Freitag, 29. Juli 2011

Buntwäsche

Mit einem Haufen dreckiger Wäsche kommt man normalerweise aus den Ferien zurück.
Ich verabschiede mich mit diesem Bild allerdings in meine Bloggerferien:


Beim Färben habe ich gelernt, dass man auf die empfohlene Dosierung nichts geben kann, die Farben werden niemals so wie auf der Packung angegeben.
Immer wieder ist mir beim Färben der Aquarellunterricht während meinem Studiums in den Sinn gekommen. "Farben beginnen erst zu Leben, wenn man sie in mehreren Schichten übereinander aufträgt", hat unser Lehrer immer wieder gesagt. Und wirklich, mir gefallen die Farben am Besten, die ich mit zwei verschiedenen Farben hintereinander gefärbt habe.
Das Leben ist eben auch vielschichtig und tiefgründig, wieso soll das bei den Farben anders sein?

Kommentare:

  1. die Farbe im Leben ist das Salz in der Suppe, schöne Ferien wünsche ich dir, herzlich Piri

    AntwortenLöschen
  2. farbigi grüäss z`rugg s wird s bitz grau ohni dich sii gasch mer dä nüd z lang weg

    AntwortenLöschen
  3. hab schöne und bunte Ferien:)
    liebe grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Man könnte denken, dass die Stadtparasiten jetzt bei dir sind! Deine Erfahrung mit dem Färben teile ich übrigens: am besten, man macht sich von allen Erwartungen frei - dann kann man sehr positiv überrascht werden.

    schöne Ferien!
    Lucy

    AntwortenLöschen
  5. schööööni ferie....gniess es!!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Ferien. Geniesse die die Ferientage.
    Lieber Gruss
    Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Eben!
    Das Leben ist bunt!

    Und als ich mir gestern eine neue Outdoorjacke gekauft habe, wurde sie KNALLROT!! Jawoll!
    Ich habe bei der Farbwahl an Dich gedacht und das letzte Posting und einmal ganz laut gelacht im Laden. ;)

    Das Leben ist schön! ;)

    Enjoy!!!!

    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Bloggerferien!
    Freue mich schon, wenn du wieder da bist.

    Liebe Grüße
    Irmi

    P.S. Ich habs getan. Den teuren Schnitt bestellt. Du weißt vielleicht noch: der Out-of-Africa Mantel.

    AntwortenLöschen