Montag, 18. Juli 2011

Facelifting


Das Gesicht der Robbe hat mich nicht wirklich gefallen, also habe ich beherzt zu Nadel und Faden gegriffen und mich als Schönheitschirugin versucht.
Herausgekommen ist nun ein Gesicht, das mir besser gefällt, auch wenn es mich eher an ein Walross erinnert. Aber da ich eh nicht so grossen Wert auf die naturgetreue Umsetzungen der Tierwelt lege, stört mich das nicht. Ich hoffe aber, die Robbe bekommt jetzt keine Identitätskrise.

Kommentare:

  1. eindeutig ROBBE mit diesen zuckersüßen Knopfkulleraugen :)
    Das hast du ganz schön gemacht!
    Liebe Grüße aus dem Pünktchenglück von
    Dana

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube nicht, dass die kleine Robbe eine Identitätskrise bekommt. Sie scheint mir sehr karakterstark zu sein. ;)
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  3. na, jetzt schaut die robbe doch lieb und selbstsicher aus dem fell ☺ identitätskrise i wo! herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
  4. Also, falls die Robbe jetzt eine Identitätskrise bekommen sollte, würde ich sie adoptieren :-))) Total süß mit den Knopfäuglein...

    LG Karin

    AntwortenLöschen
  5. Wer soooo lieb schaut, kriegt doch keine Identitätskrise! Ich glaub, sie mag sich sehr mit dem neuen Gesicht!
    Liebe Grüße, Anne

    PS.: Seit wannn berlinerst Du denn??? Also, ich meine, das Verwechseln von MIR und MICH gehört doch eindeutig zu typischen Eigenschaften des Ur-Berliners ....;-)))

    AntwortenLöschen
  6. Dana, Danke!
    Elke, Dana, ja, sie schein recht zufrieden mit sich selbst zu sein.
    Karin, bist du Robbenpsychologin?
    Anne, vielleicht sagt mir das Unterbewusstsein, dass ich mal wieder nach Berlin möchte.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  7. Die erste Robbe gefielt mir sehr gut, aber mit diesem "Mund" erscheint sie viel freundlicher! Härzig, gäll! Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen