Sonntag, 6. Januar 2013

Heute sonntäglicher Landlook...


...um in der Stadt ein Dok-Film über einen ländlichen Beruf anzusehen, denn es wohl bald nicht mehr geben wird.
Hiver nomade erzählt vom Leben zweier Wanderhirten, die in der Winterzeit vier Monate mit Hunden, Eseln und 800 Schafen unterwegs sind. Die Einfachheit dieses Lebens konfrontiert unweigerlich mit dem was man selber so zum Leben braucht.
Kleidung ist da auch so ein Thema. Man sieht die beiden immer in der gleichen zweckmässigen Kleidung, mehr brauchen sie nicht.
Tja, und ich? Ich habe mir mal wieder ein neues Kleid genäht, eines von ich weiss nicht wie vielen.
Völlig überflüssig, aber Freude habe ich doch daran und Freude gehört ja auch zum Leben.
Wobei, sich immer mal wieder zu überlegen, wieviel materielle Güter man wirklich braucht und was nur überflüssiger Ballast ist, ist sicher nicht das Schlechteste was man tun kann.


 Das Kleid ist das gleiche wie hier und Strickjacke habe ich hier vorgestellt.


Kommentare:

  1. Ich finde deine Kleidung wunderschön.
    Hiver nomade hat mich auch sehr interessiert. Habe erst kürzlich einen sehr interessanten Text darüber gelesen.
    Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    lieber Gruss
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin entzückt von deiner hübschen Strickjacke!! Viele liebe Dreikönigsgrüße an dich!

    von der Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht unnötig zum Überleben, aber sooo hübsch!

    AntwortenLöschen
  4. Wie fragte da einst einmal ein 'farbiger Gepaecktraeger' einen Dokumentarfilmer: "why do white men have so much baggage?" Er meinte aber gleich zwei Sachen: offiziell 'Sichtbares' sowie auch das 'Unsichtbare' !

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  5. ein wunderschönes Kleid und die Farben lassen schon an längere Tage denken. Das Strickjäckchen ist supertoll. Schade, zum Stricken fehlt mir momentan irgendwie die Geduld...
    Ich wünsche dir schon ein verfrühtes schönes Wochenende. Vielleicht magst du mir noch den Termin geben für Ende Januar in KN? Natürlich nur wenn du magst.
    Liebe Grüsse aus dem Thurgau
    -Brita-

    AntwortenLöschen