Samstag, 15. Mai 2010

Ein Abend bei den Spinnerinnen



Gestern Abend konnte ich der Einladung von Rita nicht widerstehen und habe mich auf den Weg zu ihrem Spinntreff gemacht.
Scheinbar war ich da nicht die einzige, denn ich traff dort auf ein Dutzend gut gelaunter Frauen, darunter auch Stephanie. Schön dich nun auch im echten Leben zu kennen.
Zu diesen Abenden gehört, dass sie unter einem bestimmten Thema stehen.
Gestern hat Mirjam gezeigt, wie mit Hilfe einer Kardiermaschine veschiedene Wollsorten und Farben miteinander vermischt werden können.




Ebenfalls zu einem Spinntreff gehört ein feines Abendessen und samt leckeren Desserts.
Ein Spinntreff bei Rita ist allso eine sehr verlockende Sache.
Selber spinnen wollte ich aber nicht, denn ich weiss, dass ist wie bei den Drogen, besser erst gar nicht ausprobieren, sonst landet man wohlmöglich in der Sucht.
Aber Rita ist wirklich sehr hartnäckig und in mir steckt wohl ein kleines Dornröschenchen, das die Hände ja auch nicht von der der Spindel lassen konnte, denn irgendwann war mein Widerstandsgeist gebrochen und ich sass dort, wo ich eigentlich nicht sitzen wollte, hinter dem Spinnrad
Und was soll ich sagen, es macht Spass, das Spinnen, sehr sogar!
Aber, ich hoffe nicht, dass ich jetzt in einen hundertjährigen Schlaf fallen werde.

Kommentare:

  1. Keine Angst, es handelt sich beim Spinnen um keine Droge!!! Es sind nur Viren!!!!!

    Liebi Grüess
    Rita

    AntwortenLöschen
  2. Und in Tiefschlaf fällst du auch nicht *g* höchstens Sekundenschlaf, weil das spinnen sooo entspannend ist!

    Schön, dass du dabei warst!
    Liebe Grüsse - ZiZi

    AntwortenLöschen
  3. oh oh..... Du bist angesteckt ..... und ich seeeeehr gespannt wie der Krankheitsverlauf bei Dir sein wird
    ;-)

    Ein feines erstes Garn hast Du gesponnen ! Und ein tolles neues Bildchen hier oben auf Deiner Seite ! Wo gehen die Kleinen denn hin?

    Liebe Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  4. Versuch gar nicht erst, Dich zu wehren - hast Dich schon infiziert :-))

    LG von Elke - der es ähnlich erging

    AntwortenLöschen
  5. ...und mit Selbstgesponnenem Selbstgefilztes á la Filzzauberschule zu besticken, wird dir sicherlich auch viiiel Spaß machen...Auch ein Mitfilzen der stark gedrehten Garne kann ich mir gut vorstellen. Du wirst die Garne schon zu verwenden wissen, du bist ja Expertin im Filzen wunderschöner Dinge...:D
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, das kann ich nachvollziehen, ich bin ja gerade auch frisch infiziert, habe mein Leih-Spinnrad hier stehen und die erste Wolle auf der Spule!
    Viel Vergnügen weiterhin beim spinnen!

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Schön, ist Dein Garn geworden und ich wünsche Dir noch viele schöne Spinnstunden....es gibt ja sooo viele schöne Spinnräder....bin gespannt wann Du gucken gehst *g*

    selbst spinne ich seit 7 Jahren, dann kam weben, nähen, maschinensticken und nun warte ich wie Du weist auf mein Nähbuch aus Japan...*g*
    Viel Grüße aus Deutschland
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Wie SCHÖN!!! Ich hatte Dich schon auf dem Foto in einem anderen Blog entdeckt und mich gefragt, ob Allerleirauh wohl tatsächlich unter die Spinnerinnen gegangen ist... Jippie! Es freut mich immer ganz persönlich, wenn das spinnende Völkchen Zuwachs bekommt. Ein feines erstes Knäuelchen! Herzliche Grüße von Spinnerin zu Spinnerin ;))

    AntwortenLöschen
  9. Ohh - auch Du hast es versucht!
    Das sieht toll aus bei Euch auf dem Spinntreffen. Das Kardieren finde ich auch super-spannend, da kann man sich dann eigene Farbkreationen zusammenstellen.
    Allerdings bin ich ehrlich gesagt beim Spinnen immernoch für einfarbig - sieht aber langweilig auf Bildern aus : )
    Dornröschen?! Ja vielleicht küßt Dich dann in Hundert Jahren der Prinz!
    Liebste Grüße Tinki

    AntwortenLöschen