Donnerstag, 15. September 2011

Flickwerk

In dem Stück, wo ich als Kostümefrau tätig bin, tanzen an die 60 TänzerInnen von ganz jung bis schon etwas älter mit.
Natürlich kann man da alleine nicht alle Kleider von Grund auf selber nähen. Darum habe einige Mitwirkende Kleider von der Stange an. Leider zeigt sich, das die Qualität bei machen doch sehr zu wünschen übrig lässt.
Bei diesem Kleid war nach dem ersten Probenwochenende der ganze untere Teil abgerissen.


Auf der Suche nach passendem Ersatzstoff habe ich in meinem Restenberg gewühlt und da kam mir ein Karostoff in die Hände und mein Nachthemd wieder in den Sinn. Gott sei Dank muss ich sagen, denn sonst würde jetzt wohl nicht ein hübsches Kleidchen in meinem Schrank hängen.
Etwas mehr Kopfzerbrechen bereitete mir dieser Anblick:

Aber auch dafür gibt es eine Lösung


Dieses Wochenende wird wieder geprobt und ich bin gespannt, was mich danach wieder an kreativer Flickarbeit erwartet.

Kommentare:

  1. Oh, je, dort nimmt man Dich ja ganz schön in Anspruch - wie wird denn dort geprobt, um Himmels Willen?
    Greets,
    Liese
    *die auf so viel Flickarbeit aber so gar keine Lust hätte*

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich stimme da Liese ziemlich zu, ABER vermutlich wirst Du wohl auch die Einzige sein mit nähtechnischer 'Can do' Mentalität UND Fähigkeit.

    Gibt's eigentlich mehr der gleichen Art der gerade gezeigten Kauf-Kleider?
    Ich meine, kann man vielleicht mit dem vorher schon 'verstärken' mancher verdächtiger 'Soll-Bruch-Stellen' schon Schlimmstes vermeiden?
    Bzw., glaubst Du, dass es hilfreich waere, wenn Du jetzt und vor der endgültigen Premiere vorsichtshalber Dein Fach-Auge ueber das ganze Zeug wirfst?

    Mit lieben Grüßen,
    Gerlinde
    (wuerde Dir gerne meine Augen und Hände für den Job ausleihen, denn er erscheint mir sehr, aehem, 'bedarfsfähig' = riiiiesig)
    Einfachstes Minimum: unsere virtuellen Schultern stehen Dir sicher jederzeit hier zur Verfügung -Kopf hoch.

    AntwortenLöschen
  3. Sie tanzen eben mit vollem Körpereinsatz und es gibt da schon noch ein paar Kanditaten für für die Flickwerkstatt...
    Liebe Grüsse, Allerleiflickwerk

    AntwortenLöschen
  4. Kompliment für Deinen allround-Einsatz - ich hätte die Geduld und Ausdauer nicht. Du musst da ja wirklich mit Herzen dabei sein.
    Vielleicht zeigst Du uns ja mal die gesammelten Rüschwerke, wenn es dann so weit ist?
    Grüsse LiLo

    AntwortenLöschen
  5. @ Lilo:
    'Rauhtierchens' Geduld kommt vermutlich von ihrer Liebe zur Dramaturgie (siehe ihren 'Viecherl-Post') Sie hat das wohl nur etwas abgewandelt auf "Drama in Thurgau" oder in welchen Kanton gehört Deine Gegend, liebe K. ? ;-)

    @ Allerleirauh:
    Ja, ja, ich weiss schon: 'Osterhasen-Spielchen' für mich angesagt, oder? :-D

    Trotz Frechheit meinerseits: Kopf hoch nochmals!

    Mit lieben Gruessen,
    Gerlinde

    Freu' mich aber auch schon auf Bilder von der Premiere o.ae. - BITTE BITTE, erklär' denen, dass sie schon weeeeltberuehmt sind (vorher schon) und dass wir uuuunbedingt Bilder brauchen, weil einige sonst doch vor Neugierde platzen; z.B. ICH :-D

    AntwortenLöschen
  6. Ich mache es ja nicht umsonst, ich bekomme eine Pauschale, wobei der Stundelohn natürlich geringer wird, je mehr ich flicken muss, darum schaue ich lieber erst gar nicht auf die Uhr.
    Es wird dann irgendwann sicher Fotos geben. Wo man sie doch schon auf der anderen Seite der Welt kennt.:o)
    Zürich heisst der Kanton, wo ich lebe.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  7. Toll - eine Frau für alle Fälle!
    Dein Motto ist ganz offenbar: geht-nicht-gibts-nicht !
    Es ist immer wieder spannend, bei Dir reinzuschauen.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen