Montag, 19. Juli 2010

Iamos macht seinem Namen alle Ehre



Heute Morgen haben meine Tochter und ich eine Ausflug ins Blindenhundezentrum nach Liestal gemacht.
Dort wurde mir ein Wunsch erfüllt. Ich wollte nämlich unter der Dunkelbrille von Iamos geführt zu werden.
Mein bildschöner Iamos hat mich stürmisch begrüsst. Es war so schön diese Freude zu erleben, die natürlich ganz gegenseitig war.
Nach dem sich die erste Aufregung gelegt hatte, ging es los.
Es war eine schöne Erfahrung von Iamos geführt zu werden, von Anfang an habe ich mich sicher bei ihm gefühlt. Ich habe eine kleine Ahnung davon bekommen, welches Gefühl der Freiheit diese Hunde ihren blinden Menschen geben können.
Ich habe auch gemerkt, was wir Sehenden alles ausblenden. Die Sonne auf der Haut, der Wind im Gesicht, das Rascheln der Blätter, die Beschaffenheit des Bodens, all das bekommt eine ganz ander Qualität.
Ich glaube ich hätte noch ewig mit ihm durch den Wald laufen können und sogar in die Stadt würde ich mich wohl mit ihm wagen.






Iamos der Seher, diesen Namen hat er bekommen noch bevor seine Züchter wussten, welchen Weg er einschlagen würde. Er könnte keinen besseren Namen habe.

Kommentare:

  1. Meine Güte ich bin immer so zutiefst berührt wenn du von Iamos berichtest :o)

    Liebe Grüsse
    Mimi

    AntwortenLöschen
  2. hast mir gerade eine Träne in die Augen gezaubert ......
    freue mich so wieder mal etwas von diesem schönem Wesen zu lesen zu hören......
    Lg Elster

    AntwortenLöschen
  3. Mich überkommt immer ehrfürchtiges Erstaunen wenn ich Blindenhunde sehe.
    Und Deine Geschichte mit Iamos ist wirklich sehr bewegend.
    Iamos ist wunderschön!
    Wenn ich Euch in dem Video zusehe, dann kommt es mir so vor, als seid Ihr EINS!
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Es ist einfach nur faszinierend, wie aufmerksam ein Blindenhund ist und mit welchem Feingefühl er reagiert.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. ..wow, das find ich beeindruckend!!!
    Ich freu mich mit dir, dass dein Wunsch in Erfüllung ging.
    ...hm... hab mir gerade überlegt... stimmt, wenn man sieht, nimmt man bestimmt vieles nicht wahr... schade eigentlich.

    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
  6. Toller Hund!
    Und wirklich sehr rührend...
    Ich mag es sehr einfach mal im Wald mit geschlossenen Augen inne zu halten und sich ganz auf die Geräusche zu konzentrieren.
    Kann mir gut vorstellen, dass das eine ganz besondere Erfahrung war.

    Grüßle
    Steff

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön und berührend..
    Eine wunderbar wirkend Erfahrung durftest du machen, trage sie fest in deinem Herzen..
    Elfische Grüsse

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katharina,
    Das tönt super...was für ein Erlebnis...lamos der Seher einfach nur schön. Ich kenne eine Frau in der Nachbarschaft die Welpen für ein -zwei Jahren bei sich aufnahm und mit ihnen trainiert hatte damit sie evt. auch einmal Blindenhunde werden konnten.
    GllG
    Hanni

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe echt Tränen in den Augen. Iamos der Seher...so so passend hm?
    Er sieht nun irgendwann für SEINEN Menschen und du warst einw ichtiger Part in seinem Leben.

    AntwortenLöschen
  10. So schön,er hett sich wirklich prächtig entwicklet!!!!!!
    Ganz liebi Grüess GabiB.

    AntwortenLöschen
  11. Ja, auch ich bekomme immer Gänsehaut, wenn ich Iamos nur virtuell erlebe, wie muss es nicht dir ergehen?????
    Es ist wahr, ihr bildet eine Einheit und dann ist es doch schwer los zu lassen....du hast viel Kraft....
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen