Mittwoch, 4. November 2009

MS Leidenschaft

So ein Schiffchen zu falten ist keine Kunst:



Eine Kunst ist es diese wunderschönen Tiere aus einem einzigen Blatt Papier zu falten.
Sie sind das Werk von Sipho Mabona, einem jungen Luzerner Künstler mit südafrikanischen Wurzeln. Um so ein Können zu Entwickeln muss man mit Leidenschaft der Sache verfallen sein, das Schiff muss einen starken Motor haben.
Mein Schiff ist wohl eher ein Ruderboot und heisst "Lustprinzip". Manchmal schaue ich von meinem Ruderboot hoch zu den schönen, grossen MS Leidenschaften, die durch die Meere kreuzen. Sehe wie sie durchs Wasser ziehen, Wellen werfen und mein kleines Bötchen ins Schwanken bringen.
So ein kleiner Motor wäre manchmal nicht schlecht, seuftze ich dann und blicke den grossen Schiffen nach, die schon fast am Horizont verschwunden sind.

Kommentare:

  1. so schön wie du das beschreibst !
    und es ist wahr, zumindest für mich.

    und der ozean ist weit...und tief.
    aber auch ein kleines boot trägt gut.
    von insel zu insel....

    ganz liebe grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  2. "Sehe wie sie durchs Wasser ziehen, Wellen werfen und ..." mit dem Motor, dem Benzin, den Öllachen, dem Energieaufwand und der Umweltverschmutzung während der Herstellung und der Entsorgung...und ziehe fester am Ruder.

    In meinem Paddelboot sitzend weiß ich, was ich aus eigener Kraft geschafft habe, gegen alle Wellen, Gegenwillen und Winde.
    Außerdem weiß ich, daß ich damit den wenigen Lebewesen,etwa 20% aller Meeresbewohner, die noch nicht herausgefischt wurden nicht schade, wenn ich mich aus eigener Kraft vorwärts bewege.

    Mit dem festen Glauben an sich selbst, mit Frohsinn und Ausdauer kann man auch alleine über den Ozean rudern. (Oder Berge versetzen. Jedem das seine.)
    Und vielleicht ist diese Einstellung einigen anderen Menschen sympathisch. Die bringen dann auch ein Paar Ruder, setzen sich dazu und so kann man sogar fröhlich im Kanon singend alle Kraft ins Zeug legen.
    Dann lohnt es sich auch schon mal sich über den Bootrand zu lehnen und bei schönem Wetter in den Wasserspiegel zu schauen. Denn man kann stolz sein darauf, das man sich und seiner Wertordnung treu lebt.

    AntwortenLöschen
  3. Danke, Stella, meine treue Blogbegleiterin. (o:
    Aber Corinna, ich glaube, dein Schiff heisst auch Leidenschaft, auch wenn du es aus eigenen Kräften fährst. Vielleicht hat dein Paddelboot auch eine Fahne gehisst, auf der Leidenschaft seht und die lustig im Winde weht. Auch ein schönes Bild, wenn ich mir das gerade so vorstelle.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  4. Hm. Ohne die Kommentare gelesen zu haben hatte ich ganz andere Bilder im Kopf. Ich dachte: Aber wieso, eine Packung "Malen nach Zahlen" zum Beispiel, das ist ein Ruderboot. Und das Lustprinzip, das kann auch Ozeandampfer antreiben. Und fanatisches Expertentum, das kann auch eine Titanic sein.
    Lustprinzip und Leidenschaft haben doch einen fließenden Übergang. Und wenn man zu sehr anderen Schiffen nachschaut, bleibt man nicht auf Kurs.
    (Malen nach Zahlen finde ich im übrigen gar nicht so schlecht, und Origami finde ich ganz toll).

    AntwortenLöschen
  5. Du triffst es mal wieder...
    Ich schaue immer nach dem großen Dampfer Leidenschaft-Wissenschaft und schaukle so in meiner kleinen Doktorarbeitnusschale dahin...
    Liebe Grüße, Catherine

    ...die sich von ganzem Herzen ünber deine Glücksgrüße zur Geburt gefreut hat!!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Allerleirauh,
    hab vielen Dank für deinen Kommentar. Ich dachte schon, dass die Kommentarfunktion kaputt ist. Musste doch lange nach einem Kommentar "hungern".
    Schön zu hören, dass einige meinen Blog lesen und auch mal Ideen und Rezepte probieren. Und noch schöner, wenn das Ergebnis dann so überzeugt.

    Den Austausch mit dir schätze ich ganz besonders, viele Gedanken bringst du mit deinen Posts ins Rollen.

    Liebe Grüße aus dem grauen Thüringen

    Katrin

    PS Hab gerade ganz viele Kerzen angezündet, auch den Kürbis draußen und das Orangenlicht

    AntwortenLöschen
  7. Ja, ja, meins heißt auf jedenfall Leidenschaft. Habe ich aus der Liste vergessen. Ich finde ohne dies geht das Rudern auch nicht. Danke für die bunte Fahne! Die finde ich toll!

    Es war auch nur eine zusammengesetzte Assosiation von Umweltverschmutzung (das viel mir als erstes bei dem Bild mit dem kleinen Ruderboot und dem großen Schiff ein)und purer Begeisterung am eigenen Werkeln. (Nicht am Ergebnis sondern an der Handlung selbst.)

    AntwortenLöschen
  8. wie wahr...

    die tiere sind beeindruckend ;O)

    wie geht es dir? hatte so viel zu tun und bin schrecklich lange nicht mehr hier gewesen...komme jetzt wieder öfter vorbei ;O)

    AntwortenLöschen
  9. hm...also ich sehe in deinem Boot Lebensfreude, Genuss und Vergnügen.
    Und ich weiss nicht ob ich das unbedingt mit Leidenschaft, das für mich auch Besessenheit und Perfektionismus bedeutet, tauschen wollte.
    Ich paddle lieber mit Lust vor mich hin, auch wenn ich nicht so zielstrebig und schnell vorankomme, als vor lauter Streben nach Perfektionismus, die kleinen, "ungeraden" Dinge, die daneben auftauchen zu übersehen.
    Naja, vielleicht hab ichs jetzt auch falsch verstanden, was du meintest. Würde auf jeden Fall in dein Ruderboot einsteigen;-)!
    Schicke dir liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen