Freitag, 7. November 2008

Workshop - Täschchen filzen


1. Form aus Moosgummi oder Abtropfunterlage für Geschirr ausschneiden.
2. Filz einmal längs und einmal quer auslegen, dabei etwa 2cm über den Rand
auslegen.
Gardine darüber legen und mit der Massageblume nass machen und leicht reiben.
3. Das Ganze umdrehen und denn Rand wenn nötig nass machen.
4. Den Rand umlegen, die freie Stelle mit einer Lage Filz ausfüllen, danach eine Lage
quer dazu legen, wieder 2cm über den Rand. Wieder Gardine auflegen und leicht
anreiben, Betonung auf leicht.
5. Das Ganze wieder umdrehen und den Rand umklappen.
6. Erst die Lücke wieder mit einer Lage Filz ausfüllen und dann wieder eine Lage
quer dazu über den Rand hinaus legen. Wieder umdrehen und das Ganze auf dieser
Seite nochmal wiederholen. Immer leicht ansreiben.
7. Aus Vorfilz, dass ist Filz der nur ganz, ganz leicht gewalkt ist eine Muster
ausschneiden und auflegen.
8. Mit der Gardine abdecken und leicht anreiben, wenn man sieht, dass es sich schon
leicht verbunden hat, kann man dann etwas fester reiben.
9. Zusammen mit dem Netz einrollen, dadurch verschiebt sich das Muster weniger.
10.Leicht, ohne Kraft, rollen. Heisses Wasser nehmen, Seife ist nicht mehr nötig.
11.Wenn das Ganze schon etwas Festigkeit hat, kann man einschneiden.
12.Die Form heraus nehmen.
13.Eine Form ohne Rundung...
14.wird hineingeschoben. Der Klappenteil kann jetzt bei der Schnittstelle
mit einer Filznadel etwas miteinander verbunden werden.
15.Wieder rollen und wenn das Täschchen schon recht gut verfilzt ist, kann man ein
Knopfloch einschneiden.
16.Für das oragnge Täschchen habe ich diese Form benutzt, der Boden wird dann
bauchiger.

Kommentare:

  1. Oh...darf ich auf Deinen Post verweisen, wenn mich mal wieder jemand nach der Herstellungsmethode für Taschen fragt? ;0)
    Und dann noch in lilaaaa...wie schön!

    Liebe Grüße von Anja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja,
    das darfst du gerne machen.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Anleitung! Solche Filztäschchen mag ich ja sehr gerne. Wie lange dauert die ganze Prozedur in etwa? Wieviel Filzwolle (also dem Gewicht nach) braucht man für ein Täschchen? (Falls ich mich da überhaupt mal rantraue.)

    LG, Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Die Form von der ich ausgegangen bin ist etwa 20x20 cm gross, dafür braucht man 40gr. Wolle. Im Kurs haben die Anfängerinnen etwas 1,5 Std. gebraucht. Der grösste Fehler den man machen kann, ist, dass man am Anfang mit zu viel Kraft arbeitet.
    Nur Mut, Filz verzeiht viel.
    LG, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine schöne Anleitung... Und in Lila mit Punkten, gaaaanz schöööön!

    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. schoen ist es bei dir...kompliment!!! alles liebe livi :o)

    AntwortenLöschen
  7. Ohhhhhh wie toll!!!!!Vielen Dank für deine Mühe!!Und den tollen WS!!!Grüsse dich GabiB.

    AntwortenLöschen
  8. oh, ich seh deinen workshop jetzt erst! vielen lieben dank! da werd ich gleich mal meine wolle nach dem umzug hervorholen...
    lg
    alex

    AntwortenLöschen
  9. Danke – die Anleitung war auch nach fünf Jahren noch sehr nützlich! :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Bedanken, es freut mich, dass dir die Anleitung etwas genützt hat.

      Löschen
  10. hi,
    dank für deine anleitung!
    ich bin nicht so die nassfilzerin, werde mich aber versuchen den wikingerhelm als schultütenhut (gesehen bei fräulein otten) herzustellen. meine frage nun: ist das ausgangsmaterial schurwollvlies? ich habe meist stränge, für das, was ich so mit den kindern mache, darum bin ich da unsicher. danke für deine antwort!
    herzliche grüße von silvia/ (gold.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia
      Ich benutze nur Wolle im Vlies, das kann von verschieden Schafrassen sein. Hauptsache keine Merinowolle, die ist viel zu fein.
      Ich habe schon gutes von der Wolle von http://hof-kornrade.de/ gehört.
      Dort würde ich Bergschaf kaufen.
      Viel Erfolg und Freude wünscht
      Katharina

      Löschen
    2. bestens, dank dir! bin schon sehr gespannt...
      lg*

      Löschen
  11. Kann ich auch ein fertiges Sitzkissen umfilzen,so das ich das innere nicht mehr herausnehmen brauche ?Es gibt ja so günstige Stuhlkissen die mit einem dünnen Stoff überzogen sind.Kann ich da einfach drau filzen ? Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da der Filz ja schrumpft und das Sitzkissen nicht, geht das nicht.
      Ich würde eine Schablone machen, die etwa 1/3 grösser ist als die gewünschte Grösse, diese Schablone einfilzen bis sie zu klein wird. Dann würde ich an einer Seite aufschneiden und die Schablone herausholen. Die Öffnung würde ich zunähen und dann fertig filzen. Je nachdem wieviel Wolle du nimmst, wird das Silzkissen dicker oder dünner.
      Herzliche Grüsse,
      Katharina

      Löschen
  12. Ganz lieben Dank für die Info.Was meinst Du wie groß der Durchmesser der Schablone sein muss wenn das Kissen 35,5 cm werden soll? Herzlichen Dank für die Hilfe.L.G. Andrea

    AntwortenLöschen
  13. ..ich meine wieviel cm die Schablone an Durchmesser haben muss...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie stark die Schrumpfung ist hängt von der Wollsorte, der Wollmenge und auch wie stark man den Filz bearbeitet ab, darum ist das noch schwierig zu sagen, aber ich würde es mit einem Durchmesser von 47cm propieren.

      Löschen