Montag, 19. Dezember 2011

Mega härzig

Diese beiden Worte habe ich gestern sehr oft gehört. Leider würde der Geldbeutel bei weitem nicht so oft gezückt, wie ich mir das vor Weihnachten erhofft hatte. Die Einnahmen hielten sich in Grenzen.
Aber mir dieser Erfahrung war ich nicht die Einzige, die meisten Standbetreiber klagten über starke Umsatzeinbrüche im vergleich zum letzten Jahr.
Nur die selbstgesiedeten Seifen meiner Freundin, die gingen gestern weg wie warmi Weggli.

Kommentare:

  1. wir waren auch auf einem weihnachtsmarkt, die leute fanden den filz toll, aber kaufen? nein! jedoch sehr zufrieden:)

    AntwortenLöschen
  2. schade! dabei ist doch dein stand soooooo schön und einladend! herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das finde ich aber schade. Du hast ja so wunderschöne Sachen hergestellt.
    Lieber Gruss
    bettina

    AntwortenLöschen
  4. ... und was glaubst Du WIE schlecht es erst ausgegangen waere ohne unser Daumendruecken ?!

    Ne, Spass beiseite: die Lage ist wirklich miserabel - aaaalle klagen (auch die ganz 'Grossen')!
    Wir kriegen hier schon - trotz Sommer ;-) - eine Firmenpleite nach der anderen hereingeschneit.
    Das wird wohl jetzt wirtschaftlich sooo wie die Natur hier das waehrend der letzten verdammt duerren Jahre gemacht hat: Survival mode only - Perfomance nil - seufz!

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  5. kann ich eigentlich nicht verstehen, deine Sachen sind immer so sehr süß. Lieber Gruß und schöne Weihnachstage, Kirsten

    AntwortenLöschen