Montag, 18. Oktober 2010

Wandern im Apfelgarten


Ob Astrid Lindgren wohl das Vinschgau vor Augen hatte, als sie in ihrem Buch "Die Brüder Löwenherz" das Apfelblütental beschrieben hat, weiss ich nicht.
Im Herbst hängen hier auf jeden Fall die Äpfel wie Christbaumkugeln an den Bäumen, eine wahre Augenweide ist das.
Nicht minder idyllisch ist das Wandern entlang der Waalwegen. Man wird beständig begleitet von dem munteren Blätschern des Bächleins, die Blätter des Waldes als Dach über den Köpfen und den Blick ins Tal, romantischer kann Wandern fast nicht sein.


Wandern macht durstig und hungrig und so haben wir sechs schöne, sonnige Ferientage in diesem Rythmus verbracht: essen, wandern, saunieren, essen, schlafen.


Erholt und mit frischem Schwung geht es jetzt wieder an die Arbeit, denn in meinen Mailbox lagen neue Bestellungen für Filztierchen.

Und was das kalte Wetter betrifft, das nun bei uns Einzug gehalten hat, vielleicht sollten wir uns einfach an diese Wetterstation halten und das Ganze von der heiteren Seite sehen.

Kommentare:

  1. liebe katharina, schön dass du wieder da bist! wir waren im sommer auch im vinschgau und sind u.a. an waalwegen gewandert...es ist in der tat wunderschön! alles liebe, martina

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dich wieder anzutreffen! Ich wünsche dir, dass der Ferienschwung lange anhält!
    Lieben Gruss
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  3. Freu sie ist wieder daaaaaa....
    na dann mal fleißig die Hände in Schaum baden :-)
    Lg Elster

    AntwortenLöschen
  4. Solche Auszeiten tun immer sehr gut!
    Und so können wir mit neuer Energie wieder starten.
    Liebste grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja die Waalwege finde ich auch super. Die Äpfel hängen einem fast in den Mund und die Ausblicke sind göttlich, da hast du dich sicher gut erholt.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön! Kein Wunder, habt ihr das genossen; das klingt traumhaft!
    Schön, bist du wieder "da"!
    Bora

    AntwortenLöschen
  7. ...so könnt ich mir wandern auch vorstellen...schön hört sich das an:) und was für ein Glück, dass die letzten Tage die Steine Schatten geworfen haben;)!
    lieben Gruss
    Susanne

    AntwortenLöschen