Sonntag, 18. September 2011

Der Clown in mir

Etwas Mut braucht es sich im öffentlichen Raum kritisch über Beiträge von anderen Bloggerinnen zu äussern, weil man mit Gegenwind rechnen muss. Ich habe es getan und bekam daraufhin diesen Kommentar: "Du kannst nicht erwarten, dass jeder, in den mittleren bis späteren Jahren, so bunt und clownesk rumläuft wie Du. Manche legen halt auch Wert auf gediegenen Sex-Appeal.....und dann schaut`s eben anders aus als bei Dir in Deiner eher naiven Märchenwelt."
Das hat mich dann zu dieser Post inspiriert und hier habe ich dann diesen Satz geschenkt bekommen: "Du könntest Klinikclown bei uns sein!"
Und dann hat es Klick bei mir gemacht. Denn schon lange habe ich mich immer wieder überlegt, ob diese Tätigkeit wohl etwas für mich wäre. Nun wollte ich es wissen und habe mich für ein Clownseminar an der Clownschule Tamala in Konstanz angemeldet. Nun liegt dieses Wocheende hinter mir und es hat mir grossen Spass gemacht, probeweise in die Rolle des Clowns zu schlüpfen.
Ob ich irgendwann in zwei Jahren zu meinem Spiegelbild sagen kann: "Hallo, du Clown"


oder ob dass Ganze eine Traum auf dem Kopfkissen bleiben wird, muss sich aber erst noch zeigen, denn man muss sich um die Schulplätze bewerben. Ihr könnt mir ja schon mal die Daumen drücken.


Was mir dieser Geschichte einmal mehr gezeigt hat ist, dass es sich lohnt, etwas zu wagen. Und manchmal kann aus Negativem auch Positives entstehen. 

Kommentare:

  1. heeee ja das ist doch die genialste idee..und ich bin total sicher du wirst ein suuuuper clown und die kinder werden dich anstrahlen....so genial!!!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank Lee-Ann, aber irgendwie nagt da immer so eine komisches Tierchen an meinem grossen Zeh, es heisst glaubs Selbstzweifel.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke auch, dass Du ein richtig guter Clown sein wirst, den die Kinder lieben werden. Das wichtigste ist doch, dass du Dir sicher bist, dass es dir Freude machen würde und damit hast Du eigentlich schon einen Großteil der Voraussetzungen geschafft. Nur wer mit viel Liebe und Enthusiasmus Clown sein will oder Clown ist, kann Kinder wirklich überzeugen und begeistern. Ich drücke jedenfalls beide Daumen ganz fest für Dein Vorhaben!!!!

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  4. ja, aber wie du schon schreibst, wer nichts wagt..kann auch nichts gewinnen. Und wenn du es nicht mal versuchst, wirst du dich vielleicht später immer fragen, was wäre gewesen wenn...
    andrerseits kann ich deine Selbstzweifel schon gut verstehen, die plagen mich auch immer wieder und im Moment ganz doll...und dann fängts auch an zu nagen;).
    liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. ups vergessen...Daumen drück ich dir auf jeden Fall auch:)!

    AntwortenLöschen
  6. das ist eine tolle idee! ich denke du bist richtig auf deinem platz in die schule, mann braucht mut um sich selber schau zu stellen, und mut hasst du:)

    AntwortenLöschen
  7. Meine Daumen sind gedrückt! Du wärst ein wundertoller Clown. Über den Ausdruck "gediegener Sexapeal" musste ich nun wirklich herzhaft lachen...;-))

    Liebe Grüsse Pia

    PS: Dieses fiese Tierchen am grossen Zeh kenn ich auch...lässt sich leider nur schwer abschütteln..aber ich wünsche dir,dass du das Nagen ignorieren kannst...

