Sonntag, 22. Juli 2012

Zurück aus dem Land der roten Nasen


10 Tage intensives Zusammensein mit 20 Menschen, liegen hinter mir. Tage, in denen man nur im Schlaf alleine ist. Tage, abgeschieden von der Welt ohne Zeitungen und Internet.
Wie kommt man zurück aus dem leicht verrückten Land der roten Nasen in die reale Welt?
Ich kommt zurück mit Freude im Herzen und auch mit einer Portion Wehmut. Es gab viele schönen Momente - besonders schön war die Herzlichkeit, die ich innerhalb der Gruppe immer wieder erleben durfte. Aber auch das Erarbeiten einer kleinen Szene und diese dann vor Publikum zu spielen oder im Clownskostüm durch die Strassen von Cannobio zu gehen und lächelnden Menschen zu begegnen, gehören zu meinen Highlights.
Wundeschön war auch die Mittagspause, die ich an diesem zauberhaften Ort verbracht habe, verbunden mit einem erfrischenden Bad im kalten Wasser.


Natürlich waren diese Tage nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen. Tränen, Krisen, Auseinandersetzungen, unschöne gruppendynamische Prozess gehörten auch dazu und werden uns ein Stück weit sicher auch weiterhin begleiten.
Die Aufführungen waren sehr unterschiedlich, die Premiere war etwas lahm. In Cannobio mussten wir, weil Regen kam, ohnen Bühnebild und improviesierter spielen, was den meisten von uns grossen Spass gemacht hat. In Luzern waren es nicht so viele Zuschauer und in Allensbach schien die Sonne, wir hatten sehr viel Publikum, liefen zur Hochform auf und bekamen Komplimente für unsere Vorstellung.


Meine Reise in das Land der roten Nasen geht erst in zwei Monaten weiter. Ich werde einige meiner Mitclowns, das Lachen mit ihnen und die Herzlichkeit sicher vermissen.


Unser Leben gleicht doch oft einem gestrandeten Schiff. Mit etwas mehr Wärme, Freude, Leichtigkeit und Offenheit würden wir viel leichter durch die Wellen des Lebens segeln. Warum getraut man sich oft nicht, auch im Alltag etwas mehr diese Clownsenergie zu leben?
Diese Frage nehme ich nun, nach diesen 10 Tagen, mit in meinen Alltag.

Kommentare:

  1. Ach ist das wohltuend, Dich wieder zu hoeren/sehen!!!
    (Grins seelig ueber beide Ohren!!)

    Ja, ich kann mir sehr gut vorstellen, welch ereignisreiche Tage Du gerade hinter Dich gebracht hast. Und (mM) sind Leute, welche sich schon mal getrauen 'Clown in whatever Form' fuer Andere zu sein, meist in generell schon etwas mutiger auch sonst ihre Gefuehle mehr zu zeigen.
    Dies kann allerdings in positiv wie negativ ausschlagen. Aber in generell wuerde ich schon auch sagen: manchmal bin ich der Meinung, die Gattung Mensch haette es guuut verdient flugunfaehig*, aeh, Stimm-Unfaehig* zu werden, weil diese Gut nicht ausreichend gut angewandt wird!

    Gutes wieder Eingewoehnen hier bei uns 'Kurznasen' und ganz liebe Gruesse,
    Gerlinde

    * use it or lose it ! D.h.: weil nicht ausreichend gebraucht, 'zuechtet' die Evolution schon mal Sachen selbst weg! (ich hab' da noch ein paar 'guesses' bezueglich der Menschheit ;-) !)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina, o wie schön was du alles erlebt hast. Und ich bin völlig mit deine "filosofischen Überdenkungen" einverstanden.Selber ist mein Motto woran ich arbeite; "wie schwierig oder einfach mache ich mein leben". Wenn ich nach meine Clownsnase schaue bekomme ich schon eine fröhliche Leichtigkeit :-)
    Gans liebe Grüsse aus Pai, Thailand.
    Hadiah

    AntwortenLöschen
  3. Du hast in diesen Tagen wirklich viel erlebt. Mit Spannung verfolge ich immer deine Berichte über deine Ausbildung. Danke, dass du uns daran teilnehmen lässt.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  4. Cannobio gleich nach der Schweizer Grenze?? Da warst Du ja ganz nah von mir ... leider geh' ich hochsommers nie dahin, weil so viele Touristen.
    Schön, das es Dir so viel gebracht hat!
    LiLo

    AntwortenLöschen
  5. das freut mich zu lesen!
    eine schöne sommerzeit wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  6. hallo du rotes Näschen;)..clownigschön siehst du aus! Ehrlich..ich würd mich weder mit noch ohne rote Nase vor Publikum trauen, für mich gehört da schon Mut und Selbstbewusstsein dazu..chapeau vor euch Clowns:)!
    lieben Gruss
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Ein wunderschöner Bericht, es hört sich so "rund" an, oder vielleicht doch lieber mit einer bisschen "Eierform" weil ganz rund soll und sollte es ja gar nicht sein.
    Deine Fotos gefallen mir gut, passen so richtig in den Post rein.
    Es muss eine tolle Erfahrung gewesen sein
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen