings

süsses nichtstun

auf hartem stein

das rascheln der blätter
zarter moosduft
grün in den augen
walderdbeeren im mund

träume im herzen

sein im süssen sinn
sinn im süssen sein





Noch mehr sweet nothings gibt es bei Seelenruhig.
Liebe Ellen, vielen Dank für das Organisieren!

Die Puppe ist aus einem meiner Theaterstücken.

Kommentare:

  1. wow die Pupppe ist wirklich toll! Wer ist denn die Puppe in Deinem Theaterstück? Was macht sie?
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  2. Tinki, sie hat eine kurze Auftritt in einer kleinen Geschichte für Erwachsene, die da heisst "Im Garten der Liebe".
    Sie singt das Lied: Zum Tanze da geht ein Madel mit güldenem Band.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  3. Was ich dich schon die ganze Zeit fragen wolte. Baust du diese Puppen eigentlich auch selbst, oder wer macht das? Ich finde ja eine gewisse Verwandtschaft zu deinen Filzsachen ist nicht zu leugnen.
    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Lucy, ja, die baue ich selber.
    Ich bin wohl kein Mensch, der sich nur auf eine Sache konzentrieren kann.
    Liebe Grüsse, Alleleirauh

    AntwortenLöschen
  5. liebe allerleirauh,
    die puppe hat eine tolle, fast schon geheimnisvolle ausstrahlung.
    sie zieht mich in ihren bann.
    lg, martina

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das bewundere ich. Magst du vielleicht einmal etwas zum Puppenbau schreiben? Ich hätte so viele Fragen und fände das sehr interessant.
    "Sich nicht auf eine Sache konzentrieren können" hört sich so negativ an - ich finde es positiv, nicht nur auf eine Sache festgelegt zu sein und verschiedenen Talente zu haben.
    viele grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  7. Na ja, Lucy, kommt mir halt manchmal so vor, dass man dann überall nur an der Oberfläche kratzt, aber das ist wohl mal wieder mein Herr Selbstzweifel, der da spricht. (o;
    Thema Puppenbau, ich überlege mal, was sich da machen lässt, ist ja ein weites Feld.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh + Herr Selbstzweifel

    AntwortenLöschen
  8. Puppenmachen finde ich auch so interessant und habe das immer mal wieder probiert. Ich sehe all dieses Herumprobieren eher als Samenkörner ausstreuen, einige gehen nicht auf und bleiben an der Oberfläche liegen, aber andere verwurzeln sich und man kann reich ernten, die Begeisterung bekommt immer wieder neue Nahrung.
    (www.suscha.wordpress.com, blogspot will mich heute nicht als OpenID akzeptieren).

    AntwortenLöschen
  9. was für ein zauberhaftes wesen!

    gruss sabine

    AntwortenLöschen
  10. Deine Puppe ist so zart und wie sie da so sitzt: Sie glaubt bedingungslos an das Gute - sicher!!! Du bist eine Puppenmacherin, wie schön :-) Dir einen feinen Restabend Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Da würde ich jetzt auch gern sitzen, nichts tun, nur sitzen und die Gedanken ziehen lassen...

    ...leider vor mir ein Riesenberg Wäsche, ein unfertiges Kleid und übermorgen solls in den Urlaub gehen.

    Danke für deine schönen Worte und die zauberhafte Puppe!

    Ganz liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  12. Deine Worte sind so schön und die Puppe hat ihren ganz eigenen Zauber, sehr beeindruckend, welche Persönlichkeit Du dieser Puppe gegeben hast.
    Mit herzlichem Gruß Bella

    AntwortenLöschen