Sonntag, 4. September 2011

"Von Luzern auf Weggis zu...

...braucht man weder Strümpf noch Schuh" heisst es in einem Schweizer Volkslied. Ob diese Aussage wirklich stimmt, haben meine Freundin und ich an diesem Wochenende nachprüfen können.

Und tatsächlich kann man mit dem Schiff problemlos und sogar trockenen Fusses über den Vierwaldstättersee bis nach Weggis gelangen. Dort haben wir uns in einem  Bed and Breakfast der besonderen Art eine kleine Auszeit vom Alltag geleistet.
Zuvor sind wir durch Luzern gebummelt, wo wir auf dem Handwerkermarkt zufällig meine Filzkollegin Daniela Melberg getroffen haben. Ihre schönen Filzblumen haben es mir besonders angetan.

Was empfindet man, wenn man vom Bett aus einen solchen Blick hat und beim Frühstück verwöhnt wird?



Dankbarkeit, sich hin und wieder einen solchen Luxus gönnen zu können und einmal mehr die Erkenntnis, dass wir in einer  Bilderbuchlandschaft leben dürfen.

Kommentare:

  1. Hey, genau von da bin ich heut nach zwei Wochen Urlaub schweren Herzens weggefahren! Die Fahne am Felsen hab ich immer beim Schwimmen vom See aus gesehen :-) Schöne Erinnerung...
    Liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Da hätten wir uns ja fast getroffen. Was wäre ich gestern gerne schwimmen gegangen, aber wir hatten meinen Hund dabei und der bekommt Panikattacken, wenn ich ins Wasser gehe.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  3. ...da bin ich doch aufgewachsen... und ich darf immer wieder mal Mama besuchen..und die Jungs staunen dann:"wau die Berge sind ja so nah!!!" (ok - die Zürcher Stadtjugend halt - ist sich das nicht gewohnt...)

    Hoffe du hattes eine tolle Zeit...

    Lg Pünktchen Punkt

    AntwortenLöschen
  4. wow...das sieht toll aus! Fühl mich grad so, dass ich auch gerne meine Füße beim Aufwachen mit so einem Blick geniessen würde;).
    ganz liebe Grüße
    und danke dir für den schönen Tipp..hat mich jetzt grad irgendwie froh gestimmt:)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. DU sagst es "... Dankbarkeit ...."
    Ein extrem schönes Gefühl und bei DER Aussicht schlicht doppelte Ration davon.


    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    Du hast in Deiner Blogroll noch Jemanden mit herrlichsten Landschaftsbildern. Kann/Darf/trau mich da nur nicht mit ihr bloggen, da ich zu flapsig für sie wäre. Ein grosses Danke aber hiermit auch an diese Dame.

    AntwortenLöschen
  6. Oh bei schön Wetter ist die Region traumhaft! War vorletztes WE bei Superwetter dort. Auch im Verkehrshaus. Und Luzern ist immer ein kleines Reisli wert (und ist nur anderthalb Std. von mir aus)
    Grüsse LiLo

    AntwortenLöschen
  7. Lustig, mein fast erstes Bild im "Einfang" hat praktisch die identische Kulisse wie dein erstes! Traumhaften Ort habt ihr euch ausgesucht, und das richtig Wetter offensichtlich dazu!
    Hoffentlich wirken die tage lange nach. Bald kommt ja bei euch wieder die Nebelfrau!
    Herzlich
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  8. :-)))) EinGang, sollte das heissen!

    AntwortenLöschen
  9. Schön, daß Du solche Dinge unternimmst. Herrlich, einfach ein paar Momente einfach RAUS und etwas anderes sehen!
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  10. Als in Flachland geborener „Traumfrau“ erlebe ich die Schweiz jeder Tag wieder wie ein Märchenlandschaft. Und du liebe Allerleirauh, bringt mir zum lächeln.
    Hadiah

    AntwortenLöschen
  11. Hiiilfe - Malou, ich glaube jetzt ist's passiert:
    bitte das eingeruffelte Rauhtierchen suchen.

    Grund zum Verdacht: MMM und sie ist weit und breit nicht zu sehen!

    Hilft mir BITTE jemand; ich selbst bin ja leider etwas viiiiel zu weit weg um nach ihr zu sehen!

    Danke vorab und liebe Grüße,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  12. Keine Panik, Gerlinde, ich habe nur echt nichts mehr zum Anziehen...
    also, was ich nicht schon gezeigt hätte. Nackt laufe ich natürlich nicht durch die Gegend. Obwohl das Nscktwandern in der Schweiz eine gewisse Beliebtheit hat, ist es von weiten Kreisen der Bevölkerung nicht gerne gesehen.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  13. Vielen herzlichen Dank für die Entwarnung obwohl ich den Grund für Dein dem MMM Fernbleiben sehr verblüffend finde: Doch demnächst wieder auch ein wenig an Dich selbst denken und für Dich selbst auch ein paar Rüschen-Girlanden machen?

    Schmunzeln musste ich allerdings über Deinen Vorschlag von 'Alternativ Bekleidung'; selbige durchstoesst auch in anderen Ländern schnell mal die Toleranzgrenzen ;-) :- D
    Figurmaessig koenntest DU 'dieses Kleid' wenigstens eher zur Schau führen als ich - seufz + 1/2 Neid ;-)

    Bis später dann wieder; melde mich selbst hiermit für 'Urlaub von mir an Euch' (= Schreibpause) ab.
    Hoffe, das klappt besser als mit jedem Beleidigt-sein-Versuch gegenüber meinem Mann. Der lacht sich nämlich immer mucksch, wenn ich ihm androhe für 'MINDESTENS 5 Minuten mit ihm beleidigt zu sein'.
    Speziell, nachdem er mich einmal nach der Erklärung dieser Zeitbeschränkung gefragt hat und ich ihm verlegen eingestand "... länger kann ich vermutlich eh meinen Schnabel nicht halten - beleidigt sein oder nicht".
    In diesem Sinne, lieben Grüßen und hoffentlich Erfolg für Dich, mich, alle,

    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  14. Gerlinde, ich sehe schon, du willst mich einfach in Rüschen sehen...

    AntwortenLöschen
  15. Manchmal sind der Post und dann die Kommentare Geschichten für sich. Das ist so schön.
    Schönes Wochenende
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  16. Die Fahne an diesem Felsen kenne ich doch....

    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen