Sonntag, 22. Dezember 2013

Ein trauriger Markttag


Mein Stand gestern in der MAAGhalle in Zürich war leider nicht der erhoffte Erfolg, er war ganz das Gegenteil. 8 Stunden bin ich dort gestanden, von maximal einem dutzend Menschen habe ich lobende Worte gehört, die meisten sind vorbei gelaufen, mit einem kurzen oder gar keinem Blick auf meine Filzarbeiten.
Abgeschlossen habe ich mit einem mimimal Gewinn, nicht der Rede wert, aber zum Glück musste ich wenigsten finaziell nicht drauf legen.
Dieses Desinteresse hat mich wirklich sehr deprimiert. Ich bin froh, gab es Menschen um mich herum, die mich moralisch unterstützt und aufgemuntert haben, dafür bin ich dankbar.
Klar weiss ich auch, dass es weit aus Schlimmeres gibt, als so einen Misserfolg, aber ich konnte das gestern nicht so gut wegstecken.
Der Markt selber war eine Überangebot an Ständen und die Musik war mir viel zu laut.
Ich bin sicher nicht die Einzige, für die der Markt nicht so gut lief.
Aber ich werde ich nächster Zukunft die Finger von der Wolle lassen und mit der Seifenlauge sinnvolleres tun - Putzen zum Beispiel.


Kommentare:

  1. dein Tierchen hier
    gibt Hoffnung mir
    du stellst es her
    fiel dir nicht schwer
    du machst es gut
    nur weiter Mut
    du Clown von allererster Güte
    das Glück dich weiterhin behüte

    gut, im Dichten bin ich nicht die Beste
    deshalb zum Reste:
    frohe Weihnachten Sanne

    AntwortenLöschen
  2. das tut mir aufrichtig leid für dich. deine gefilzten sachen sind immer so herzallerliebst und wunderschön.Lass dich nicht entmutigen.

    liebe grüsse - maya

    AntwortenLöschen
  3. Das tut mir leid! Ich wünsch´Dir ganz wunderbare und entspannte Weihnachten!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. :-(

    Ich fände es sehr schade, wenn Du die Finger von der Wolle lässt. Vielleicht sind diese Art von Märkten einfach nicht für deine wunderschönen Sachen geeignet. Ich habe mit Märkten und meinen Glasperlen damals auch solch frustrierende Erfahrungen machen müssen und irgendwann taten sich einfach andere - besser geeignete Wege auf - um an die Kunden zu kommen, die es zu schätzen wissen. Märkte mache ich seitdem nicht mehr und bin auch so sehr glücklich damit geworden.

    Ich wünsche Dir ein trotzdem fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest und für das neue Jahr alles Gute, Muse für Kreativität und dazu einen Wink des Schicksals, der Dir die richtige wollige Richtung weist!

    Herzliche Grüße,

    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Allerleirauh
    Da muss ich doch gleich in die Tasten hauen!
    Sicher, putzen und ordnen ist beides gut gegen depressive Verstimmung.

    Aaaaber: als Du den Maag-'Auftritt' angekündigt hast, hatte ich so meine Bedenken, ob das dein 'Publikum' ist.
    Und das noch dazu in ZH.
    In BE gibt es seit dem Frühjahr einen Maag, der an meinem Weg in die Stadt liegt.
    Durch die Schaufenster ist jeweils eine Schar Kaufwillige um den Cupcakesstand herum zu sehen, ansonsten sehr spärlich bis kaum Interessenten für die doch recht eigenwilligen und teuren Kreationen bei spärlicher Auswahl.

    Also Kopf hoch und wieder mal Japanisches Nähen für dich selbst.
    Lass dir über die Festtage Gutes gedeihen, was deine Seele nährt.
    Liebe 4.-Adventsgrüsse, Ly.





    AntwortenLöschen
  6. Liebe Allerleirauh, laß dich bloß nicht entmutigen! Das war halt einfach nicht der richtige Markt! Diese Erfahrung habe ich mehr als einmal gemacht- ich hatte schon Märkte, wo ich nicht ein einziges Teil verkauft hatte..dort gehe ich einfach nicht mehr hin! Aber es ist sehr schwer, so etwas zu verarbeiten und wegzustecken, da brauche ich auch immer eine Weile!
    Ich wünsche dir schöne Weihnachten, und im neuen Jahr sieht alles wieder anders aus!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Eure mitfühlende Kommentare habe mich sehr gerührt, vielen Dank dafür!
    Ich war schon sehr geknickt, aber jetzt geht es mir wieder besser. Wobei ich nicht so recht weiss, wie ich das Problem, dass ich im Grunde auf Halde produziere, lösen soll. Ich filze ja wirklich gerne, aber das ist eben schon nicht mein Ziel.
    Herzliche Grüsse
    Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Alles hat seine Zeit...

    Ich weiss es ist schwer. Man hat tolle Ideen und steckt all sein Herzblut hinein, beim Produzieren. Dann kommt der grosse Tag, und Niemand will es kaufen. Am Ende motzen die Leute noch an den schönen Sachen rum, die man doch mit Liebe hergestellt hat.
    Glaub mir ich kenne das!
    Aber Du musst Dich an die Menschen halten, die deine Arbeit gelobt haben! Und das fest in Dir aufnehmen! Das tut gut.
    Wir standen schon da und wurden nur angemotzt, zu teuer, ungeheuerlich, das kann ich ja selber machen...usw. Ich habe gelernt das zu ignorieren, und nur das Gute zu hören. Die Anderen verstehen unsere Arbeit einfach nicht. Und die Vorbei- laufenden sind nicht uninteressiert, sie sehen es manchmal einfach nicht, in der Masse der Stände.
    - Und für mich ist ein Markt nie ein Misserfolg, denn er ist immer auch Werbung für mich. Manchmal kommen darauf Aufträge von ganz unerwarteter Seite.

    Und vielleicht bist Du mit Deinen Kreationen den Menschen in der Zeit voraus. Und das ist Gut so. Es ist unsere Aufgabe, vorauszudenken ;-) Du weisst einfach schon was Die Menschen lieben werden, Du wirst sehen.
    Ich hatte schon Ladenhüter, die ich wegschmeissen wollte... und plötzlich ... kommen alle und wollen sie. Und dann meistens über Jahre.
    Wenn ich neue Ideen habe laufen sie oft erst nach ein zwei Jahren. Wenn sie auf anhieb laufen, dann habe ich den Vogel abgeschossen;-))))

    Also lass Dich nicht Entmutigen, nimm es als positive Erfahrung (schliesslich gehen Deine schönen Sachen ja nicht kaputt) Der Tag wird kommen, an dem Du Dir die Finger Wund rubbelst....;oD

    Frohe Festtage und eine ruhige und besinnliche Zeit
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gemotzt hat zum Glück noch nie jemand, ich glaube, dass würde mich wirklich aus der Bahn werfen. Obwohl dass ja blöd wäre, denn das sind solche Menschen ja ga rnicht wert, dass man sich wegen ihnen krämt.
      Zum Glück ist es ja schon so, dass es Liebhaberinnen von meine Sachen gibt, sonst würde ich nicht weiter filzen.
      Liebe Dank für deinen Kommentar und ich wünsche dir auch dir frohe Festage
      Katharina

      Löschen
  9. Liebe Allerleihrauh

    Wie schade, dass der Markttag so gar nicht gelaufen ist! Ich weiss, wie sich das anfühlt! Uns ging es dieses Wochenende ganz ähnlich. Wir hatten unsere jährliche Ausstellung zuhause und nur sehr wenige haben den Weg zu uns gefunden. Wenn man den Aufwand anschaut und dann den Ertrag, könnte man sich die Feiertagsstimmung schon verderben lassen.

    Allerdings sollten wir uns wohl von diesen Misserfolgen anspornen lassen um neue Wege zu suchen, vielleicht auch etwas hinter uns zu lassen und Raum für anderes zu schaffen. Wenn man soviel Herz(blut) und Eigenes in seine Kreationen steckt, ist dies alles andere als leicht. Unser Schaffen trifft wahrscheinlich nicht unbedingt den hektischen, oberflächlichen Zeitgeist - was doch eigentlich auch schön ist.

    Wir sollten 2013 trotzdem zufrieden abschliessen können, guter Hoffnung auf 2014 blicken und Vertrauen in die Zukunft haben...

    Ich wünsche dir eine gemütliche, erholsame Zeit und hoffe, dich auch nächstes Jahr hie und da wieder mal anzutreffen (auch wenn an mittelmässig erfolgreichen Märkte ;))

    Viele liebe Grüsse
    Teia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut mir Leid, dass es bei euch ähnlich war.
      Ich bin eigentlich schon zufrieden mit meinem Filzjahr. Dieser Markt war halt einfach ein Ablöscher, aber meine Sachen habe dort halt einfach nicht hin gepasst, zu wenig trendy.I
      Ich würde mich auch freuen, die mal wieder zu sehen und wünsche dir auch eine erholsame Zeit.
      Katharina

      Löschen
  10. Liebe Katharina,
    wie du zum Schluss sagst, ich denke es liegt am Überangebot dieser Zeit...Ich mag fast nicht mehr an die Weihnachtsmärkte gehen...Es hat wunderschöne Dinge, aber mir wird es ehrlich gesagt zu viel...
    Ich wünsche Dir und deiner Familie ganz entspannte friedliche Festtage, wenn du magst kannst du am 3. Januar bei mir vorbei kommen, würde mich sehr freuen.
    Liebe Grüsse
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Martin hat noch Ferien, dann könnte wir am 3. Nachmittags einen Ausflug zu dir machen, mal schauen.
      Liebe Grüsse
      Katharina

      Löschen
    2. Liebe Katharina,
      wie gut verstehe ich deine Enttaeuschung dass der Markttag schlecht lief! Ich bin Toepferin und erlebe dasselbe auch viel zu oft. Nicht mal die wirklich niedrigen Preise helfen dabei. Aber Kopf hoch (auch ich) es gibt zwischdurch immer wieder gute Verkaeufe! In diesem Sinne ein gutes neues Jahr und bestimmt bessere Verkaeufe!
      Liebe Gruesse vom warmen Australien
      Therese

      Löschen
  11. Liebe Katharina,
    bitte nicht aufhören, dann hätten alle "Fressstände" schon gewonnen !
    diese Engel sind so beseelt , sie erzählen Geschichten und du kannst Geschichten erzählen - verbinde beides. Warmherzige Dinge kauft man gern, nur der Rahmen muss stimmen. Ich musste aus gesundheitlichen Gründen in diesem Jahr immer kurzfristig absagen ( und "produziere" doch auch so gern). Mein Mann hatte die gute Idee einen " Tag der offenen Tür " zu probieren.( Ich habe keine Werkstatt, alles war bei uns in der Stube ) Es war so schön und vielleicht kannst du so etwas bei euch machen. Bischen Werbung in der Zeitung muss sein.
    Kleine, feine Ausstellungen sind besser.
    Ich wünsche dir ein glückliches Neues Jahr
    Herzliche Grüße Angela

    AntwortenLöschen