Samstag, 13. August 2011

Sommerferien zweigeteilt

Ich bin nicht der Mensch, der im Alltag von Aktivität zu Aktivität hüpfen muss. Ich kann ganz gut mal einfach nur da sitzen, beobachten, vor mich hin träumen, so wie die Nonna Lucia aus Bolgheri.


Ganz anders sieht es in den Ferien aus, da brauche ich Abwechslung. So kam es mir sehr entgegen, dass wir unsere Ferien unterteilt haben, in eine Woche dolce far niente mit der ganzen Familie in der Toscana.




Etwas Strand, etwas Kultur, etwas lesen, etwas stricken, etwas selber kochen, etwas essen gehen und schon war eine Woche bei sehr angenehmen Temperaturen vorbei und wir standen im Rückreisestau.
Die Aussicht auf weiter zwei Stunden Wartezeit vor dem Gotthard liess uns die Alternativroute über den San Bernardino wählen, um einen Stopp in der sehenswerten OpenArt11-Ausstellung in Roveredo zu machen.



Dort begegnete mir, nicht zum ersten Mal, die wunderschönen Figuren von Dorothée Rothbrust.  Hätte ich etwas Geld übrig, ich würde mir eine kaufen.


Mein Mann hatte noch eine Woche Urlaub, die Kinder mussten wieder arbeiten und ich hatte keine Lust wieder stundenlang im Auto zu sitzen. So viel unsere Wahl ganz spontan auf die Ferienregion Bregenzer Wald.
Das war eine gute Entscheidung, denn nach etwas mehr als zwei Stunden Fahrtzeit waren wir schon am Ziel.
Ab drei Übernachtungen bekommt man eine Karte für freie Fahrt mit Bus und Bergbahnen und so haben wir nicht unser Auto gar nicht bewegt, dafür um so mehr unsere Füsse auf den schönen Wanderwegen, die es dort gibt.
Ganz hin und weg war ich von der, in meinen Augen, sehr guten, modernen Holzhausarchitektur, die es in dieser Region über aus zahlreich zu bestaunen gibt.
Mir haben die Tage dort sehr gefallen und es ist bestimmt nicht das letzte Mal, dass wir im Bregenzer Wald Ferien machen.


Auf dem Rückweg machten wir einen kurzen Halt in Bischofszell, wo ich diesen Laden besucht habe. Ich konnte mich überzeugen, dass meine Tierchen sich in guter Gesellschaft befinden. Viel schöne Dinge gibt es dort zu sehen.


Nun ist es wieder vorbei mit dem Füsse baumeln lassen, aber mit so abwechslungsreichen Ferienerinnerung im Kopf, gehe ich eigentlich ganz gerne wieder in meinen Alltag.



Kommentare:

  1. Schoen, dass Du wieder da bist, habe Dich vermisst (herzerl-send)
    Ist aber natürlich KEIN Grund nie nicht mehr etwas 'Blog-Los' bzw. ohne Urlaub zu leben.

    Sonst wird's wie folgt:
    Nachtigall sang sehr schön und wurde von allen und überall gelobt und bewundert.
    Nachtigall strengte sich dadurch NOCH mehr an; ueberanstrengte sich damit und verstarb an daraus resultierenden Gesundheitsproblemen.
    Reaktion der Bewunderer: Warum war die gute Nachtigall auch nur sooo extrem gutmütig/naiv und vergass auf sich selbst aufzupassen - diese dumme Nachtigall.
    (Freie Übersetzung einer chinesischen Fabel)

    Liebe Gruesse
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  2. sehr schöne urlaubserinnerungen!
    geniesse das zuhause kommen und ich hoffe du hast viele positieve energie bekommen um den rest des jahres genügend kreativität zu haben.
    ps: mein engel fuhr mit sohn, schwiegertochter und enkelin in die schweiz, er hat sich sehr amusiert (siehe mein blog)

    AntwortenLöschen
  3. ja da habt ihr ja schööööne ferien erlebt und den bregenzer wald habe ich auch schon besucht...wunderschön!!! jetzt gehts wieder in den alltag...ist auch schön...denn die herbstferien kommen ja bald!!!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das sieht so schön "urlaubig" aus und Ihr habt Euch sicher gut erholen können. Wenn ich die Sonne und Deine sommerliche Kleidung sehe werde ich neidisch.
    Einen guten Start in den Alltag!
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. schön wieder von dir zu lesen! auch ich hab dich schon angefangen zu vermissen!
    mit dem bregenzerwald ging es mir ähnlich, obwohl wir bisher nur zum skifahren dort waren. spannende moderne architektur, die in einen dialog tritt mit den alten häusern, schöne landschaft und die gleiche erfahrung in sachen bus und bahn.
    auch wir werden dort sicher wieder hinfahren.
    nun wünsch ich dir ein gutes ankommen im alltag und sehe dich vielleicht bald mal?
    liebe grüsse, stefanie.

    AntwortenLöschen
  6. ...Bregenzerwald...da hab ich auch noch schöne Erinnerungen in mir...

    Du warst doch sicher auch beim Hozschuhmacher...oder???

    liebe Grüsse simone

    AntwortenLöschen
  7. Unser Hotel war im gleichen Dorf, aber gekauft habe ich keine. (o:

    AntwortenLöschen
  8. Lotterweiber

    Anbei noch einen Link. (Vermutlich ja schon bekannt.
    Film SWR2
    http://www.youtube.com/watch?v=uo6wEiYpOOE

    Herzliche Grüsse
    Rolf Müller

    AntwortenLöschen