Dienstag, 25. August 2009

Die Sache mit dem inneren Schweinehund


So wie andere Menschen Kochsendungen anschauen, um dann doch nicht selber zu kochen, so schaue ich meine Yogabücher an, freue mich daran, wie wunderschön und superästhetisch Menschen in Yogastellungen aussehen, um dann aber doch keine Übungen zu machen.
Bevor ich meinen ersten Welpen zu mir nahm, hatte ich regelmässig Yoga praktiziert, aber in Gesellschaft eines jungen Hundes alleine auf der Yogamatte zu bleiben ist genauso unwahrscheinlich, wie bei schönstem Sommerwetter im Freibad allein seine Bahnen zu schwimmmen. Asco wollte mir immer zeigen, dass er den Hund viel besser behersche wie ich, naja, er hatte ja auch recht damit.
Ich gab auf und seither bin ich nicht mehr ernsthaft auf die Matte zurück gekehrt.
Warum weiss ich auch nicht.
Habt ihr auch so komische Blockaden, bei Dingen, die ihr eigentlich ganz gerne macht?

Kommentare:

  1. Nur ein Wort: Ja! Wenn ich hier mit den Details anfangen würde, würde ich das Kommentarformular sprengen. Aber immer wenn ich mich doch aufgerafft habe, habe ich es nicht bereut, sondern immer gedacht, dass ich das unbedingt öfter machen sollte - ich versuche mich also zu manchen Dingen zu zwingen, von denen ich weiß, dass sie mir dann Spaß machen, wenn ich erstmal angefangen habe. Warum das so ist würde ich allerdings gerne mal wissen. Möglicherweise bin ich ein durch und durch fauler Mensch. Kochen und neuerdings auch Schreiben gehört übrigens nicht dazu, das tue ich jederzeit bereitwillig. Wobei die Sache mit dem Schreiben mir zeigt, dass man an sich arbeiten kann: Wenn man etwas nur häufig genug tut,auch wenn man sich erstmal dazu zwingen muss, wird die Sache irgendwann zu einer Gewohnheit.
    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  2. Ja, natürlich!
    Ich liebe 1000m schwimmen. Wirklich wahr, es mach mir so viel Spaß und danach geht es mir blendend. Eigentlich am Liebsten zwei mal pro Woche. Aber ich war ewig nicht mehr schwimmen, meine Haare sind so lang und brauen ewig zum trocknen, die Duschen im Schwimmbad sind nicht warm genug, keine Zeit (ich gehe nämlich ausschließlich morgens gerne schwimmen).
    Aber nach der Geburt von Hernn Kleini hab ich mit meinem Hernn Großi schon feste Schwimmzeiten für mich vereinbart :-)
    Liebe Grüße Catherine

    AntwortenLöschen
  3. ein ganz klares "ja" auch von mir!
    ich versuche seit langer zeit wieder mit dem reiten anzufangen. vor drei jahren hat ich einen reitunfall und seither hab ich erst viermal wieder auf einem pferd gesessen. ich schieb es gern auf "zu wenig zeit", ich sollte sie mir aber nehmen. raus in die natur, tier und mensch zusammen. ein absolutes gefühl von freiheit.
    witzig, dass mir genau heut früh eine freundin erzählt hat, dass sie wieder mit dem reiten angefangen hat und mich fragte ob ich nicht mal mitkommen möchte:o)
    liebe grüße
    alex

    AntwortenLöschen
  4. oh, wo soll ich da denn bitte nun anfangen? natürlich kenne ich das! mir tut z.B. meditieren richtig gut. abends geht nicht - zu müde. tagsüber wäre es mit zwei kleinen kindern ungefähr so effektiv wie yoga mit hund. und morgens meinen wecker 45 minuten früher stellen (das hieße 5:15!!!). now way! aber es muss ja schließlich auch noch irgendetwas geben, das ich machen kann, wenn ich mal rentnerin bin ;o)
    liebe grüße, mi

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön! Durch Deinen feinen Beitrag konnte ich wenigstens heute meinen Inneren Schweinehund überzeugen, gemeinsam mit mir Joggen zu kommen. ;)
    Herzliche Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja das kenn ich auch gut! Aber wenn ich es schaffe meinen inneren Schweinehund zu besiegen freu ich mich und denke das schaffe ich jetzt häufiger, leider siegt doch meistens der Sch...

    Viele liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Lach...:O)))JA!!!
    Wenn der Grund so nett ist...wie bei Dir, finde ich es auch nicht wirklich schlimm!
    Katzen können einen auch sehr gut von vielen Dingen abhalten und als dann noch die Kinder dazu kamen, nun ja...
    Denke aber auch, dass wir die Ablenkung schon recht gern zulassen.
    Im Moment bin ich froh, wenn ich in einem Buch nicht nur blättern, sondern auch wieder etwas lesen kann...und ich bin dann mal weg...zum Kochen ;O)

    GLG
    PE

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin hier ja nur stille Leserin und ich gestehe auch nicht ganz regelmäßig hier, aber ich darf bestimmt trotzdem was schreiben, denn dieses Problem kenne ich nur zu gut. Ich hatte mir wie jedes Jahr im Frühling natürlich wieder vorgenommen, regelmäßig joggen zu gehen. Wenigstens 1x die Woche - lieber mal die Ziele niedrig stecken, damit man überhaupt eine Chance hat es zu erreichen. Das hat dann ungefähr 5 oder 6 Wochen geklappt. *seufz* Seitdem nehme ich es mir immer wieder vor, aber es gibt ja so ungefähr 2000 Gründe, die einen davon abhalten. Nun ist mein Töchterchen selbst auch sehr fahrradfaul, sonst könnten wir das Ganze lustig miteinander machen. Aber so bin ich auch noch auf die kindfreie Zeit angewiesen, in der ich noch 1000 andere Kinder inkompatible Dinge zu erledigen habe.
    Naja, heute fang ich aber wirklich damit an - mit dem Joggen! Wenn es nicht heute Abend gewittert. ;-) LG Frau Zausel

    AntwortenLöschen
  9. Da kann ich auch nur zustimmen.Manchmal kommt es mir so vor als würde ich die Vorfreude damit verlängern.
    L.G.
    Helga

    AntwortenLöschen
  10. Wie wundervoll...Du bringst es auf meinen Punkt, ich liebe solche Art von "sportlicher Betätigung" *lach Ich könnte diesen Damen stundenlang dabei zu sehen, wie sie sich verbiegen. Aber leider haben sie nichts mit mir gemeinsam. Und wenn ich mich dann doch mal zum Üben vor den Spiegel stelle um mich besser kontrollieren zu können, sieht das leider garnicht so wie im Buch aus --- anmutig, erfrischen, lösend entspannt...im Spiegel sehe ich eher so was verkrampft, steif , verschwitzt mit hoch roten Kopf, keuchend, aber wenigstens leicht gedehnt und sympatisch lächelnd ;o)

    LG Filix

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe ja - eigentlich - mit Mrs. Sporty angefangen, aber um das regelmäßig die Woche zu schaffen und um das wirklich mein werden zu lassen, fehlt mir im Augenblick die Disziplin. Eindeutiger Sieger: Schweinehund :-( . Aber ich sage Dir... nächste Woche...
    Dir einen feinen Abend Birgit

    AntwortenLöschen