Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Montag, 24. November 2014

Wochenendrückblick


Am Samstag war ich am Koffermarkt in Schlieren. Allgemein wurde sehr wenig verkauft und einige Verkäuferinnen mussten leider mit einem Minus in der Kasse nach Hause fahren.
Ich hatte Glück und konnte mit einem kleinen Gewinn den Koffer wieder zuklappen.
Aufklappen werde ich ihn erst wieder am 13.12. am Koffermarkt in Wädenswil.


Am Sonntag habe ich in Hindelbank gespielt. Zum ersten Mal versuchweise unter meinem neuen Namen FigurenTheater Libelle. Als "Sternenkinder" werden nun vermehrt Kinder benannt, die gestorben sind und darum fühlte ich mich als FigurenTheater SternenKind nicht mehr wohl.
Libellen gefallen mir als Tiere sehr, dieses filigrane, zarte,schillernde und leichte mag ich.
Bei den Kelten galt die Libelle als eine kleine Drachenart auf denen Feen und Elven reiten.
Schon lange schiebe ich diese Entscheidung für einen neuen Namen vor mir her, weil es eben keine leichte Entscheidung ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen