Ein poetisches Bilderbuch zum Träumen, Lächeln, Nachdenken und Freuen


Dienstag, 22. Oktober 2013

Verschachtelt II

Drei Vögel habe ich eingereicht für die Ausstellung PUR, zwei davon wurden abgelehnt.
Bemängelt wurde die Verarbeitung (Draht in den Flügeln wurde bemängelt) und die Proportionen (was ich merkwürdig finde, weil es ja Seelenvögel und keine naturalistische Vögel sind). Nun denn, kann man nichts machen.




Ich habe ja noch ein paar Schachteln, die ich fühlen kann. 


Kommentare:

  1. Och Möööönsch, Du bist so eine großartige Künstlerin und machst so wundervolle Dinge. Kopf hoch! Nach Regen kommt garantiert wieder Sonnenschein!

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Ich sehe mich eigentlich nicht als grossartige Künstlerin und ich weiss schon, dass das was ich mache, nicht so wirklich einzuordnen ist.
      Ich weiss halt im Moment nicht so recht, ob ich wo es lang gehen soll mit meiner Filzerei, gerade auch, wenn man so "Niederlagen" einstecken muss.

      Löschen
  2. Aber ein Vogel ist in der Ausstellung, oder? Nimm ihn als Sieg.
    Mir bringen Ausstellungen oder Webewerbe oft auch keine Anerkennung oder Preise. Aber ich überschreite jedes Mal eine kleine Grenze. Ein neuer Impuls, ein neues Element. Oft ist auch erst später ersichtlich, wieviel es mir gebracht hat. Oder Jahre später erst verliebt sich ein Kunde in ein bisher missachtetet "Kisten"-Stück.
    Natürlich sind deine kleinen Figuren leichter zu verstehen, leichter mal schnell mitzunehmen. Vielleicht ist hier die Grenze zwischen Kunst und Kunsthandwerk.
    Liebe Grüsse
    Cynthia

    AntwortenLöschen