Freitag, 7. Mai 2010

Tea for two




Bei uns sind gerade Frühlingsferien, auch wenn sie diesen Namen nicht verdienen, denn in der ersten Woche waren es eher Sommerferien und die Temperaturen in der zweiten lassen eher auf Herbst, wenn nicht gar Winterferien, schliessen.
Wenn ein Kind im Lager ist, das andere am Arbeiten und der Mann ein paar Tag frei hat, was macht man dann?
Ja, dann muss man sich langsam daran gewöhnen wieder als Paar allein unterwegs zu sein.
Das ist, wie ich feststellen konnte, ein durchaus melancholischer Prozess, denn wir waren immer sehr gerne als Familie unterwegs.
Unser kleines Übungsreislein in Sachen Loslassen, führte uns ins nahe Ausland, nach Freiburg.
Zwei Stoffläden mit wunderwunderschöne Stoffe und eine Riesenauswahl an traumhaften Bändern, habe ich dort besucht, leider hatte das alles seinen Preis.
Aber etwas musste ich doch kaufe, in dem einen etwas Tüll und in dem anderen einen Schnitt für eine Jacke. Muss ja nicht immer japanisch sein bei mir.



Dann gings zum Inder essen und Tee trinken, danach mal wieder ins Kino, was wir schon lange nicht mehr gemacht haben.
Alles Dinge, die vor der Familienphase ganz normal waren und jetzt mit dem Gefühl, dass etwas fehlt, unternohmen werden. Es fehlt ja tatsächlich etwas, vier Menschen haben eine ganz andere Dynamik als zwei.
Aber alles hat seine Zeit und es ist gut, wenn man sich bei Zeiten darauf einstellt und auch daran wieder das Schöne zu sehen vermag.

Kommentare:

  1. Hallo
    Da hattet ihr einen schönen Tag, ich geniesse diese Zweisamkeit immer ganz fest ,ich finde es sehr schön freue mich aber auch immer wieder wenn die Kids bei uns sind und leben in der Bude ist.
    lg Anki

    AntwortenLöschen
  2. Du hast ja einen tollen Blog...man fühlt sich vom zuschauen schon erholt!
    LG Ilona
    www.stempelhaus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Also ich muß gestehen, daß ich die zweisamkeit auch immer sehr genießen kann. Denn ich bin ja nicht nur Mutter sondern auch Frau.
    Tja - und ich mußte schon immer loslassen, denn ich habe eine durcheinanergewürfelte Patchworkfamilie. Vielleicht vermisse ich also eher das wirklich harmonische Familienleben an sich !
    Hörte sich trotzdem nach einem tollen Tag an! Ich war nur einmal in Freiburg und da hat es mir gut gefallen!
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  4. Wir waren sogar zwei Tage unterwegs (o:
    Vielleicht spielt es eine Rolle, dass ich mit meinem Mann schon ein Vierteljahrhundert zusammen bin und wir wirklich ein so ein harmonisches Familienleben haben, dass die Paarbeziehung halt im Lauf der Jahre etwas in den Hintergrund gerückt ist.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  5. liebe katharina, du warst ja in meinem lieblingsstoffladen... :)
    ich genieße die 'neue' zweisamkeit mit meinem mann auch sehr, jetzt wo die kinder größer bzw. groß sind.
    lass es dir gut gehen, liebe grüße martina

    AntwortenLöschen
  6. du liebe,

    ich wünsche euch - wieder als paar neu zu entdecken....und freude miteinander zu haben...!
    ich kenne den prozess...nur das ich alleine übrig geblieben bin...was auch anfangs heftig war...aber mittlerweile genieße ich die zeit für mich wieder sehr...!
    ...und dann haben wir ja auch noch unsere süßen vierbeiner..;-))

    ich wünsch dir ein schönes wochenende und liebste grüße
    sabine

    AntwortenLöschen
  7. ...ja das kenne ich, als wir vor 2 Jahren, das 1. Mal alleine in den Urlaub fuhren. Ich konnte es einfach nicht wahrhaben, dass keine von den beiden mitfährt. Aber dann war es sehr schön, u. wir haben es richtig genossen, nur für uns beide Zeit zu haben.
    Es hat wie alles im Leben 2 Seiten.
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  8. aah...Freiburg, das ist ein schönes Städtchen um die "neue" Zweisamkeit zu geniessen:-)!
    Manchmal denk ich heut noch mit ein bissel Sehnsucht an die Zeit zu dritt..tu mich aber auch immer ein bisschen schwer mit dem loslassen! Bei mir braucht das alles, glaub ich, länger.
    Schön ist es, wenn dann bei beiden Partnern, dieses "neue" Zusammenfinden-Gefühl da ist. Ist manchmal schon schwierig, wenn der eine beruflich viel "unterwegs" ist..physisch und psychisch;-).
    schicke dir viele liebe Grüße und ganz viel Frühling für deinen wunderschönen Aussensitz:-)
    Susanne

    AntwortenLöschen