Mittwoch, 31. August 2011

Vom Kleid zum Rock

Ich habe ein Kleid für eine kleine Tänzerin viel zu gross genäht. Da ich keine Verwendug dafür hatte, kam meine Tochter auf die Idee, ihr daraus ein Rock zu nähen.


Also habe ich beherzt zur Schere gegriffen, ein paar Abnäher, Reissverschluss und Futter eingenäht und fertig ist der Rock.



Wunderschönes Geruffle kann man auch immer wieder  hier sehen. Aber so für den Alltag ist selbst mir das ein wenig zu viel.

Kommentare:

  1. das hast du aber toll gemacht! mehrere meiner kleider trage ich als rock, aber nur mit elestischen band, also, keine abnäher und reissverschluss:)

    AntwortenLöschen
  2. ... ganz die Mamma oder "der Apfel fällt nicht weit vom Stamm ?"
    Darum: auch 'Hut ab' vor Bewunderung für die Ideenreiche Tochter.

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    PS.: Kann man jetzt bald Dich selbst auch zum Ruescherl ziehen, wenn man irgendwo an Dir zupft; d.h., kannst Du noch 'Ruffles' sehen (vor lauter Wald die Bäume .... oder so ähnlich)? :-) ;-)
    Irgendwer muss Dich doch jetzt ein wenig 'teasen', wo Du doch wohl gerade als erwachsene Authoritaetsperson mit soooo kleinen 'Kunden' zu tun hast, oder?!
    Nichts fuer unguat; ich zieh' mich selbst zur Strafe an den Ohren - versprochen (= halb ;-) :-) !)

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Rock!
    und schau dir die Sachen unter dem tollen Link ruhig an! Ich würde dir die Sachen sogar mit bringen.
    In etwas mehr als einem Monat dürfen wir wieder nach Uzese. Und ich glaube in diesen Laden werde ich sicher gehen........

    AntwortenLöschen
  4. Rita, danke für das Angebot, aber im Moment habe ich mir Kaufverbot erteilt.
    In der Nähe von Genf gibt es auch so einen Laden habe ich gesehen...

    AntwortenLöschen