Samstag, 15. März 2014

Ajaccio für die Bühne

Am Montag habe ich einen Auftritt mit meinen poetischen Geschichten für Erwachsene bei der Generalversammlung des Frauenvereins bei mir im Dorf.
Bisher habe ich beim Spielen ein schwarzes Kleid angezogen. Schwarz ist die Berufsfarbe von PuppenspielerInnen.
Da ich aber bei diesen Geschichten auch eine Schauspielrolle habe, hat das Schwarz für mich nie richtig gepasst. All zu auffällig darf die Farbe des Kleides aber auch nicht sein, weil es sonst den Puppen die Wirkung nimmt.
Nun habe ich mir aus einem dunkelblauer Pannesamt aus meinem Stofflager, mit dem Ajaccio-Schnitt von Schnittquelle, das passende Bühnenkostüm genäht.


Dieser Nickystoff ist sehr angenehm zu tragen, fast schon ein sinnliches Erlebnis. Warum habe ich eigentlich keine Kleider aus diesem Stoff, frage ich mich gerade.

Kommentare:

  1. Dieser Samt und auch die Farbe passen ganz wunderbar zu Dir ! Ich frag mich auch grad , warum Du nicht mehr Kleider aus diesem Material hast ;) Schnitt ist übrigens auch sehr schön : grad die richtige Menge feminin , aber nichts was von der tollen Puppe ablenkt . Ich wünsch Dir einen gelungenen Auftritt !
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  2. ja, das hab ich grad auch gedacht - das blau steht dir ausserordentlich gut! und der schnitt sieht bequem aus - aber nicht schlabbrig-unordentlich, sehr schick!
    viel erfolg bei deinem auftritt - ich wuerde vor angst sterben:)
    irische gruesse
    Bettina

    AntwortenLöschen