Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Montag, 3. Februar 2014

Frühlingssehnsucht


Die Augen schliessen,
schlafen,
wie ein Samenkorn
dem Frühling entgegen.

Sanft wachgeküsst werden,
vom Osterhäschen 
und dann
das Gesicht 
der Sonne entgegenstrecken,
eintauchen in das frische Grün.

Davon träume ich, im grauen Nebel.

Kommentare:

  1. Ich habe heute die Sonne gesucht und auch gefunden. Hoffe die Sonnenstrahlen werden den Weg auch zu dir finden.
    Lieber Gruss
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Schön deine Worte...und süss dieser kleine Samen der so friedlich schläft...

    AntwortenLöschen