Montag, 22. Februar 2010

Zu Besuch bei Maglimania



Meine Tochter hatte sich zum Geburtstag eine Ausflug mit ihren Freundinnen nach Bern gewünscht. Ich durfte Taxifahrerin spielen und das tat ich sehr gerne, denn das war für mich ein willkommener Anlass "um Tee trinken" zu gehen.
Schon lange war es mein Wunsch Babette kennen zu lernen, die mir vor einem Jahr eine wunderschöne Mütze geschenkt hatte, die ich noch immer heiss und innig liebe.
Der einen oder anderen ist vielleicht noch Babettes Maglimaniablog ein Begriff, den es leider nicht mehr gibt. Dafür gibt es jetzt ein Atelier im Berner Universitätsviertel, wo Babette wunderschöne Wolle färbt,verstrickt und auch Strickkurse anbietet.
Nach der Familienphase möchte sie nun ihrer Liebe zu Wolle und Farben mehr Zeit und Raum geben und erste Schritte in die berufliche Selbständigkeit gehen.
Tee haben wir zwar nicht getrunken, aber uns auf Anhieb gut verstanden und anregende Stunden miteinander verbracht.
Solch schöne Begegnungen sind schon das Sahnehäubchen auf dem Bloggerlebenkaffee!

Kommentare:

  1. oh....gefährlicher laden für mich!!!! da habe ich ja wieder was neues gelernt...und wenn ich in bern bin, sofort in die länggass....
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. klingt wunderbar...ich erinnere mich noch sehr gut an magliamania...ich freue mich für sie und beneide sie sehr um ihre selbständigkeit...ganz liebe grüße colette

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie freue ich mich über dieses Post, darüber zu erfahren, dass es Cecile/ Babaette gut geht!
    Ich war so erschrocken, als ich ihr Blog plötzlich nicht mehr finden konnte, nicht mehr erfahren konnte, wie es ihrem Sohn geht.
    Ich finde es toll, wie du nicht nur baumwollene Fäden zu Blumen stickst, sondern auch die Fäden der Begegnung so bunt und mutig knüpfst.
    Lieben Gruss, nein zwei, einen davon gib doch bitte weiter an Babette.
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  4. ja, ich habe mich auch gefragt, wo das Ende ihrer Bloggerwelt einen neuen Anfang gefunden hat. Nun weiß ich, wo ich hin muß, wnnn es mich je nach bern komme!
    An die Mütze kann ich mich nich gut erinnern. inzwischen habe ich die Anleitung und muß sie entschlüsseln.
    wollenen Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  5. Schon lustig... erst letzte Woche hab ich erneut wieder nach Magliamania gesucht. Hab noch sovieles aus ihren Blogs in meinem Kopf (war lange einfach eine stille Leserin). Nun, auch auf magliamania.com kann man sie nicht anklicken. Dabei wäre sie jetzt die genaue Adresse für mein Lacegarn, welches ich unbedingt in der Schweiz beziehen möchte. Lg Cornelia

    AntwortenLöschen
  6. Cornelia, sie hat noch keine Webseite, aber du kannst sie per Mail kontaktieren.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  7. Gabriela hat mir die Worte aus dem Mund genommen. Nur hat sie es wie immer wesentlich besser formuliert.
    Auch ich bin froh, von Cecile zu hören.
    Liebe Grüße
    Herr M

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein schöner Laden! Da hätte ich auch gerne Zeit verbracht!
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  9. Es geht mir wie Gabriela: ich freue mich, dass es ihr gut geht und war lange Zeit immer wieder ratlos und auch bedrückt, weil sie auf keine Mail geatnwortet hat und der blog so abrupt geschlossen wurde.

    alles Liebe für sie und viel Glück ihren neuen Pfaden!

    Ellen

    AntwortenLöschen
  10. Oh, so schön, etwas von Magliamania zu hören! Und zu wissen, dass es ihr gut geht!
    herzlichst - beatrice

    AntwortenLöschen
  11. Ui...wahnsinns Farben!! So einen Laden hätte ich hier in der Nähe auch gern...

    AntwortenLöschen