Dienstag, 26. Juli 2011

"Frauen und Technik"

Das seufzt so mancher Mann je nach Temperament leise in sich hinein oder auch mal ziemlich laut vor sich hin.
Ich gehöre auch zu diesen Frauen, Technik interessiert mich leider überhaupt nicht.
Von diesem Teilchen bin ich aber gerade sehr fasziniert:


Das es einen Nähfuss namens Ruffler gibt, wusste ich schon länger. Für die paar Rüschen, die ich im Laufe der Zeit so nähe, erschien mir die Anschaffung aber doch etwas übertrieben.
Nun sollen die Kostüme einen romantischen Look bekommen. Dazu braucht ich zick Meter Rüschen, die ich jetzt sehr schnell herstellen kann. Ich bin begeistert.


Die Kanten der Rüschen habe ich übrigens versäubert, in dem ich sie nahe an einer Kerzenflamme entlang gezogen habe. 

Kommentare:

  1. So ein Teil steht schon länger auf meinem Wunschzettel, es sieht ganz wunderbar aus
    lg aylin

    AntwortenLöschen
  2. Mannomann oder Frauohfrau das sieht ja ziemlich futuristisch aus dieses Füsschenteil.

    AntwortenLöschen
  3. gel du liebst es jetzt schon....ich finds auch total genial!!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  4. ist das ein tolles Teil! Kann mir doch vorstellen, dass du auch deine Hosensäume oder Röcke damit verzieren kannst?! So ein ruffler würde mir auch gefallen, leider ist meine no name Nähmaschine so alt, das Modell gibts garnimmer, da bräucht ich erstmal ne Neue;).
    lieben gruss
    susanne

    AntwortenLöschen
  5. Was es alles gibt! Oh, und Du hast viel zu tun...mit Freude, oder?
    Herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Ich konnte doch tatsächlich am Samstag auch meinen Ruffler abholen und hab ihn natürlich gleich ausprobiert. Etwas üben muss ich noch.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. mensch und ich hab das teil und bauch es nie weil ich mich immer mit der länge der rüschen verrechne.... aber vielleicht muss ich es einfach wieder mal probieren und einfach mal rüschen in "meterware" produzieren und hinterher überlegen was ich daraus machen könnte :-)

    bin schon gespannt auf deine rüschen-kostüme!!

    glg
    katja

    AntwortenLöschen
  8. Niemals von so etwas gehort oder so etwas gesehen. Ich kann kaum glauben dass man damit etwas z(s)artes romantisches machen kan. Viel spass mit so ein metal ding ;-]]
    Hadiah

    AntwortenLöschen
  9. Bei mir liegt so ein Teil auch schon lange herum, aber ich hab es noch nie verwendet. Trau mich irgendwie nicht ran (Frau & Technik, jaja...). Ist das schwer?????

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  10. Anne, wenn man gerade aus nähen kann, kann man auch mit einem Ruffler nähen.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  11. Rüüüüüscheli?! *lach* Ich konnte mir erst überhaupt nicht vorstellen, was du mit denen anfangen würdest- aber als Brosche sind sie wirklich wunderschön. Und manchmal sind Fältchen und Rüschen einfach genau das, was eine Bluse oder ein Kleid oder auch eine Handtasche noch brauchen, um dieses gewisse Etwas zu haben...
    Ich bin sehr neugierig, wie dieser Rüscheler funktionieren könnte...
    herzlich
    Bora die übrigens auch nur so positiv über die dunklen Zeiten schreiben kann, wenn die wieder am Abklingen sind...

    AntwortenLöschen
  12. Bora, hier eine Filmi Ruffler in Aktion http://www.youtube.com/watch?v=j19xV5Crp_Q
    Das was Menschen berüht in der Kunst ist wohl oft aus dem Schmerz entstanden. Aber im Leben würde man gerne auf das Leid verzichten, nicht wahr?
    Liebe Grüsse in die Nacht, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  13. Ruescheler gut - Idee mit '...NUR die besseren Seiten/Zeiten' sich zu waehlen NOCH brillianter :-)

    Leider ist uns dies nicht vergoennt aber ein alter Scifi-Film mit Jeff Bridges, wo er als Ausser-Irdischer sich in einen verstorbenen Ehemann in einem Haus somewhere in 'Amiracle' geklont hat ist gut als Erklaerung in Miseren.
    Ziemlich zum Schluss meinte er da in etwa "ihr Menschen seid seltsam; ihr seid fast immer am besten wenn's euch am schlechtesten geht!"

    Denkend, denkend, denkend (auch wenn Euch das nicht immer so erscheinen will ;-)! ) und lieben Gruessen,

    Gerlinde

    'Rauh-Tierchen': viel Spass.

    AntwortenLöschen
  14. Gerlinde, hmmm, dieser Aussage hat was. Wenn wir Leid und Schmerz selber fühlen, werden wir auch ein stückweit empfänglicher für das Leid der anderen. Vielleicht weil unser Herz offen liegt in solchen Zeiten. Aber verallgemeinern will ich das nicht.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen