Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Mittwoch, 18. Dezember 2013

Hund und Silvester


Silvester ist für uns eine eher unangenehme Angelegenheit, weil Kaya panische Angst vor der Knallerei hat.
Nun wollte ich einfach mal fragen, ob vielleicht jemand einen ruhigen Ort in der Schweiz kennt, wo man diese Nacht verbringen könnte.


Kommentare:

  1. liebe katharina
    oh wie ich das kenne (auch ohne hund)! wir sind jedes jahr in brione verzascatal, absolute stille, natur pur! schöne nami ursula

    AntwortenLöschen
  2. kopfkratz; kenne da nur Australien dafuer, denn hier sind um diese Jahreszeit diese Knallereien in Privat-Haushalten offiziell verboten, wegen der Brandgefahr.
    Jedoch faellt der Hund unter die verd * * * ten Quarantaene-Bestimmungen - seufz.
    Was sagt/sagen eigentlich die Tieraerzt(e) zu der Moeglichkeit von Beruhigungs-Tbl.?

    Viel Glueck und liebe Gruesse,
    Gerlinde


    AntwortenLöschen
  3. Oh, ja, das steht uns auch bevor! June hat sich letztes Jahr im Kleiderschrank verkrochen, der offen stand. :o( Wenn es nur eine halbe Stunde wär, aber man kann sich ja nicht drauf verlassen, dass erst ab Mitternacht geknallt wird. Schon vorher und auch Tage danach gehts rund. Sau blöde Erfindung! Hoffentlich findet ihr eine gute Lösung!

    AntwortenLöschen
  4. Tja, wir kennen das auch ohne Hund. Für die Schweiz kann ich dir nicht helfen, aber es es müsste doch eigentlich genügend Hütten im Wald oder irgendwo auf dem Berg geben, wo die Distanz ausreichend ist.
    Wir fliehen auch in ein kleines Dorf, und halten uns am Dorfrand auf einem Berg auf. Ansonsten würde ich auch beim Tierarzt nach einer Sedierung fragen.

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben auch ganz viel schlimme Momente mit unserer Balu erlebt,
    bis wir einen Bericht gelesen haben und das hat super gut funktioniert!
    In den Keller, mit Hundebett und einem getragenen T-Shirt / Pullover von uns drauf, und einem Radio mit besinnlicher Musik....aber etwas lauter gestellt.
    Hat wunderbar funktioniert!
    Alles liebe


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist spannend, leider haben wir keinen Keller.
      Auch dir alles Liebe!

      Löschen
  6. Mein Mann und ich haben gestern eine Nachtwanderung gemacht, das war ganz schön. Leider war der Weg, denn wir ausgesucht haben etwas sehr glatt, so sind wir wortwörtlich ins Neue Jahr gerutscht.

    AntwortenLöschen