Sonntag, 9. Mai 2010

Muttertagsausflug

Heute bin ich alleine ausgeflogen.
Zufällig habe ich gelesen, dass man sich von Christa de Carouge durch den japanischen Laden Sato führen lassen kann. Spannend, dachte ich, und habe mich spontan angemeldet, gekostet hat es ja nichts.(o;
Frau de Carouge, eine bekannte Schweizer Modemacherin, die ihre Gewänder gerne als Behausungen bezeichnet, hat vorgeführt, wie man Kimonos auf verschiedene Weise tragen kann.
Kimonos werde ich definitiv nicht nähen, auch wenn diese Kleiderform das "echte" japanische Kleidungsstück schlechthin ist, gefällt es mir doch besser, wenn man die Form des Körper wenigsten noch erahnen kann.



Dieser Event war ein Teil eines Design-und Modewochenendes rund um die Langstrasse in Zürich und so habe ich mir den Führer gekauft:



und bin los gezogen und obwohl ich nur einen kleinen Teil gesehen habe, war ich total erstaunt, was es da alles für Läden zu entdecken gibt. Da muss ich wohl irgendwann noch mal auf Erkundungstour.

Hier das offizielle Allerleirauh-Muttertagsbild im Freitagturm:


Und dieses Bild einfach weil es so schön zum heutigen Tag passt, ein Kinderkarussel der besonderen Art:



Und dieses Bild, weil ich meinen neuen Tüllunterrock so süss finde (o;:




Zu Hause hat dann ein feines Abendesse auf mich gewartet, die Küche aufräumen musste ich dann aber selber. (o:

Kommentare:

  1. Schön klingt dein Ausflug!
    Da würde ich gerne auch mal hingehn und mir zeigen lassen, wie man einen Turban "wickelt":-)!
    Den Tüllrock hast du auch selbstgemacht?! Der ist wirklich süss und die Schuhe mag ich auch!!!
    liebe Grüße in die Schweiz...hatte gerade eine Wochenendbesucherin aus Zürich hier..allerdings keine "echte" Schweizerin;-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. das hört sich schön an...und spannend !
    schade nur ...mit der küche....:-))(
    aber man kann nicht alles haben...

    liebe grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  3. liebe allerleirauh, das ist ein super muttertagsausflug! kann mir gut vorstellen wie du mit deinem wunderschönen tüllrock das langstrassen quartier verzaubert hast.
    einen glücklichen start in die woche*

    AntwortenLöschen
  4. oooooo....das hört sich so richtig toll und entspannt an....also da wäre ich mit dabei gewesen....spannend und die carouge finde ich auch total gut.
    heeee chic dein unterrock....
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  5. Susanne, kommst du mal nach Zürich, wenn du Bekannte da hast?
    Tüllrock ist selbstgemacht, einfach einen einfachen Rock aus Satin mit Gummizug genäht, 3m Tüll, 20cm breit, eingerüscht und an den Rocksaum genäht, fertig. Die Trippen-Schuhe kommen aus Berlin, sie sind das einzig teure an mir, aber ich liebe sie heiss und innig.
    Stella, genau, man kann nicht alles haben. (o:
    April, dir auch einen glücklichen Start, auch wenn das Wetter mal wieder nicht so will, wie wir wollen, gell.
    Lee-Ann, danke, dass wird sicher nicht mein letzter Tüllrock sein.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  6. Ich war schon neugierig, was du denn wohl aus dem Tüll machen wirst :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ein spannender Ausflug.
    Habe gerade gelesen wie Du der Susanne mal eben aus dem FF erklärt hast wie Du den Tüllrock genäht hast.
    Ich musste lachen.Für mich wäre es schon(so denke ich) eine Herausforderung.Muss aber dazu sagen das ich sehr wenig nähe.Habe zwar eine Maschine....würde es gerne intensiver betreiben,denn es ist ein wunderbares Hobby.
    GGLG
    Moni,die Waldfee

    AntwortenLöschen
  8. Moni, einfach mal probieren ist der beste Weg zum ersten Kleid, nur Mut.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe allerleihrauh, ich habe schon öfter mal in deinem Blog vorbeigeschaut und bin immer angetan von dem Erzählten. Bin selbst erst seit kurzem in der Bloggerwelt; Dein Muttertagsausflug klingt wirklich außergewöhnlich - da bin ich fast ein wenig neidisch.
    Alles Liebe
    Valentine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Allerleirauh, bin ich das nächste Mal in Zürich, dann klopf ich ganz laut an;-)!
    jetzt werd ich erstmal wieder abtauchen...hab nämlich heute Tüll gekauft:-)!
    liebe abendgrüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Allerleirauh,vielen Dank für Deinen Willkommensgruß, ich habe mich sehr über den Kommentar gefreut. Mein Blog-Name wurde übrigens von dem Buch 'Hope for the flowers' von Trina Paulus inspiriert - es geht um zwei Raupen. "How does one become a butterfly?" she asked pensively. "You must want to fly so much that you are willing to give up being a caterpillar." ... Ich bin noch im Raupenstadium. ;-) Alles Liebe Valentine

    AntwortenLöschen
  12. Sind wir das nicht alle kleine Raupen?
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Allerleirauh! Tüllrock ist wunderschön! Gestatten Sie mir, Ihre Leser beizutreten! Willkommen und besuchen mich in meinem Blog!

    AntwortenLöschen