Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Montag, 28. Januar 2013

Von Regentropfen zur Schildkröte

Es waren nur vier Tage, die ich in Konstanz verbracht habe, aber es kommt mir vor, als sei ich eine kleine Ewigkeit weg gewesen.
Das liegt sicher daran, dass es ein sehr intesive Zeit gewesen ist.
Wir ClownschülerInnen hatten drei Tage Zeit, um an der Szene zu Arbeiten, desen Thema wir am letzten Clownwochenende festgelegt hatten.
Die Clownfigur dazu hatte ich in den letzten Monaten aus dem Regentropfen entwickelt.
Meine Clownfreundin und ich haben uns für eine Warteszene an der Bushaltestelle entschieden. 
Der Inhalt war, dass ich mit einem Koffer an die Bushaltestelle komme, dabei immer nervöser werde, meine ebenfalls wartende Mitspielerin wird davon so nervös, dass sie mich in den Koffer steckt und ich mich dadurch in eine Schildkröte verwandelt. 
Diese Handlungen galt es in logische, komische Abläufe umzusetzen. Meine Freundin und ich hatten viel Spass dabei und es ist uns gelungen in der kürze der Zeit, eine ansehebare Geschichte zu entwickelt.


Nun ist die Regentropfenzeit für mich beendet die nächstes Aufgabe besteht darin, einen neuen Clown aus dem Wesen eines Tieres entwickeln. 
Ich werde mich nun als Hausaufgabe mit dem Kojoten beschäftigen, um mich dann im nächsten Clownwochenende in dieses Tier hinein leben zu können. 

Kommentare:

  1. wow! nur schon das bild ist genial!!! ich kann mir euren stückfindungsprozess bildlich vorstellen, grossartig! du meldest sicher noch allfällige l
    öffentliche aufführungsdaten, nicht wahr? ☺ ☺ ☺
    zum koyoten schick ich dir noch was per mail ☺
    grüessli, dana

    AntwortenLöschen
  2. :)))
    Witziges Bild, da bist du ja auch gleich für den nächsten Koffermarkt gerüstet!

    Herzliche Grüsse simone

    AntwortenLöschen
  3. Also das Bild finde ich auch total klasse. Welch Überlegungen ihr Euch machen sollt und die Entwicklung in die Richtung finde ich sehr spannend, aber irgendwie auch ziehmlich abgehoben für "normal"-Nicht Clownisten. Das sind echt Leistungen, sich Dinge auszudenken, zu präsentieren und wirklich auch zu Leben!
    Hut ab... Oder Koffer auf?
    Kojoten... mmhhhh das ist ein schwieriges Thema, weil es diese Tiere hier nicht gibt und dementsprechend auch die Leute kein vorgefertigtest Bild im Kopf haben, außer vielleicht den ewigen Töffel, der von dem Hütehund eins drüber bekommt, wenn er sich zum tausendsden mal versucht an die Schafe heranzuschleichen. Dazu gibt es auf Youtube comic-Video's - Wile E. Coyote . Wir haben uns diese Comics angeschaut, weil der Hund uns ein wenig an unseren erinnert ( Hüte-Hund, der nix sehen kann : ) )
    LG Tinki

    AntwortenLöschen
  4. ein tolles bild (mit einer guten geschichte dazu;) und tatsächlich auch als witziges werbebild für den nächsten koffermarkt geeignet...
    liebste grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  5. oooooooo genial....mensch meier ist das witzig!!!! aber nicht dass du so mal an den koffermarkt gehst...hihihihiiii
    ganz es liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  6. Ha, das wäre ja vielleicht noch eine Marktlücke, so als Koffermarktclown die Märkte Spässe treiben.

    AntwortenLöschen
  7. Na da wünsche ich Dir viel Erfolg! Aber Du hast soviel "brilliante" Phantasie, das Du auch das hinbekommst.
    Klasse mit dem Koffer. Ich fand das ziemlich schwierig die Aufgabe.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  8. du warst grandios als "Koffer-Schildkröte" und es war ein echt lustiger Abend. Danke noch dafür!
    Liebe Grüsse aus dem Thurgau
    -Brita-

    AntwortenLöschen