Sonntag, 29. September 2013

Koffermarkt an der Creativa- Schwamm drüber

Oder vielleicht sollte ich eher sagen, Spühllappen drüber. Denn diesen schönen Lappen habe ich mir aus dem Koffer der Zücher Eingliederung gekauft. Es ist eine Institution, die Menschen mit einer Beeinträchtigung sinnvolle Ausbildung und Arbeitsplätze anbietet.


Es waren lange neun Stunden gestern, denn das Publikum war tendeziell eher uninteressiert und nicht sehr kauffreudig.
Einige der Kofferfrauen gingen mit einem Minus nach Hause, das ist schon sehr schade. Ich konnte ein paar Filzereien verkaufen, der Ertrag steht natürlich in keiner Relation zum Aufwand.
Schön und immer wieder auch sehr lustig war aber die Atmosphäre unter den Koffermarktfrauen.


Mein nächster Koffermarkt wird am 12.10. in Interlaken sein. Ausserdem habe ich gestern die Zusage für die Teilnahme am Koffermarkt in Frauenfelden am 23.11. bekommen. Das freut mich sehr, hatten sich doch über 200 Koffermarktfrauen um einen Platz beworben.

Kommentare:

  1. also ich mochte deinen Koffer sehr! Und an mir lag es nicht, dass die Kofferfrauen schlechten Umsatz gemacht haben. Mein Geldbeutel war total bankrott am Abend! ;-)

    Aber die Stimmung in diesen grossen Hallen hat mich fast erschlagen. Es war too much mich. Werde künftig lieber wieder kleinere Märkte besuchen und ich freu mich auf den Koffermark in Luzern.

    Sei lieb gegrüsst.
    Kuhmagda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir!
      Du hast recht, so Messen sind auch nichts für mich. Ich halte es allerdings auch in der Stadt kaum mehr länger, wie zwei Stunden aus. Dieses Übergangebot ist für mich irgendwie lähmend. Das ist allerdings auch bei den Koffermärkten so, obwohl ich das Konzept von Koffermärkte sehr gerne mag, weil man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen kann und keinen Stand aufbauen muss. was ich sehr entspannend finde.
      Herzliche Grüsse
      Katharina

      Löschen
    2. genau, das Konzept eines Koffermarktes ist was tolles. Auch weil so viele individuelle Sachen verkauft werden und seit ich selber Nähe, Stricke und Häckle weiss ich wie viel Herzblut darin steckt. Und filzen tue ich auch und wie, aber nur in der Kita mit den Kids ;-)

      Und ja das mit den ÖV`s, da hast du recht.

      Löschen
  2. ich war leider erst heute da, aber mir hat die atmosphäre ganz und gar nicht gefallen, das liebevolle ist total untergegangen in dem ganzen professionellen ablauf ... schade. und ich hätte deinen koffer auch gemocht :-)

    lg -m aya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand auch, dass das nicht der richtig Ort für einen Koffermarkt ist. Aber das weiss man halt immer erst im Nachhinein.
      Danke dir, dass dir mein Koffer gefällt.
      Liebe Grüsse
      Katharina

      Löschen
  3. Oh, das ist schade und tut mir leid! -aber das Bild von deinem Koffer gefällt mir sehr!

    Herzlichste Grüsse
    Esther

    AntwortenLöschen
  4. Schade, das es nicht so super gelaufen ist ;((
    Ich finde deine Filtzereien haben einen eigenen persönlichen Charme, es ist nicht "mainstreet-mässig" aber eben das macht's ja gerade aus.

    Wenn ich 08.15 Ware will, dann kauf ich an den Märkten wie Bremgarten, oder dem Weihnachtsmarkt im Hauptbahnhof Zürich... da überkommt mich das wahre gruseln ;))

    Grüessli

    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. ...ich hab mich sehr gefreut, deinen koffer in natura anschauen zu dürfen...wundervolle, liebevollste tierli machst du!
    aber wie schon meine vorschreiberinnen sagen, es war eindeutig nicht der richtige ort.... aber wüssten wir alles vorher, wärs ja auch nicht mehr so spannend...das leben..gell...
    ich wünsche dir viel glück in frauenfeld..vielleicht komm ich da auch vorbei...

    herzliche grüsse
    mo

    AntwortenLöschen