Mittwoch, 19. November 2014

Marienkäferfamilie


Nach den 4 Tagen intensiven Zusammensein mit meiner Comedyklasse, brauche ich immer eine Zeit von Ruhe und Alleine sein, um wieder bei mir anzukommen.
Ich bin gerne unter Menschen, ich bin aber auch gerne für mich. Da gilt es immer wieder die richtige Balance zu finden.
Zum Glück ist mein Leben so, dass ich mir Zeiten des Alleinseins gut einrichten kann. Dann filze ich vor mich hin und bringe mich dabei wieder ins innere Gleichgewicht.
Eigentlich wollte ich eine paar Engel filzen für den Koffermarkt am Samstag in Schlieren.
Aber meine Bedürfnis war nach Farbe und so ist diese kleine Marienkäferfamilie entstanden, die Ansich nichts Weihnachtliche hat. Sie passen wohl eher zu Silvester, wo man sich gute Wünsche auf den Weg gibt für das Neue Jahr.
Weihnachten und Silvester sind beides sehr symbolträchtige Feste und gerade darum sind das für viele Menschen schwierige Tage. 
Ist man eingebettet in einen Familien- und Freundeskreis oder ist man es nicht, zeigt sich dann immer sehr stark und schmerzhaft.
Ich habe Familie und Freunde und trotzdem finde ich auch nicht ganz einfach, mit all den Erwartungen um zu gehen.
Dann hätte ich gerne, die Leichtigkeit und Gelassenheit eines Marienkäfersengels.




Kommentare:

  1. was jetzt Katharina, Marienkäfer mit Flügel, wie in Natura, oder doch eher als Engel ? Mir gefallen sie so oder so, würde sie als Glücksbringer adoptieren, wenn nicht schon ähnliche Glücksschwirrer da wären. Herzlich Piri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich habe mir halt gedacht, doppelt gemoppelt hält besser und Engel mit Käfern gekreuzt. Künstlerische Freiheit sozusagen, der Symbolkraft willen.
      Liebe Grüsse
      Katharina

      Löschen
  2. liebe katharina,
    wie recht du hast... in sachen weihnachten und so.
    den engel mit einem (sichtbaren) flügel finde ich darum so symbolträchtig: wir geben uns alle mühe für andere (oder uns selbst) ein engel zu sein, aber trotzdem sind wir halt auch immer menschen und da menschelets halt!
    was das alleinsein angeht kann ich gut mit dir fühlen!
    liebe grüsse, stefanie.

    AntwortenLöschen