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe die Schuhe in Deutschland (Lörrach) gekauft. Marke Tamaris. ;-)
    Dein Clownbild mit den Meisen finde ich super! Phantasievolle Menschen wie Du braucht diese Welt.
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  9. ich habe vor 25 ??? jahren mal einen clownskurs gemacht (1 abend die woche über mehrere monate), und das hat mir so unglaublich gut getan. es war regelrecht befreiend.

    deshalb denke ich, egal ob du nun klinikclownin wirst oder nicht, es wird dir persönlich gut tun.

    (und nebenbei finde ich das eine ganz großartige idee!)

    alles gute und viel mut!

    (und frau hader und herr zweifel, die gehören zum leben dazu. hauptsache sie bleiben schön klein und kommen nur an den zeh dran ;-) )

    AntwortenLöschen
  10. OHA.....gediegener Sexappeal.........!!!!
    Was ist das
    denn?????
    Wenn eine das kann, dann du....du bunter Vogel du......

    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  11. ein mutiger post! und wie wir doch wissen, den mutigen gehört die welt. interessant wär's schon gewesen, mit welchen worten du den freundlichen kommentar provoziert hast- jedoch, optimistisch gesehen: die nase steht dir ausgezeichnet und gibt die impression, dass du ihrer gerecht würdest.
    liebe grüsse, nelli.

    AntwortenLöschen
  12. Die Nase steht Dir schon mal gut zu Gesicht - und sonst? Irgendwie sehe ich den Clown gar nicht so weit weg von dem, was Du bisher tust (siehe Avatar *gg*)...
    Greets,
    Liese
    *die schon mal sicherheitshalber die Daumen drückt*

    AntwortenLöschen
  13. Sähe darin (schon seit langem) eine Art Berufung für Dich.
    Allerdings wirst Du Dich wundern, WIE ERNST Clown sein ist/wird. Eben darum fände ich Dich aber dazu hochgradigst geeignet: Du hast innere Stärke, landläufig auch Mut genannt.
    Das nagende Selbstzweifel-Viecherl an den Zehen - genau da ist es am besten aufgehoben; ist aber einfach wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens als Ankerpunkt/Gegenpol z.B. Licht und Schatten, Gut und Böse, Himmelhochjauchzend und Zutodebetruebt.
    Sicher kennst Du das komische 'Baellchen-Spiel', wo mehrere Kugeln nebeneinander hängen und je nachdem wie HEFTIG man eine der jeweiligen Endkugeln auf die anderen donnern lässt, setzt sich diese Schwingkraft in der gleichen Stärke fort - egal von welcher Seite in welche Richtung.

    Ich halt' Dir auf alle Fälle die Daumen fuer 'nen Platz in dieser Schule. Meine Meinung ist allerdings, dass Du fast schon ohne selbige loslegen könntest.

    Ausserdem koenntest Du mal seelisch 'vorsondieren', indem Du mit Deinem Hundezoegling versuchst, ob Du Altersheime besuchen darfst. Hierzulande wird das sehr häufig gemacht und scheint beiden 'Seiten' (alten Menschen und dem zukünftig stark sozial arbeitendem Tier) extrem gut zu tun. Die eigene Psyche steckt plötzliche Todesfälle in dieser 'Alters-Kategorie' auch 'ETWAS' besser weg als wenn dasselbe bei Kindern passiert.
    Du kennst vermutlich den Satz aus einem alten Lied der Travestie Künstler Mary & Gordy:" wer immer lacht, dem glaubt man nicht, dass er auch weinen kann ... es ist NICHT leicht ein Clown zu sein!"
    D.H.: kontrolliere wirklich Deine Stärke (mit Hilfe des Zehen-Nagers); ich glaube trotzdem, Du könntest das besser schaffen als manch' andere!

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  14. Super!!!!!!
    Frau Allerleirauh Clown!
    Wenn du mal Publikum brauchst, einfach melden! Ich drück dir ganz fest die Daumen und hoffe das wir dich schon bald als Clown bestaunen dürfen.
    Liebe Grüsse
    Rita

    AntwortenLöschen
  15. Klasse dein Bericht ! Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg bei deiner Clownkarriere. Ich habe öfter schon mal bei dir reingelesen und habe den Eindruck gewonnen, dass es genau das Richtige sein kann für dich, wenn du es möchtest. Für meine Arbeit habe ich auch mal einen Clownworkshop bei Laura Fernandez gemacht und setze es sehr viel ein und habe es für mich persönlich und auch für die Arbeit als sehr bereichernd empfunden. Alle Gefühle kannst du in das Clownsein einbringen, vom Selbstzweifel bis zum " Sexappeal" ;-). Schade dass ich soweit weg wohne, ich würde dich da gerne mal erleben. ganz herzliche Grüße aus dem hohen Norden in die Schweiz Anke

    AntwortenLöschen
  16. .. na, dass nenne ich doch mal eine super Umsetzung von einem blöden Spruch!! Die Kinder werden Dich lieben, denn was gibt es Schöneres, als positive Mitmenschen im tristen Krankenhausalltag!! Daumen sind feste gedrückt und auch der Daumen zeigt nach oben...!!!

    Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei dieser Arbeit, wenn Du sie dann machst!?!?! HOFFENTLICH!!!

    Und blöde Sprüche sind manchmal doch sooo nützlich! DANKE - lieber Äußerer für Deinen blöden Spruch und nicht alle Menschen - die schon etwas älter sind - müssen in Sack und Asche rumrennen!! Bitte leben und leben lassen... DANKE!!!

    Ganz liebe Grüße vom Niederrhein
    Beate

    (P.S.: Die mit den vielen "nervigen" Infomails! ;-D )

    AntwortenLöschen
  17. das zeigt doch wieder mal, dass Alles für etwas gut ist...schön finde ich Deine Idee! Und Du bist bestimmt ein superguter Clown!

    AntwortenLöschen
  18. Vielen Dank für eure unterstützenden Worte!
    Schön war auch, das mein reales Umfeld mit den Worten "Macht das, das passt super zu dir." reagiert hat, scheinbar ist mein innerer Clown doch auch von aussen schon sichtbar. Was mich freut, erstaunt und bestärkt.
    Gerlinde, du kennst dich aber gut mir Clowns aus. Hier in der Schweiz gibt es eine Ausbildung für Therapiehund und ich habe auch schon darüber nachgedacht, dass mit Kaya zu machen. Aber jetzt warte ich erstmal ab.

    AntwortenLöschen
  19. Es gibt zuwenig Clowns und Clowninnen (wie heißen weibliche Clowns?)!Ich drück´die Daumen für die Clownschule!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  20. Was für eine wunderbare Entwicklung!
    Wie heissen denn die Mädel-Clowns nun?
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  21. ich mag deine clowneske seite♥ sehr gern, liebe allerleirauh! mir zumindest täte es sehr gut, wie du ein bisschen clownesker, humorvoller durch die welt zu gehn ☺♥ humor ist doch genau das, was die welt heutzutage braucht! "meine" kita ist im altersheim eingemietet, die altersheimleiterin ist ☺fachfrau in sachen humor☺ - als ich mit ihr mal an einer mehrgenerationen-tagung war, ist sie im tram an den basler bhf mit einer überdimensionierten brille und clownnase mitgefahren - damit hat sie allen! fahrgästen ein lächeln aufs feierabendgesicht gezaubert - was willst du mehr? wenn dir danach ist, dann leb's doch bitte aus, ob du's an die schule schaffst oder nicht ☺☺☺ herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
  22. ich mags gern naiv...
    heißt das denn nicht auch das man damit an das gute im menschen glaubt ?
    und da s die dinge immer den richtigen weg finden ?
    ich bin gern naiv. das findet man heute selten. weil alle sind ja ach so erwachsen.
    ich bin gern mal am träumen. genau das mag ich auch an dir.

    es gibt wichtigeres als "sexy" zu sein. weil das definieren ja auch andere, was das genau ist.

    aber der clown. der definiert sich selbst !

    herzliche grüße
    und toitoitoi.
    stella

    AntwortenLöschen
  23. Ich find's super, den Clown rauszulassen - sollte jeder ab und zu tun!

    Es paßt auf jeden Fall großartig zu Dir!

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  24. Ich finde die Idee einfach genial. Klinik Clown ist eine besondere Aufgabe.Eine nicht immer so einfache.Aber vielleicht ist das deine Berufung. Drücke dir auf jedenfall die Daumen.
    Liebe Grüsse
    bettina

    AntwortenLöschen
  25. "K. & K. on their way" (wohin auch immer) waere mit Sicherheit auch eine Idee.

    Als Krankenhaus-Clown(eska ? ital. klingt besser hier?) empfehlen sich wirklich sehr strickte Regeln (zum Schutze der Entertainer!) und es wäre sogar besser, wenn eine Mehr-Personen Gruppe existent wäre, um selbige 'durchzurotieren', d.h., damit man nicht in zu kurzen Abständen in die gleichen kranken Kinder läuft.
    Hierzulande versucht man auch öfter als oft sog. 'Zauber-Gärten' speziell in Kinderkrankenhäusern zu etablieren. Gut, aufgrund von Wetter ist hier doch sehr viel wirklich 'aussen' möglich; aber Winter-/Atrium-Gaerten sind auch hier mitunter wettertechnisch empfohlen.
    Der Clown in mir: ja, wenn man heulend zusammenkracht und seine Umgebung dann mitheult statt einem vielleicht nur schweigend an die Schulter zu nehmen... Wenn man urplötzlich die 'Helfer' an seiner eigenen Schulter hat und verheult, verrotzt und 'Oberwasser-kriegen-wollend' dann selbige erinnert, WER hier den Grund zum Heulen hat ....
    Wenn man hinterher gemeinsam nur feststellt: aendert nichts; erleichtert aber wenigstens kurzfristig den Druck auf der Seele ...
    Wenn man selbst feig eingestand "ich glaub' ich kann da nicht teilnehmen" (Starlight-Day; Häufung von kranken Kindern mit deren Anhang). Ausgelacht wird; im weiteren Abstand nur 'logistisch' versucht eingebunden zu sein/werden ... dann sich plötzlich in der Situation sieht, dass einem die Anzahl der eigenen Schultern 'ausgeht', weil man alle 5 Min. ein anderes dieser vorher leicht über-selbstbewussten und mich auslachenden Mitmensch'chens wieder psychisch aufbauen muss ...
    Wenn man als knapp 19-jährige von einem 14-jährigem tröstend auf SEINEN bevorstehenden Tod vorbereitet wird ...
    Wenn einem zur Mitteilung des liebsten was man hat, dass selbigem ein Tumor sein Leben urplötzlich lenken wird trotz eigenem Schreck, Entsetzen usw. plötzlich grimmig die Worte entfleuchen "Das war's dann wohl mit der bisherigen eisernen Gesundheit !!!" ...

    .... jaaa, dann zeugt all dies halt davon, dass ich schon älter bin und damit rein 'versehentlich' schon einiges
    gesehen/erlebt habe. ;-) war halt zufällig einiges auf einem Gebiet, welches Du gerade selbst beschreitest.

    Ich glaube trotzdem, dass Clowneska ein erfüllender Job für Dich wäre. Deine 'Lustigkeit' scheint von einer einfach anderen Sichtweise zu kommen, die absolut nichts mit Überspielen und/oder Oberflächlichkeit zu tun hat; eher das Gegenteil: Du bist stark, sehr stark!

    Ich halt Dir alle Daumen (+ grosse Zehen :-) ! ) dafuer.

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  26. Gerlinde, Humor ist, wenn man trotzdem lacht, kann man da wohl sagen.
    Ich halte mich ürbigens nicht für stark. Ich finde allerdings auch, in unserer Gesellschaft ist es eine Stärke, wenn man seine Schwächen zeigen kann.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  27. Grr. Habe grade meinen mühevoll erstellten Kommentar selbst gelöscht!

    Ich kenne dich nicht persönlich, kann daher natürlich nicht sagen, ob dieser Job deine "Berufung" ist - aufgrund deiner Webpräsenz kann ich mir das aber sehr gut vorstellen.
    Wir sind ja nun häufiger am empfangenden Ende - und ich kann nur sagen, es ist für Eltern und Kindern einfach toll, wenn der Klinikclown da ist. Endlich mal etwas NUR für die Kinder, sie haben etwas neues zu erzählen und freuen sich unheimlich darüber (und wenn der Clown etwas da lässst -hier in der Regel Ballontiere - haben sie auch etwas zum zeigen).
    Aber das weißt du ja bestimmt schon. Ich mochte Clowns noch nie besonders gerne (auch nicht als Kind), aber wirklich, seitdem ich sie in diesem Zusammenhang kennengelernt habe, habe ich meine Meinung geändert - lachende Kinderaugen ist schon viel viel wert in solchen Zusammenhängen. Auch bei "harmosen" Brüchen, ist ja nicht immer alles tieftraurig.

    Was die Selbstzweifel angeht: ich glaube, die gehören zu einer solchen Aufgabe dazu. Man muss doch wissen worauf man sich einlässt, Naivität macht es nur anfangs vielleicht einfacher - ich sehe die Zweifel eher positiv. Und wirklich - ich glaube es kommen auch nur Menschen auf die Idee, so etwas zu tun, die dafür auch die grundlegenden Vorraussetzungen mitbringen. Und das andere lernt man ja auch!

    Nur Mut! Trau dich!

    AntwortenLöschen
  28. Hmmm, ich stufe mich so zwischen gediegenem Vollweibsexappeal und Clown ein, ist das schlimm??? Ok, Spaß beiseite. In dem wundervollen Heim, in dem mein Vater einige Monate verbracht hat, hatte eine Pflegerin gerade ihren Abschluss als Demenzclown gemacht. Sie war einfach wundervoll und als Finchen benahm sie sich komplett anders! Sie hat so vielen dementen Menschen Freude und wertvolle Augenblicke in der realen Welt bereitet... Go Allerleirauh go :o) Liebe Grüße Schweinchen Schlau

    AntwortenLöschen
  29. Hm, also ich muss ehrlich sagen, das ich immer gedacht habe, du seist schon ein Clown!! Das meine ich jetzt ganz lieb gemeint so. Ich habe ziemlich am Anfang als ich angefangen habe deinen Blog zu lesen ein Foto von dir mit einer Clownsnase gesehen und seit dem habe ich das halt einfach so vermutet. Vor allem siehst du auch wirklich aus wie ein Clown (wieder ganz lieb gemeint). Also was ich eigentlich sagen wollte ist, dass ich finde dass du der geborene Clown bist und du das auf jeden Fall machen solltest!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  30. Frifris und Schweinchen Schlau, vielen Dank, dass ihr mich an eure Erfahrungen mit Clowns teilnehmen lässt, weil es geht mir irgendwie schon so wie Frifris, ich finde Clowns selten wirklich lustig und das ist schon auch meine Hemmschwelle. Am Wochenende habe ich allerdings gemerkt, dass selber in diese Rolle schlüpfen, grossen Spass macht. Kaspertheater fand ich auch immer doof und bin trotzdem Puppenspielerin geworden.
    Karin, ich finde es schön, wenn man mir sagt, dass ich wie ein Clown aussehe, weil Clowns doch oft ein Lächeln in die Gesichter der Menschen zaubern können.
    Ich bin ganz gerührt über so viel Zuspruch.
    An alle vielen Dank dafür, sagt Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  31. Also vielleicht hilft Dir hier etwas, was mich während meiner ganzen Kindheit begleitet hat:
    Immer wenn irgend etwas Wichtiges (Prüfungen aller Art; Materielle Sachen vielleicht verlieren/verspielen können) bevorstand, fragte unser Vater immer "wie fühlst Du Dich?" Wenn die Antwort zur Zuversicht auch ZWEIFEL enthielt, dann bekamen wir einen liebevollen Klaps auf den Hintern und wurden 'in den Kampf' entsandt mit dem Satz "Dann wird's gut, denn Du weisst um beide Möglichkeiten!"
    Ansonsten hat er uns IMMER entweder zurrueck gehalten oder auf die wesentlich Größere Chance des Verlierend hingewiesen.
    Die Erfahrung(en) hieraus bestaettigten ihn!

    Deine vermeintliche Nicht-Stärke ist das Kugel-Pendulum: Du bist sooo stark wie Du schwach bist, d.h. gleiche Schwingreichweite in beide Richtungen!
    Sei froh, wenn Du vielleicht - bis dato - Deine volle Stärke noch nicht ausloten brauchtest.
    Glaube mir, sie ist da. Sie schlägt bei Dir fast aus dem Computer ;-) !

    @ frifris:
    Ich weiss wovon Du sprichst und auch nur minimalst glücklichere Kinderaugen rechtfertigen viiiiele eigene dann versteckte Tränen; ob bei Eltern oder Clowns.
    Eltern mit einem Dauer-Behindertem Kind sind da schliesslich viel mehr davon betroffen, als wenn 'mal ein gebrochenes Gliedmass temporär Schmerz bereitet.
    Darum auch mein Ratschlag an Allerleirauh, Krankenhausbesuche entweder als Mehr-Mann-Gruppe abzuwechseln und/oder zwischen 'Terminen' sog. Nerven-Beruhigungs-Phasen für sich als Entertainer einzulegen.
    Keine Notwendigkeit, mich darauf hinzuweisen, wie das denn für entsprechend betroffene Eltern/Pflegepersonal aller Art aussieht = hochgradigst mistig! (sorry; auch wenn auf gut bayerisch!).
    In München hatte eine Gruppe von 20 - 30 jährigen einen - salopp gesagt - 'Uebungsbehinderten' in ihrer Freundesgruppe. Selbiger war weeesentlich aelter und kam einfach als Freund von einem der Jüngeren in den Kreis hinein. Nach anfänglicher Irritation der Nichtbehinderten ( ist halt so: wie gehen wir mit um?!)
    wiess uns selbiger dann very cool den Weg mit folgendem Satz: "an je mehr Leute ich meinen Hilfsbedarf verteilen kann umso weniger fühlt sich einer davon ausgenutzt." Recht hatte er und es ging mit diesem 'zusätzlichem Personal-Kontingent' - zum Staatlichen hinzu - einiges besser für ihn.

    Für heute - Pause wohl nur - liebe Grüße,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  32. Allerleihrauh, Du koenntest Dir vielleicht auch nur für den Anfang und zum eigenen Test nur ein polizeiliches Führungszeugnis (Bezeichnung bei Euch vielleicht anders) besorgen, mit dem Dir Nächstliegenden Krankenhaus-Management kurz Deinen Plan ( PLUS Deine Zweifel/Aengste) durchsprechen und fragen, ob und wie ihr das denn mal ab und zu zur Probe machen könntet.

    Dies waere - egal wie temporaer - vielleicht auch schon für beide Seiten hilfreich.

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    Die Bürokratie kann ohnehin noch genügend Probleme bringen; fang' gleich mal ein paar davon mit der Vorlage dieses polizeilichen Führungszeugnisses ab!
    Nicht jeder Ex-Dieb, Mörder bzw. Pädophile wird schliesslich akzeptiert - egal der besten Absichten; einmal 'versaut' IST hier versaut !

    AntwortenLöschen