Mittwoch, 27. Februar 2013

Mein Koffer an der MUBA

Gestern war ich Gastaustellerin am Stand für Einfrauunternehmerinnen NEFU an der MUBA in Basel.
Das war ein 8 Stunden Werbeauftritt, um sich und seine Tätigkeiten möglichst gewinnbringend zu präsentieren. Ein eher schwieriges Unterfangen, in einem Umfeld, wo 98% der Besucher gar nicht interessiert ist, an dem was man tut.


Doch gab es gab immer wieder Lob, ein Lächeln im Vorbeigehen und ein paar interessante Kontakte.
Besonders gefreut hat mich, dass der Zufall es wollte, dass an meinem Koffer auch eine Clownfrau vorbei kam und wir gleich in ein sehr nettes, lustiges Gespräch verwickelt waren.
So gingen die Stunden, auch dank sympathischen Mitausstellerinnen, doch recht kurzweilig vorbei.
Mein Resümee ist darum ein postives. Und wer weiss, was sich aus dieser Aktion in Zukunft noch entwickelt.

Kommentare:

  1. Ich wünscshe dir, dass sich Kontakte ergeben.
    Der Koffer sieht einfach herrlich aus. Viele wunderschöne Sachen.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein charmant bunter Koffer! Solche Veranstaltungen kenne ich auch, aber zum Glück sind die Mitaussteller großartig und man weiß wirklich nie wozu es gut ist :-) Und das Treffen mit der anderen Clownsfrau ist doch schonmal super!
    Liebste Grüße von Meike ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, man weiss nie für was es gut ist. Und eine Idee, die am Stand entstanden ist, habe ich ja schon mit dem Tütenmädchen verwirklicht.

      Löschen
  3. Liebe Katharina,
    der Koffer ist einfach wunderbar.
    Du bist eine Künstlerin. Mit der Kunst ist es aber so eine Sache, finde ich. Kunst an die Frau und den Mann bringen ist in sich selber schon eine Kunst....
    Die wahre Lebenskunst ist es, weiter zu machen für sich selber und dabei die Lebensfreude zu erhalten.
    Grüsse Dich
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Veronika
      Da hast du sicher recht. Ich habe aber einfach ein Problem damit, auf Halde zu produzieren. Ganz abgesehen davon, dass ich auch ganz gerne etwas Geld verdiene.
      Sehen wir uns mal wieder?
      Liebe Grüsse
      Katharina

      Löschen
  4. Liebe Katharina,
    das verstehe ich sehr gut...irgendwann stellt sich bestimmt die Frage, warum noch produzieren, wenn einfach zu wenig Menschen da sind, die deine Sachen nicht nur schön finden, sondern auch haben wollen...
    Gerne mag ich dich wieder mal sehen...magst du mal ins Oberland kommen?
    Grüsse dich
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder wie wäre es auf einen Kaffee in Zürich?

      Löschen