Montag, 8. Februar 2010

Wenn Allerleirauh eine Reise tut...

Am Freitag bin ich mit einer Freundin durch meine Studienstadt gebummelt und natürlich musste ich auch das Haus besuchen, wo ich jahrelang gewohnt habe.
Die Eingangstüre ist unverändert, die Stadt selber hat sich aber sehr herausgeputzt in den letzten Jahren.



Kleine kreative Souvenirs mussten einfach mit.



Am Samstagmorgen ging es dann los mit dem Puppenkurs unter der Leitung von Juliane.
Frisch und munder gingen 8 Frauen ans Werk, Gott sei Dank wussten wir alle nicht, was für eine Arbeit auf uns wartet.
Als erstes galt es den Kopf zu wickeln,mit Verbandsband zu beziehen und zu formen.



Stunden von Arbeit stecken in so ein Kopf und kaum ist er fertig muss er auch schon telefonieren. Puppen sind auch nicht anders wie Menschen, scheint mir.



Super anstrengend und super gefährlich, wie man hier unschwer an Julianes Händen erkennen kann, ist der Puppenmacherinnenberuf. Alles muss perfekt verarbeitet werden, das Nähen, das Stopfen, das Sticken des Gesichtes, die Perücke häkeln, unzählige Schritte, sind von Nöten bis die Puppe fertig ist.



Hier bekommt meine Puppe noch etwas Rouge aufgelegt.



Die fertige Puppe einer Teilnehmerin.



Leider musst ich schon früher auf den Zug gehen und so konnte ich die anderen Puppen nicht mehr fertig sehen.
Juliane hat meine volle Bewunderung, sie war nur mit kurzen Pausen stundenlang dabei, zu erklären, Hand anzulegen, da und dort etwas zu retten, hat ihr Wissen auf sehr charmante Art weiter gegeben, so das jeder mit einer wunderschönen Puppe nach Hause fahren konnte.

Mit der Bundesbahn zu fahren seit abenteurlich sagen manche, tja,ich sage das jetzt auch.
Auf Grund einer Verspätug fuhr auf halber Reisestrecke kein Zug mehr nach Hause und so kam ich auf Kosten der DB zu einer Nacht in einem gemütlichen Hotelbett...



...und zu einem stilvollen Frühstück. Ich habe das Ganze unter dem Konto Nette Abwechslung abgebucht.



Eine schöne, kleine Reise war das!

Kommentare:

  1. Ach wie wunderschöne Fotos - welch toller Kurs war das bestimmt. Die Puppen sind so einzigartig - und sie schafft es auch, diese so einzigartig weiterzugeben - wie mir scheint!!!!!
    Ja und das mit den Zügen kenne ich leider auch!
    Die fertige Puppe ist ja sooo schön geworden!

    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  2. sind die schööööön geworden !!!! Und Deine hat schon richtig was von der weiten Welt gesehen *lach* ...
    Ich freu mich für Dich, dass Du so etwas Tolles mitmachen konntest !!
    Liebe Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  3. schön !
    eine kleine reise....das wär glaub grad bei mir bitter nötig...
    schön deine reise....und einen netten reisebegleiter hast du gezaubert !

    AntwortenLöschen
  4. hallo katharina,
    schön, dass du wieder da bist und
    schön, dass du so ein schönes wochenende hattest! ganz liebe grüße, martina

    AntwortenLöschen
  5. Das war ja eine abenteuerliche und schön kreative Reise zugleich. Die Puppen sind sehr charmant. Hat Deine schon einen Namen bekommen? Ich hoffe sie erzählt uns bald wie es ihr bei Dir gefällt!

    puppige Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  6. Oooooh ist die Puppe schön geworden!!!
    Lieber Gruss
    Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Deine Puppe ist wirklich schön geworden. Man möchte sie am liebsten geleich knuddeln.

    AntwortenLöschen
  8. juchuuuu sie ist wieder da :-)
    und deine Puppe total schön hast fein gemacht :-)
    Lg Elster

    AntwortenLöschen
  9. Richtig traumschöne Puppen; ich hoffe, wir werden noch mehr davon zu sehen bekommen...
    Und: schön, daß Du wieder da bist :)

    AntwortenLöschen
  10. Beneide dich - und so ein überraschender Hotelbesuch kann ja auch was nettes sein. Die Puppe sieht ja so knuddelig aus.

    LG ninifee

    AntwortenLöschen
  11. Dein Blogbanner ist ja super.

    Einen schönen, gemütlichen Abend.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  12. Das klingt ja nach ner richtig abenteuerlichen Reise;-)! Aber die Überraschungen, solange sie positiv sind, machen das unterwegs sein ja grad so spannend.
    Ich finde das jetzt echt faszinierend, dass man an einem Wochenende so ein Kunstwerk von Puppe hinbekommen kann, ehrlich gesagt würde ich mir das nicht zutrauen.
    viele liebe Grüße schick ich dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Ja, Susanne, das war schon ein nicht ganz einfache Sturzgeburt mit diesen Puppen. Sa von 10.30 bis 21.00 Uhr mit einer Stunde Pause und anschliessender fröhlichen Perückenhäkelrunde im Hotel, So von 9.30 bis 17.00 Uhr mit 30 Minuten Pause.
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  14. Oh sind die schön!!! Und so turboschnell fertig. (Irgendwo schlummert in einem Karton bei mir auch noch ein unfertiges Puppenkind, das Arme!*schäme*)So einen Puppenkurs mitmachen, ist doch eine gute Idee!!! Die sehen so lebendig auf den Fotos aus.Am liebsten würde ich sie gleich knuddeln

    AntwortenLöschen
  15. Vielen lieben Dank für Deine schönen Worte! Ich fand das Wochenende mit Euch sehr inspirierend und spannend - wunder Fingerspitzen und müde Stimmbänder haben sich gelohnt! Ich bin jedes Mal erstaunt, wie viel innerhalb zweier Tage mit meiner Hilfe und Eurem Fleiß und Ideen unter Euren Händen entsteht.

    Nochmals vielen lieben Dank fürs Kommen (und die weite Reise) und eine ganz herzliche Umarmung gen Süden,

    Juliane

    AntwortenLöschen
  16. Wow!!!!!
    Süss ist die kleine Puppe geworden!!!
    Das hat bestimmt riesigen Spass gemacht!!!!!
    Bestimmt wirst du noch weitere nähen, stimmts?
    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
  17. Ist das ein bezauberndes Puppenkind!!!
    Es steckt immer so viel Eigenens darin, bei Puppen sieht man das besonders, finde ich.
    Ich habe mal eine Puppe für meine Kurse gemacht und alle meinen, sie sähe meiner Tochter ähnlich...
    Mit der Bahn habe ich auch schon viel erlebt, aber eine Übernachtung habe ich nie bekommen. Ich durfte nur verschiedene Warteräume kennenlernen.
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Allerleirauh - gibts schon Tee? ;)
    Wie schön, du konntest beim Fröken Skicklig Kurs mitmachen - das möchte ich auch gern mal. Schön ist deine Puppe geworden - bin schon gespannt wie sie angezogen aussehen wird.

    AntwortenLöschen